Die Orte Bad Schandau, Rathmannsdorf und Reinhardtsdorf-Schöna haben heute (21. September 2018) gemeinsam einen Europäischen Dorferneuerungspreis für eine ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität erhalten.

Mit dem Preis wurde die Verwaltungsgemeinschaft Bad Schandau für die beispielhafte Einbeziehung der Bürger bei der Entwicklung und Umsetzung des Leitbildes „Perspektive Bad Schandau“ ausgezeichnet. Die international besetzte Jury hob dabei die grenzübergreifende Kooperation beim Hochwasserschutz und Tourismus hervor. Gelobt wurden auch das sorgfältig ausgearbeitete Nahverkehrssystem und die elektronische Plattform „Gutes von hier“ für regionale Produkte. Die Auszeichnung wurde durch die Europäische Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Landentwicklung und Dorferneuerung in der Gemeinde Fließ in Österreich überreicht.

„Ich gratuliere der Verwaltungsgemeinschaft Bad Schandau zu diesem hervorragenden Abschneiden beim Europäischen Dorferneuerungspreis! Die vielfältigen Initiativen haben gezeigt, dass die Menschen dem Wettbewerbsmotto entsprechend ‚weiter denken‘. Dieses Engagement wird die ländliche Entwicklung in den Gemeinden, im LEADER-Gebiet Sächsische Schweiz und in der Kooperation mit der Tschechischen Republik voranbringen“, sagte Staatsminister Thomas Schmidt. „Auf neue Ideen für den ländlichen Raum wird es zukünftig verstärkt ankommen – daher unterstützen wir innovative Konzepte unter anderem in unserem simul+ Ideenwettbewerb.“

Hintergrundinformation:

Der Europäische Dorferneuerungspreis wird alle zwei Jahre durch die Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung vergeben. Motto des Wettbewerbs 2018 war „weiter denken“. Als bestes Dorf schnitt in diesem Jahr die Gemeinde Hinterstoder in Oberösterreich ab. Die Verwaltungsgemeinschaft Bad Schandau konnte mit 13 anderen Orten in der höchsten Kategorie punkten. Vorangegangen war die Nominierung von Bad Schandau durch den Freistaat Sachsen nach einem Auswahlverfahren. Der Freistaat Sachsen ist Mitglied der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung.

Weitere Informationen:
www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum/5994.htm
www.landentwicklung.org
www.ideenwettbewerb.sachsen.de

Die neue Leipziger Zeitung Nr. 59 ist da: Zwischen Überalterung und verschärftem Polizeigesetz: Der Ostdeutsche, das völlig unbegreifliche Wesen

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar