8.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Aufruf 2019“ trifft sich am 4. März 2019 im Ariowitsch-Haus

Mehr zum Thema

Mehr

    Nach einer kurzen Rückschau auf die sehr erfolgreiche Demo und Kundgebung am 14.01.2019 werden die nächsten Aktivitäten vorgestellt und weitere Ideen gesammelt. Die verschiedenen Untergruppen werden ihre bis jetzt geplanten Vorhaben präsentieren. Wir wollen auch über weitere Höhepunkte sprechen, insbesondere den 23. Mai 2019, den 70jährigen Geburtstag des Grundgesetzes. Die Veranstaltung ist offen für alle, die beim „Aufruf 2019“ mitmachen wollen.

    Inzwischen haben 1.200 Bürgerinnen und Bürger den „Aufruf 2019“ unterzeichnet. Mit dem Aufruf 2019 treten wir ein für ein weltoffenes Leipzig, ein demokratisches Sachsen, ein friedliches Deutschland, ein geeintes Europa.

    Der „Aufruf 2019“ kann online unterschrieben werden: www.aufruf2019.de .

    Initiatoren des „Aufruf 2019“ sind: Oberbürgermeister Burkhard Jung, Gisela Kallenbach, Jens Köhler – Betriebsratsvorsitzender BMW Werk Leipzig, Sebastian Krumbiegel, Barbara Rucha, Pfarrerin Britta Taddiken, Erik Wolf – DGB Leipzig, Christian Wolff.

    Montag, 4. März 2019, um 18.30 Uhr
    im Ariowitsch-Haus
    Hinrichsenstraße 14, 04109 Leipzig

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 64: Kopf hoch oder „Stell dir vor, die Zukunft ist jetzt“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ