Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

23. Veranstaltung lädt in den größten Hobbyraum Deutschlands ein

modell-hobby-spiel: 3 Tage voller Inspiration

Die Freizeit gehört zu den schönsten Momenten des Tages. Und die verbringt man ab Freitag, 5. Oktober, am besten auf der Leipziger Messe modell-hobby-spiel. Denn dort finden Besucher bis Sonntag, 7. Oktober, den größten Hobbyraum Deutschlands. Auf 90.000 Quadratmetern präsentieren sich 625 Aussteller aus 13 Ländern.

Das Beste daran: Sie haben nicht nur die neuesten Trends im Gepäck, sondern laden alle Besucher herzlich ein, diese vor Ort auszuprobieren und die Lieblingsprodukte direkt mit nach Hause zu nehmen.

„Zwischen Job und Alltagsaufgaben bleibt oft zu wenig Zeit für Freizeitaktivitäten. Doch jeder von uns weiß, wie wunderbar erholsam ein Nachmittag, tief versunken im Hobbyuniversum, sein kann“, sagt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Vielfältige Inspiration für wunderbare Freizeitgestaltung bietet die modell-hobby-spiel. Mit aktuellen Trends und einem riesigen Mitmachangebot findet jeder noch so kritische Hobbyist das passende Angebot.“

Fünf Themenwelten können Besucher auf der modell-hobby-spiel entdecken: Brett-, Bewegungs- und knifflige Spiele werden in der Spielwiese gezeigt. Spannende Modellbauthemen in den Bereichen Schiff, Flug und Bahn entdecken Besucher in der Modellwelt. Die Sammelecke verspricht Schätze der Briefmarken- und Automodell-Welt. Inspiration für Gestalter liefert der Kreativraum mit Angeboten rund um Basteln, Malen, Handarbeiten und Tortendekoration. Wie moderne Technik in den Hobbybereich neue Möglichkeiten erschließt, entdecken Besucher in der Tekkie-Area. Hier verbinden sich Modellbauthemen mit neuesten technischen Entwicklungen – und begeistern damit vor allem das junge Publikum.

Tekkie-Area: Digitalisierung im Hobbyraum

Digitalisierung ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und so hat diese auch längst den Hobbyraum erobert. In der Tekkie-Area finden Tüftler technische Neuheiten in höchster Präzision.

Einen Roboter zum Leben erwecken Besucher im Workshop der IHK zu Leipzig. Vor Ort wird der Roboter LEGO MINDSTORMS Education EV3 geplant, gebaut und programmiert. Weitere Robotik-Angebote bietet das BSZ 7, das RobertaRegio sowie Wayotec.

Die Mitmachwerkstatt Makerspace sowie der Aussteller GoCNC haben High-Tech-Fräsen im Gepäck. Diese eröffnen vollkommen neue Möglichkeiten im Hobbybereich: von feinsten Gravuren bis hin zu großflächigen Schnitten einer Vielzahl von Materialien. Individuelle Objekte entstehen auch mit 3D-Druck. Bei Tinker Toys können Besucher ihr Spielzeug entwerfen und ausdrucken. Conrad Electronic präsentiert die neuesten Drucker und Shapewerk zeigt, wie Modellbahnfans diese nutzen können.

Tekkie-Area: Von Nachwuchspiloten und Filmstars

Hochleistungstechnologie in der Luft präsentiert die Erlebniswelt Multicopter des Deutschen Modellfliegerverbands. Mit einem Simulator steigen Besucher ganz entspannt in die Welt des Drohnenflugs ein. Wer hier Talent beweist, darf anschließend einen echten Multicopter fliegen – und gegen die Profis im Drohnball antreten.

Mit fernen Flugzielen beschäftigt sich die Jesco von Puttkammer Schule. Benannt nach einem der Raumfahrtpioniere werden hier Kinder und Jugendliche in dieser Thematik geschult. In diesem Rahmen konstruieren sie eindrucksvolle Objekte wie den Nasa Rover „Warrior“. Er wurde von einem internationalen Team gebaut, gewann Preise bei verschiedenen Wettbewerben und kam beim bekannten Kinderabenteurfilm „Space Warriors“ zum Einsatz. Auf der modell-hobby-spiel darf der Star nun bewundert werden.

Modellwelt: Meine Welt in klein & Matchbox-Chefdesigner vor Ort

Wie ein Wimmelbuch in echt präsentieren sich die Modellbahnwelten auf der modell-hobby-spiel. Knapp 40 Anlagen werden in Leipzig präsentiert und jede einzelne davon wurde mit viel Liebe zum Detail geschaffen – ein Erlebnis für kleine und große Besucher. Gleich nebenan lockt eine Eisenbahn in Originalgröße. Die Dampfbahnroute Sachsen zeigt die 9 Meter lange Dampflokomotive 99 715. Eigens erschaffene Welten sind auch im Truckparcours zu bewundern. Hier fahren große, schwere Autos über insgesamt 2.300 m² extra für die modell-hobby-spiel aufgeschüttete Abenteuer.

Noch immer zieren Matchboxautos zahlreiche Wohn- und Kinderzimmer. Die Fahrzeuge haben Kult, Fans können nun den Designer dahinter treffen. Abe Lugo reist eigens aus den USA nach Leipzig – und hat ein besonderes Geschenk dabei. Für die modell-hobby-spiel wurde ein Sondermodell entworfen, dass in einer Auflage von nur 300 Stück produziert wird und vor Ort erworben werden kann.

Spielwiese: Spiel-Weltpremiere & Austoben

Ein besonders exklusives Exponat verspricht auch das Spielareal der modell-hobby-spiel. Das millionenfach verkaufte Spiel Carcassone stellt den neuesten Teil der „Around the World Serie“ erstmals in Leipzig vor. Spieleerfinder Klaus-Jürgen Wrede signiert am Samstag und Sonntag für alle Fans das neueste Sammlerstück. Darüber hinaus finden Besucher mehr als 10.000 Quadratmeter voller Spielneuheiten.

In der Spielarena zeigen Verlage ihre Neuheiten für jede Altersklasse. Im Funpark warten Groß- und Geschicklichkeitsspiele auf die Besucher. Strategie- und Kartenspiele gibt es bei Tabletop und Yu-Gi-Oh zu entdecken. Lego, Playmobil und Zapf bauen ihre vielfältige Welt in der Glashalle auf. Für die jüngsten Besucher sind gleich zwei Helden vor Ort: Benjamin Blümchen und Mia von Mia and Me besuchen die modell-hobby-spiel, um ihren größten Fans ganz nah zu sein.

Geschwindigkeit und Geschick ist bei der Puzzle-Meisterschaft gefragt. Am Sonntag, 14 Uhr sind die Besucher aufgerufen, Leipzig zur schnellsten Puzzlestadt zu machen. Geschicklichkeit beweisen die Jojo-Künstler, die zur Meisterschaft antreten. Eine Herausforderung für die Finger, ein Fest fürs Auge.

Zum zehnten Mal wird der Spielgrafikpreis Graf Ludo vergeben. In den Kategorien „Schönste Kinderspielgrafik“ und „Schönste Familienspielgrafik“ ehrt er Illustratoren und Grafiker für Ihre Geschick und Talent, aus Spielideen Fantasiewelten zu schaffen. Die Preisverleihung findet am ersten Messetag statt. Die Gewinner und Nominierten können anschließend in der GRAF LUDO-Arena in Halle 2 getestet werden.

Kreativraum: Große Künstler und neue DIY-Trends

Mit den Händen etwas erschaffen – was bei Kindern selbstverständlich ist, geht im Erwachsenenalter oft verloren. Auf der modell-hobby-spiel kann man sich neue Inspiration holen. Im großen Kreativbereich in Halle 2 werden täglich mehr als 200 Workshops geboten. Unter professioneller Anleitung darf genäht und gestickt werden, entstehen aus Papier fantasievolle Objekte oder werden Torten zu Kunstwerken gestaltet.

Ein besonderes Highlight präsentiert Noris-Spiele. Durch ein spezielles Bildbearbeitungsprogramm kann ein Portrait-Foto in eine „Malen-nach-Zahlen“-Malvorlage umgewandelt und anschließend ausgefüllt werden – ein individuelles Geschenk für Freunde und Familie. Tolle Bilder entstehen auch beim Diamond Painting. Bei diesem neuen Trend der Kunst- und Handarbeitsbranche werden Bilder aus Acryl-Steinchen zusammengesetzt. Die ersten Weihnachtsgeschenke sind gesichert.

Ist denn schon Weihnachten? Einigen Wochen bleiben noch, doch eh man sich versieht ist der Heiligabend da. Wer die modell-hobby-spiel nutzt, muss sich nicht hetzen. Hier gibt es zahlreiche Dekoideen, erste Bastelvorschläge und natürlich jede Menge Geschenke für die ganze Familie.

Schatzsuche in der Sammelecke

Die Suche nach der einen, bestimmten Briefmarke oder einem bestimmten Automodell kann der Suche nach dem Schatz gleichen. In der Sammelecke der modell-hobby-spiel findet man ihn vielleicht. Am Stand der LVZ Post gibt es einen Sonderstempel, Briefmarken mit dem eigenen Foto und eine Sonderedition Briefmarken des Congress Center. In unmittelbarer Nähe können Modellauto-Sammler nach dem fehlenden Fahrzeug Ausschau halten: ganz gleich ob Ferrari, Ente oder DeLorean.

Öffnungszeiten und Preise

Die modell-hobby-spiel öffnet vom 5. bis 7. Oktober, Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Tickets gibt es online unter www.modell-hobby-spiel.de/ticket sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Über die modell-hobby-spiel
Mit jährlich rund 100.000 Menschen ist die modell-hobby-spiel die besucherstärkste Publikumsmesse ihrer Art in Deutschland. Über 600 Aussteller präsentieren sich in den Themenwelten Spielwiese, Kreativraum, Modellwelt, Tekkie Area und Sammelecke. Neben dem breiten Produktangebot steht vor allem das Ausprobieren im Fokus: Zu den Highlights der Messe zählen Vorführungen, die größte Indoor-Flugfläche Deutschlands, ein großes Spieleareal, zahlreiche Kreativ-Ateliers und detailreich gestaltete Modellanlagen. Stets werden aktuelle Trends aufgegriffen.

Über die Leipziger Messe
Die Leipziger Messe gehört zu den zehn führenden deutschen Messegesellschaften und den Top 50 weltweit. Sie führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Mit den fünf Tochtergesellschaften und dem Congress Center Leipzig (CCL) bildet die Leipziger Messe als umfassender Dienstleister die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäfts ab. Dank dieses Angebots kürten Kunden und Besucher die Leipziger Messe – zum vierten Mal in Folge – 2017 zum Service-Champion der Messebranche in Deutschlands größtem Service-Ranking.

Der Messeplatz Leipzig umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.900 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Jährlich finden mehr als 270 Veranstaltungen – Messen, Ausstellungen, Kongresse und Events – mit über 15.500 Ausstellern und über 1,2 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns der Leipziger Messe ist die Nachhaltigkeit

MelderHobbyFreizeit
Print Friendly, PDF & Email
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder--> Waldstraßenviertel: Bewohnerparken erhöht Chance auf Stellplätze
StuRa ruft zur Großdemonstration in Dresden auf – unsere Solidarität ist #unteilbar!
Kretschmer beruft „Innovationsbeirat Sachsen“: Hochrangige Expertengruppe berät zu Strukturwandel und Innovationen
„Ein europäisches Sachsen kennt keine Grenzen“ – Radtour mit tschechischen Grünen
Fridays for Future ist einflussreiches Bündnis
3. Mobilitätstraining für ÖPNV-Nutzer
SPD-Fraktion fordert: Mehr Personal für Kitas gewinnen
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Was sagt eigentlich die Exportquote der Industrie über die Stabilität der sächsischen Wirtschaft aus?
Entwicklung der sächsischen Exporte. Grafik: Sächsisches Landesamt für Statistik

Grafik: Sächsisches Landesamt für Statistik

Für alle LeserKlassische Wirtschaftspolitik in Deutschland ist ja geradezu berauscht von Exportquoten und Exportüberschüssen. Bei den üblichen Analysten bestimmen ausschließlich diese Quoten darüber, ob sie eine Wirtschaftsentwicklung als gesund einschätzen oder anfangen – wie derzeit wieder zu erleben –, den konjunkturellen Niedergang zu beschwören. Obwohl ein stetes Wachstum der Exportquoten eigentlich eine Katastrophe ist.
Der NuKLA e. V. wendet sich wieder mit einem Offenen Brief an alle Ratsfraktionen
Femelloch in der Nonne. Foto: Ralf Julke

Femelloch in der Nonne. Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDie eigentlich anstehende erste Ratsversammlung des neue Stadtrates am 28. August fällt zwar aus. Durch die notwendig gewordene erneute Wahlfeststellung kann der neue Stadtrat erst im September zusammentreten. Aber dann wird wahrscheinlich die Vorlage zum neuen „Forstwirtschaftsplan 2019/2020“ anstehen. Ein Baumfäll-Plan für einen Auenwald, der eigentlich aus Naturschutzgründen nicht zerstört werden darf. Der NuKLA e. V. schreibt auch diesmal wieder an alle Ratsfraktionen.
Am 30. August wird die digitale Karte zur „NS-Zwangsarbeit in Leipzig“ in der Feinkost vorgestellt
Ausschnitt aus der digitalen Karte zur Zwangsarbeit. Screenshot: Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig

Screenshot: Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig

Für alle LeserDas Ende des 2. Weltkrieges jährt sich 2020 zum 75. Mal. Und damit auch das Ende eines finsteren Kapitels, das eher selten thematisiert wird: die Verschleppung von Millionen meist junger Menschen aus den von der Wehrmacht besetzten Gebieten nach Deutschland, wo sie Zwangsarbeit leisten mussten und unter primitivsten Bedingungen meist in Barackenlagern leben mussten. Es gibt keine deutsche Stadt, die nicht eine Karte der Zwangsarbeit zeichnen könnte. Leipzig bekommt jetzt eine.
Freie Wähler schlagen zentrale Plakatgroßwände für alle Parteien vor
Einträchtig nebeneinander: Plakataufsteller am Wilhelm-Leuschner-Platz. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs gibt eigentlich keine Partei, die nicht darüber klagt, dass ihre Wahlkampfplakate beschädigt, heruntergerissen oder gleich völlig entfernt wurden. Was besonders jenen Kandidat/-innen richtig wehtut, die kein gut dotiertes Mandat haben und sich den Wahlkampf und das Drucken der persönlichen Wahlplakate direkt vom Mund absparen müssen. Sie können die Verluste nicht ersetzen. Und die berechtigte Frage taucht auf: Wie bekommt man überhaupt einen einigermaßen gerechten Wahlkampf für alle hin?
Ausstellung „Lichtblicke“ ist vom 23. August bis 28. November zu sehen
Sommer in der Provence. Quelle: Commerzbank AG

Quelle: Commerzbank AG

Der Leipziger Maler und Grafiker Joachim Zetzsche eröffnet eine neue Ausstellung in der Commerzbank-Filiale am Thomaskirchhof. In der 1. Etage sowie im Eingangsbereich der 2. Etage der Bank sind ab dem 23. August insgesamt 13 Arbeiten des Künstlers zu sehen.
Sachsens alter Forstminister setzt wieder auf künstliche Plantagenwälder
Waldpflanzung im Leipziger Auengebiet. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDer Wahnsinn geht weiter. Da brechen in den beiden Trockenjahren 2018/2019 hektarweise die alten Waldmonokulturen zusammen, weil ihnen das Wasser fehlt und der Borkenkäfer zusetzt. Und dem zuständigen sächsischen Waldminister Thomas Schmidt ( CDU) fällt Wochen vor dem Ende seiner Amtszeit nichts anderes ein, als noch einmal den Neubau von Waldmonokulturen zu forcieren. Waldumbau nennt sich das. Und es wird sinnlos teuer.
Am 7. März 2020 im beatpol Dresden: Schmutzki – Crazy Tour 2020
Schmutzki © KKT

© KKT

Das Spassbepunkungskommando Schmutzki ist ab Anfang Februar wieder auf Tour und flutet den deutschprachigen Raum mit ihrer schrecklich guten Laune. Völlig ohne Computerplayback oder HD-LED-Wände im Hintergrund, dafür aber mit doppelt Bock und echten Spielfehlern!
Poggenburg will immer noch nach Connewitz + Update
André Poggenburg und Egbert Ermer auf dem Simsonplatz in Leipzig. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDer ehemalige ADPM-Vorsitzende André Poggenburg hält offenbar an seinem Vorhaben fest, am Mittwoch, den 21. August, in Connewitz zu demonstrieren. Aktuell liegt dem Ordnungsamt eine entsprechende Anzeige vor. Ob die Kundgebung tatsächlich in Connewitz stattfinden darf, ist noch nicht entschieden. Das Aktionsbündnis „Leipzig nimmt Platz“ ruft ab 17 Uhr zum Gegenprotest am Connewitzer Kreuz auf.
Nachdenken über … Robinson Crusoe
Einsam wie ein Marienkäfer ... Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserNoch so ein Datum, das kaum jemand auf dem Schirm hat. Ein bärtiger Bursche mit Sklavenhaltermentalität wird in diesem Jahr 300 Jahre alt. Der Bursche heißt Robinson Kreutzner. Den Mitmenschen, die noch Bücher lesen, besser bekannt als Robinson Crusoe. Der Roman „The life and strange surprizing adventures of Robinson Crusoe“ erschien 1719.
Rechtsradikaler Angriff auf Connewitz: Landgericht hebt Haftstrafen auf
Wollen nicht erkannt werden: Martin K. (27, l.) und Dennis W. (27) mit ihren Verteidigern Katrin Stärk und Veiko Rabe. Foto: Lucas Böhme

Foto: Lucas Böhme

Für alle LeserVor fast genau einem Jahr sorgte das Amtsgericht für einen Paukenschlag, indem es gleich im ersten Prozess zum rechtsradikalen Angriff auf Connewitz zwei junge Männer in Haft schickte. Das Landgericht jedoch hob dieses Urteil nun auf - gegen den Willen des Staatsanwalts, der in seinem Plädoyer ungewohnt deutliche Worte fand.
Mach mal Pause! Leipziger Forschung zeigt jetzt, wie wichtig Pausen beim Lernen sind
Der Kollege Roboter braucht keinen Schlaf. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserFrüher dröhnte es in unseren Ohren: „Lernen! Lernen! Nochmals lernen!“ Die Leute, die das predigten, waren zwar meist selbst keine Geistesgrößen, aber zutiefst überzeugt davon, dass Stoffpauken Menschen bildet. Was nicht der Fall ist. Wir lernen nur, wenn uns Abläufe wirklich bewusst werden. Und dazu müssen wir auch bewusste Pausen machen zwischen den Übungen. Unser Gehirn braucht die Zeit, um sich auf Neues einstellen zu können. Eine nicht ganz unwichtige Studie aus Leipzig.
Warum kommt es auf der Strecke Leipzig–Chemnitz zu so vielen Zugausfällen?
Die Regionalbahn nach Chemnitz steht bereit. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserKürzlich berichteten wir an dieser Stelle über die massiv vermehrten Zugausfälle auf der Strecke zwischen Leipzig und Chemnitz. Nur ein kleiner Teil davon aber entfällt auf die Materialprobleme der Mitteldeutschen Regiobahn, die die Strecke befährt. Immer deutlicher wird spürbar, welch ein Versäumnis es ist, dass die Strecke nach 1990 noch nicht ausgebaut und elektrifiziert wurde.
Die Krise des Patriarchats: Warum Wachstumswahn nicht einmal Männer glücklich macht
Vandana Shiva, Lionel Astruc: Eine andere Welt ist möglich. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDass ausgerechnet Männer so eine Politik der weltweiten Ressourcenplünderung betreiben, ist natürlich auch Thema in Vadana Shivas Buch „Eine andere Welt ist möglich“. Da geht es um die verlorene Verbindung zur Natur. Sie haben weder das Wissen noch ein Gefühl dafür, wie im natürlichen Kreislauf alles mit allem zusammenhängt.
Landwirtschaft in der Krise: Warum in Indien sichtbar wird, was wir in Europa nicht wahrnehmen können
Vandana Shiva, Lionel Astruc: Eine andere Welt ist möglich. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWahrscheinlich muss man wirklich in einem Land wie Indien leben, um die Dinge klarer zu sehen, in all ihrer Nacktheit. Aus dem noch immer im Konsumwohlstand lebenden Westen heraus ist das fast unmöglich. Nicht nur das billige Nahrungsangebot macht uns blind. Wir sehen nicht mehr, wie auch unsere Nahrungsgrundlage zerstört wird, wenn wir so weitermachen. Das Buch ist mehr als ein Aufruf zum Ungehorsam.
Union Berlin vs. RB Leipzig 0:4 – Rasenballer lassen Bundesliga-Neuling keine Chance
Freude nach dem Treffer von Nkunku in der 69. Minute. Foto: Gepa Pictures

Foto: Gepa Pictures

Für alle Leser15 Minuten dauerte der „Stimmungsboykott“ der Union-Fans gegen das „Konstrukt“ aus Leipzig – und 15 Minuten dauerte es auch, bis die Gäste für den ersten Stimmungskiller sorgten und in Führung gingen. Am Ende folgten drei weitere Tore. Union blieb fast über die komplette Dauer ungefährlich. Die Rasenballer starten damit auf dem 2. Platz in die neue Saison.