20.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Britisches Gastspiel im Westflügel: Die Versammlung der Tiere (The Assembly of Animals)

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Hoffentlich - wegen Brexit - nicht zum letzten Mal: Der Brite Tim Spooner ist einer der international erfolgreichen, unbedingt sehenswerten Theaterkünstler, der sich auch in "Die Versammlung der Tiere - Ein künstlerisches Laboratorium auf der Suche nach Leben" an keinerlei Schublade hält.

    „Absolut faszinierend und definitiv verrückt“ lautet eine der darob etwas hilflosen Beschreibungen, die aber sehr gut seine grandiose Wirkung auf das Publikum wiedergeben. Überhaupt: Das Publikum: Während in seinen Vorstellungen und Workshops auch kleine Kinder begeistert dabei sind, setzt der Westflügel neben einer 15-Uhr-Familienvorstellung am Sonntagnachmittag nicht nur eine 19-Uhr-, sondern auch eine 22-Uhr-Spätvorstellung am Samstagabend an. Denn Magie, Mechanik und Mitternachtslabor vertragen sich – so die Mutmaßung – gut.

    »Die Versammlung der Tiere« ist eine lebendige Skulptur, die Puppen, Objekte und wissenschaftliche Demonstrationen vereint, ein bizarres Kuriositätenkabinett, dessen verschachtelte Reihe von Experimenten zunächst durch rote Vorhänge verhüllt ist. Nach und nach entdecken die Laboranten ein fragiles Universum von Tieren, die wieder Tiere hervorbringen: vergrößert, geschrumpft und immer wieder neu zusammengesetzt. Zuschauer aller Altersgruppen, mindestens ab 5 Jahren, sind eingeladen, in einen wundersamen Klangkosmos abzutauchen, bewegt durch Luft und kunstvolle Mechanik, ohne Worte und mit überraschenden Dimensionen.

    Spooners Arbeiten bewegen sich zwischen Bildender Kunst, wissenschaftlichen Materialexperimenten und modernem Figurentheater.

    »The Assembly of the Animals fordert ihre äußerste Aufmerksamkeit, selbst wenn sie keine Idee haben, was geschieht. Absolut faszinierend und definitiv verrückt.« Flossie Waite, Childrens Theatre Review
    Im Anschluss an zwei der ca. 30-minütigen Aufführungen findet ein Workshop über Leben in unbelebten Materialien mit den Spieler_innen statt. Das Ticket berechtigt zur Teilnahme. Um Anmeldung wird gebeten (begrenzte Teilnehmerzahl):

    Workshop:
    Leben in Materialien
    Sa 29. September, 20:30 (für alle) & So 30. September, 16:00 (für Kinder & Familien) ::: Leitung: Tim Spooner [GB] ::: Dauer: ca. 60 min ::: Workshopsprachen: Englisch mit dt. Übersetzung ::: Anmeldung: erwünscht ::: Kostenbeitrag: Ticket für die Aufführung berechtigt zur Teilnahme
    Auf der Grundlage von Elementen und Ideen von »The Assembly of Animals« bietet der Workshop den Teilnehmern die Möglichkeit, überraschende Eigenschaften von Materialien zu erforschen und aufzuzeigen, wie sie fragile, lebende Skulpturen entstehen lassen können, die anfällig für die Wünsche ihrer Materialien und der äußeren Kräfte sind.

    Tim Spooner
    Tim Spooner ist ein visueller Künstler und Performer. Seit 2010 präsentiert er eine Reihe von „Performed Sculptures“, die wissenschaftliche Experimente mit Puppenspielen verbinden. Er kreiert vibrierende Kompositionen lebender und unbelebter Materie durch eine Kombination von Klang, Elektrizität und oft banalen Alltagsmaterialien. Seine eigenwilligen und einzigartigen Performances versuchen unser Verständnis der physischen Welt zu erweitern, indem er das Innenleben von Objekten enthüllt. Spooner’s Arbeit – in der Regel nonverbal und für alle Altersgruppen geeignet – wurde an verschiedene Umgebungen angepasst und in den Bereichen Puppenspiel, Tanz und visuelle Kunst in Galerien, Studiotheater und Festivals in ganz Großbritannien und Europa gezeigt.

    Das Gastspiel „The Assembly of Animals“ wird unterstützt durch das British Council

    Gastspiel | Aufführungen & Workshops:

    Sa 29.09. 19:00 und 22:00 | Westflügel Leipzig
    The Assembly of Animals (Die Versammlung der Tiere)
    Ein künstlerisches Laboratorium auf der Suche nach Leben
    Tim Spooner [GB] | anschl. Workshop

    Sa 29.09. 20:30 | Westflügel Leipzig
    Leben in Materialien | Workshop
    Leitung: Tim Spooner u.a.

    So 30.09. 15:00 | Westflügel Leipzig
    The Assembly of Animals (Die Versammlung der Tiere)
    Ein künstlerisches Laboratorium auf der Suche nach Leben
    Tim Spooner [GB] | anschl. Workshop

    So 30.09. 16:00 | Westflügel Leipzig
    Leben in Materialien | Workshop für Familien
    Leitung: Tim Spooner u.a.

    Tim Spooner [GB] ::: Idee, Konzept: Tim Spooner ::: Spiel: Tim Spooner, Natacha Poledica, Susannah Hewlett, Marty Langthorne, Enrico Aurigemma ::: Lichtdesign: Marty Langthorne ::: Produktion, Tourmanagement: Ania Obolewicz, Artsadmin

    Karten: 10,- | 15,- | 20,- Euro | Familienticket: 20,- | 30,- Euro
    Reservierung: service@westfluegel.de | Tel. 0341/260 90 06 (Mailbox)
    Onlinekartenkauf über www.westfluegel.de
    Westflügel Leipzig | Hähnelstr. 26 | 04177 Leipzig | www.westfluegel.de

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 59 ist da: Zwischen Überalterung und verschärftem Polizeigesetz: Der Ostdeutsche, das völlig unbegreifliche Wesen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige