4.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Kommunale Bürgerumfrage 2018 gestartet

Mehr zum Thema

Mehr

    Im Rahmen der Kommunalen Bürgerumfrage 2018 hat das Amt für Statistik und Wahlen insgesamt 14.000 Fragebögen an zufällig ausgewählte Leipzigerinnen und Leipziger verschickt. Neben der Kommunalen Bürgerumfrage unter dem Titel „Leben in Leipzig“ mit zwei verschiedenen Fragebögen gibt es jeweils eine Umfrage zum Thema „Freizeit, Kultur und Lebensgefühl in Leipzig“ sowie zur Neuordnung des Stadtordnungsdienstes.

    Die Themen der Umfragen ergeben sich aus den Fachaufgaben der beteiligten Ämter, Referate und Eigenbetriebe. Neben der demografischen und sozioökonomischen Situation der befragten Haushalte stehen bei der Befragung „Leben in Leipzig“ die Themen Lebenszufriedenheit und Zukunftssicht, kommunale Lebensbedingungen, Wohnung und Umzugsverhalten, Verkehrsmittelnutzung, Ehrenamt und Gesundheit im Fokus.

    In Kooperation mit der Universität Leipzig untersucht die Umfrage zur Neuordnung des Stadtordnungsdienstes im Rahmen eines wissenschaftlichen Projekts die Auswirkungen der Aufwertung des Stadtordnungsdienstes als Polizeibehörde. Die Umfrage „Freizeit, Kultur und Lebensgefühl in Leipzig“ fragt nach persönlichen Erfahrungen, Kenntnissen und Meinungen zu kulturellen Freizeitmöglichkeiten.

    Alle für die Befragung ausgewählten Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Fragen innerhalb von drei Wochen ab Erhalt zu beantworten – dies ist auch im Internet unter www.leipzig.de möglich. Schriftlich beantwortete Fragebögen können im beiliegenden Umschlag portofrei zurückgeschickt oder in jedem Bürgeramt der Stadtverwaltung abgegeben werden.

    Die Teilnahme an der Bürgerumfrage ist freiwillig. Die Ergebnisse sind umso zuverlässiger, je mehr Bürgerinnen und Bürger den Fragebogen beantworten. Alle Angaben werden streng vertraulich nach den Bestimmungen des Sächsischen Datenschutzgesetzes und des Statistikgesetzes des Freistaates Sachsen behandelt. Die Auswertungen erfolgen nicht für einzelne Personen, sondern nur für zusammengefasste Bevölkerungsgruppen.

    Rechtsgrundlage der Befragungen ist die vom Leipziger Stadtrat beschlossene Satzung über die kommunalen Erhebungen der Stadt Leipzig.
    Erste Ergebnisse der Befragungen liegen im Frühjahr 2019 vor, sie fließen in kommunalpolitische Entscheidungen und in die Arbeit der Ämter ein.

    Die latente Menschenfeindlichkeit und der nationale Chauvinismus in der Leipziger Bürgerumfrage

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ