21.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

HTWK Leipzig vergibt 72 Deutschlandstipendien

Von Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Mit einem Festakt feierte die HTWK Leipzig mit ihren Förderern und Stipendiaten diesjährige Vergabe des Deutschlandstipendiums: Momentan spenden 51 Stifter Mittel für insgesamt 72 Stipendien, die an die leistungsstärksten Studierenden der Hochschule vergeben werden. Die HTWK Leipzig ist mit der Anzahl der Stipendien pro Studierende eine der erfolgreichsten Hochschulen in Sachsen.

    Die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten eine monatliche Unterstützung von insgesamt 300 Euro, die je zur Hälfte vom Stifter und vom Bund finanziert wird. Alle Geförderten haben sich durch ihre herausragenden Leistungen im Studium qualifiziert, aber auch aufgrund von gesellschaftlichem Engagement und ehrenamtlicher Arbeit.

    „Ich danke den Förderern des Deutschlandstipendiums an unserer Hochschule. Sie investieren in Bildung und Wissen, stärken so Netzwerke und bringen die Region nachhaltig voran“, so Prof. Gesine Grande, Rektorin der HTWK Leipzig. „Die HTWK Leipzig ist als Hochschule der Angewandten Wissenschaften mit der Praxis eng verbunden. Diese enge Kooperation wird auch in der hohen Zahl an Deutschlandstipendien sichtbar.“

    Als Premiumstifter – das bedeutet eine Förderung von mindestens drei Stipendien – sind sieben Förderer besonders engagiert: die Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die ESA Elektroschaltanlagen Grimma GmbH, die HAEMA AG, die IPROconsult GmbH (Niederlassung Leipzig), die ITS System GmbH, die OSB AG und die Sparkasse Leipzig.

    Zum Festakt wurden die Stipendienurkunden übergeben und den Stiftern wurde gedankt. Prorektor Forschung Prof. Markus Krabbes betonte, dass die Stipendiaten als besonders leistungsstarke und engagierte Studierende die künftigen Fach- und Führungskräfte der Gesellschaft seien.

    Medieninformatik-Studentin Ksenia Donicheva, seit Oktober 2018 durch das Deutschlandstipendium gefördert: „Ich habe es einfach probiert mit der Bewerbung. Ich möchte gern nach Schottland gehen, um meine Sprachkenntnisse und meine fachlichen Qualifikation in Web-Engineering zu verbessern. Das Stipendium hilft mir, die nötigen Rücklagen zu bilden.“ Förderer André Kuntze, Deloitte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GmbH: „Hinter all den Innovationen, die wir brauchen, stecken Talente. Und mit diesen Talenten möchten wir durch das Stipendium in Kontakt kommen.“

    Informatik-Student Marvin Jenkel, Mitglied des Nao-Teams HTWK – und damit übrigens amtierender Weltmeister beim RoboCup in Kanada – erhofft sich von dem Stipendium noch engeren Kontakt zur Berufspraxis. Förderer Mike Eckenigk, ITS System GmbH: „Der frühe Vogel fängt den Wurm. Es ist natürlich immer schwer, guten Nachwuchs zu finden. Wir fördern, um uns frühzeitig mit den Studierenden in Verbindung zu setzen und ihnen unsere Aufgabenfelder näher zu bringen.“

    Bauingenieurwesen-Student Max Huckauf möchte durch das Stipendium Kontakte knüpfen und sucht noch einen spannenden Praxispartner für seine Abschlussarbeit. Förderer Jörn Jacobs, IPROconsult GmbH, unterstützt das gern: „Wir versuchen einen engen Draht zu den Studierenden zu haben. Wenn das gelingt, klappt es häufig auch mit der Einstellung neuer Mitarbeiter.“

    Hintergrund
    Mit den 72 Stipendien von 51 Stiftern werden insgesamt 73 Stipendiatinnen und Stipendiaten gefördert. Diese kommen aus allen Fakultäten der Hochschule und wurden aus insgesamt 230 Bewerbungen ausgewählt. Bundesweit wurden im Jahr 2017 fast als 26.000 Stipendien vergeben. Das Programm existiert seit 2011. Die Hochschulen wählen die Stipendiaten aus, die Stifter können aber am Entscheidungsprozess beteiligt werden.

    Übrigens: In diesem Jahr sind Stifter Norbert Hippler und HTWK-Student Wladimir Sawin offizielle „Gesichter“ – Botschafter – des Deutschlandstipendiums. Sie wurden als eines von nur drei Zweierteams bundesweit auserkoren. Die ganze Geschichte hier.
    Informationen für interessierte Firmen: www.htwk-leipzig.de/deutschlandstipendium-foerdern

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige