0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zauberhafte Miniaturen für Kinder von Tolstoi – in einer Mischung aus Tanz, Schauspiel und Musik feiert „Kleine Geschichten“ Premiere

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Compagnie „ciacconna clox“ tanzt und spielt zum ersten Mal ein Stück für Kinder ab 4 Jahren und erweckt dabei Kurzerzählungen von Lew Tolstoi zum Leben.

    Lew Tolstoi, der sonst selten unter tausend Seiten blieb, hat, was nur wenige wissen, auch ein paar zauberhafte Miniaturerzählungen für Kinder geschrieben. Essenzen von etwa zehn Zeilen, die auf humorvolle und ergreifende Weise grundlegende Themen des Daseins berühren: Verbindung, Verantwortung, Liebe, aber auch Einsamkeit, Schmerz und Tod werden nicht ausgespart.

    Die Compagnie „ciacconna clox“ tanzt und spielt zum ersten Mal ein Stück für Kinder ab 4 Jahren und erweckt die Tolstoischen Perlen zum Leben. Zwischen Stroh, Wolle, Erde und einem Brotteig agieren die Tänzerin Anna Städler und die Schauspielerin Katja Rogner. Mit viel Musik und Humor verkörpern sie die Figuren – Kinder, eine Großmutter, sogar eine Hündin und einen Vogel – und tauchen ein in deren Geschichten voller sinnlicher, archaischer Erfahrungen.

    Tanz: Anna Städler
    Schauspiel: Katja Rogner
    Regie: Stefan Ebeling
    Musik, Bühne, Kostüme: Ensemble
    Produktionsleitung: Josepha Vogel

    Gefördert durch Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Zudem gefördert durch die Stadt Leipzig.

    Die Compagnie ciacconna clox, 2002 gegründet von Helene Krumbügel, Konstanze Büschel und Ulrike Schauer, verwirklicht (Tanz-)Theaterprojekte im Zusammenspiel mit Künstlern aus den Bereichen Musik, bildendender Kunst, Hörfunk sowie Video- und Filmkunst. Ihr originelles Kindertheater hat den Anspruch, im Kontrast zur alltäglichen Reizüberflutung und Effekthascherei durch seine unaufdringliche, schlichte Vermittlung von poetischen Bildern eine starke Wirkung zu entfalten.

    Vorverkauf in der Schaubühne, über www.schaubuehne.com und an allen bekannten VVK-Stellen und Abendkasse: 10 / 8 (erm.) Euro (Erwachsene) | 6 / 5 (erm.) Euro (Kinder bis 14 Jahre.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige