16.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Dürrehilfe 2018 ausgeweitet – Erleichterungen für tierhaltende Betriebe

Von Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Bei den staatlichen Hilfen für dürregeschädigte Landwirte gelten in Sachsen ab sofort Erleichterungen für tierhaltende Betriebe. Bisher galt für die staatlichen Hilfen in Sachsen die Regel, dass landwirtschaftliche Betriebe ihre Erlöse aus der Tierhaltung angeben und diese auf die dürrebedingten Schäden in der Bodenproduktion angerechnet wurden. Das führte in vielen Fällen zu einer Verringerung des errechneten Schadens und damit auch der Höhe der staatlichen Hilfen.

    Nach einer Verständigung des Bundes und der Länder auf eine einheitliche Vorgehensweise werden ab sofort bei der Antragsbearbeitung nur noch die Schäden aus der Tierhaltung betrachtet, die durch die Dürre entstanden sind. Der Schaden entspricht der dürrebedingten Einkommensminderung in der Tierproduktion. Insbesondere rinderhaltende Betriebe können von der geänderten Vorgehensweise profitieren.

    Bereits vorliegende Anträge wird das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie prüfen und den Schaden von Amtswegen neu berechnen. Gegebenenfalls müssen dazu weitere Informationen bei den betroffenen Landwirten eingeholt werden. Landwirte, die aufgrund ihrer Erlöse aus der Tierhaltung keine staatlichen Hilfen erwartet und daher bisher keinen Antrag gestellt haben, können auch jetzt noch einen Antrag einreichen. Dazu wird die Antragsfrist noch einmal bis zum 10. Dezember 2018 verlängert.

    Informationen zum Hilfsprogramm für Landwirte | http://www.smul.sachsen.de/foerderung/7829.htm

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige