9.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipziger Bürgerauktion in der Alten Börse – exklusive Angebote für große und kleine Wunderfinder

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Wer bei einem RB-Heimspiel mal auf der Porsche-Coachingbank sitzen, einer Probe des Ensembles amarcord lauschen oder einen Tag am Set von „In aller Freundschaft“ verbringen will, der sollte sich den 10. November freihalten.

    Die Stiftung Bürger für Leipzig bittet ab 10 Uhr zu ihrer zweiten Bürgerauktion in die Alten Börse am Naschmarkt. Diesmal werden mehr über 60 besondere Gelegenheiten versteigert. Der Erlös dient der Fortsetzung des Bildungsprojektes „Die Wunderfinder“, mit dem die Stiftung seit 2015 die Startbedingungen von jährlich 60 Grundschulkindern in Leipzig fördert.

    Das Gewandhaus spendiert Tickets fürs Silvesterkonzert, der Förderverein des Thomanerchores welche für das Weihnachtssingen. VIP-Karten gibt es für die Buchmesse und die Messe Partner Pferd. Zoo-Fans können Tierpfleger begleiten. Wer die Digedags mag, hofft vielleicht auf eine Stadtrundfahrt mit Hannes-Hegens-Biograf Bernd Lindner. Auch kulinarische Angebote sind dabei. So kann man für eine Party mit 10 Personen einen Grillcoach bekommen, gespendet von der Konsumgenossenschaft Leipzig.

    Ob man selbst eine Straßenbahn steuert oder sich im Rolls Royce chauffieren lässt – das Glück liegt in der Hand der Bieter. Roman Knoblauch lädt ins Studio von Radio Leipzig. Prof. Ulrich Johannes Schneider führt durch die Universitätsbibliothek. Die Kirow-Werke gewähren Einblick in die Produktion sowie ins entstehende Kugelcafé von Architekt Oscar Niemeyer. Auch der Flughafen lädt zum Entdecken ein und führt die Gäste durch die Antonovo AN-124 und hinter die Kulissen der Feuerwehr.

    Der deutsche Marathonmeister Marcus Schöfisch steht zum Training mit dem Auktionsgewinner bereit. Schlagzeuger Philipp Scholz empfängt zur Schnupperstunde. Die Neo-Rauch-Meisterschülerin Maria Sainz Rueda lädt zum Malen in ihr Atelier ein.

    Sämtliche Offerten sind online im Auktionskatalog zu finden, der über die Stiftung auch bestellt werden kann. Wer zur Saalauktion verhindert ist, kann über die Stiftungs-Website vorab Gebote abgeben. Einige Angebote werden außerdem bei Ebay für Charity eingestellt. Welche das sind, erfahren Sie auf www.buergerfuerleipzig.de/ebay. Die Auktionen dort starten am 1. November und laufen bis zur Saalauktion.

    Die Alte Börse öffnet am 10. November um 10 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bieter werden gebeten, sich für den Erhalt einer Bieternummer mit einem Ausweis zu legitimieren.

    Stiftung „Bürger für Leipzig“ / Dorotheenplatz 2 / 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 960 15 – 30
    Fax: 0341 9 60 15 – 33
    Homepage: www.buergerfuerleipzig.de
    Blog: www.diewunderfinder.de
    Twitter: stiftungleipzig / Facebook: buergerfuerleipzig / Instagram: buergerfuerleipzig

    Unser Spendenkonto: IBAN: DE13 860555921101101101 / BIC: WELADE8LXXX

    Jetzt spenden: www.buergerfuerleipzig.de/spenden

    Leipziger Zeitung Nr. 60: Wer etwas erreichen will, braucht Geduld und den Atem eines Marathonläufers

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige