21 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

OBM Burkhard Jung übernimmt Schirmherrschaft beim Super Grand Prix am 27. Oktober in Leipzig

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am 27. Oktober treffen die besten Tanzpaare der Welt beim Professional Super Grand Prix in Leipzig aufeinander. Sowohl in den Standard- als auch in den Lateinamerikanischen Tänzen werden in Halle 3 der Leipziger Messe die Sieger der lukrativen Grand-Prix-Serie ermittelt.

    Damit ist der Professional Super Grand Prix eines der wichtigsten Tanzturniere der Welt. Als Schirmherr für das hochkarätige Tanzevent konnte der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung gewonnen werden. Bereits im Vorjahr hatte das Leipziger Stadtoberhaupt die Schirmherrschaft über die Weltmeisterschaft der Latein-Profis übernommen.

    „Wir freuen uns sehr, dass es uns auch diesmal wieder gelungen ist, Herrn Jung als Schirmherren zu gewinnen“, freut sich Oliver Thalheim von der ADTV Tanzschule Oliver & Tina aus Leipzig, die den Professional Super Grand Prix ausrichtet: „Es wird mit Sicherheit wieder eine tolle Veranstaltung.“

    Die besten Latein-Paare der Welt messen sich in den fünf lateinamerikanischen Tänzen Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive. Die weltbesten Standard-Paare sind im Langsamen Walzer, Tango, Slowfoxtrott, Wiener Walzer und Quickstep auf  dem Tanzparkett zu erleben. Der Professional Super Grand Prix, der vom World DanceSport Federation (WDSF) veranstaltet wird, ist eingebettet in das 3. Internationale Tanzsportfestival Leipzig vom 26. bis 28. Oktober.

    Dabei bieten die Veranstalter in der Halle 3 der Leipziger Messe wieder eine abwechslungsreiche Mischung aus Profisport, Publikumstanz und Show. Für die Musik – sowohl für die Profi-Paare als auch für die Gäste beim Publikumstanz – sorgt die Galaband Fridtjof Laubner aus Dresden. Der Veranstalter ist die World DanceSport Federation (WDSF). Los geht das Turnier bereits um 13.15 Uhr mit dem Start des Achtelfinals der weltbesten Standardpaare. Danach folgen die Achtelfinals der besten Lateinpaare der Welt.

    Die Finalrunden starten um 20 Uhr mit den Viertelfinals der besten Latein- und Standard-Paare. Gegen 24 Uhr sollen die Siegerpaare gekürt werden. Außerdem können die Zuschauer ihre Favoriten wählen, die am Ende mit dem Publikumspreis geehrt werden.

    Tickets für das temperamentvolle Gipfeltreffen der besten Tanzpaare der World DanceSport Federation (WDSF) gibt es in sechs verschiedenen Preisklassen. Die Eintrittskarten für die Finalrunden sind ab 49 Euro (Tribüne) bis 165 Euro (Tisch inklusive Menü und Sektempfang) zu bekommen. Das Interesse am Super Grand Prix war bereits in den vergangenen Wochen groß. So sind in den Kategorien 1 und 3 nur noch wenige Tickets erhältlich. Tickets für alle drei Tage des 3. Internationalen Tanzfestivals Leipzig sind in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.tanzen-leipzig.com zu bekommen.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 59 ist da: Zwischen Überalterung und verschärftem Polizeigesetz: Der Ostdeutsche, das völlig unbegreifliche Wesen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige