7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 8. Oktober Pilzberatung im Umwelt- und Informationszentrum

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Montag, 8. Oktober, wird im Umwelt- und Informationszentrum (UiZ) von 15 bis 17 Uhr eine kostenfreie Beratung zu heimischen Pilzarten durch eine Expertin angeboten.

    Das Angebot richtet sich an Pilzsucher, die sich zu ihren eigenen Funden erkundigen möchten, sowie an Pilzfreunde und -interessierte. Anschauungspilze werden ebenfalls im UiZ zu besichtigen sein.

    Im Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt gab es im vergangen Jahr 2017 insgesamt 314 Beratungen (2016: 185 Beratungen) mit 954 Pilzbestimmungen (2016: 550 Pilzbestimmungen). Dabei wurden 33 Giftpilzarten (2016: 26 Giftpilzarten) aussortiert. Häufigster Giftpilz war wie in den Jahren zuvor der Karbolegerling.

    Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer (0341) 123-6711, auf der Internetseite der Stadt Leipzig www.leipzig.de/uiz sowie persönlich im UiZ (Prager Straße 118-136, Haus A.II).  Geöffnet ist Dienstag und Donnerstag jeweils von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ