-0.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zehn Namen stehen zur Abstimmung – Namenssuche für Elefantenkalb auf der Zielgeraden

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Resonanz war enorm: 5.597 Vorschläge wurden beim Namensaufruf für das Elefantenkalb im Zoo Leipzig eingereicht. Zehn Namen haben die Elefantenpfleger für die finale Abstimmung, die heute beginnt, ausgewählt.

    Alle Zoofreunde und Elefantenfans können sich auf der Website des Zoo Leipzig unter www.zoo-leipzig.de/namensaufruf bis Sonntag um 24 Uhr daran beteiligen. Zur Wahl stehen:

    • Bền Lòng – durchhalten trotz Widrigkeiten
    • Tình Thực – Wahre Liebe
    • Kho Báu – Schatz bzw. Kostbarkeit
    • Tâm – Herz/Seele
    • Khổng Lồ – Mammut/Riese
    • Jadoo – Zauber/Magie (bengalisch)
    • Cái Lớn – das Große
    • Amar – der Unsterbliche (aus dem indischen Sprachraum)
    • Thông Minh – intelligent sein/der Kluge
    • Churak – in Anlehnung an die Tanten Don Chung und Rani

    Vor vier Monaten ist das Elefantenkalb im Zoo Leipzig zur Welt gekommen. Seither hat es seine Kämpfernatur vielfach bewiesen. Nachdem Mutter Hoa es nicht angenommen hat, wurde die Ernährung auf Ersatzmilch umgestellt und die Elefantenkühe Don Chung und Rani haben gelernt, die Betreuung des Jungtieres zu übernehmen. Auch die Operation eines Nabelbruchs vor drei Wochen hat der Jungbulle überstanden, die Wunde heilt.

    „Der kleine Kerl hat einen immensen Willen bewiesen und gemeinsam mit unseren Pflegern und den Tierärzten eine schwierige Zeit gemeistert. Wenn man ihn jetzt mit Don Chung und Rani sieht, könnte man meinen, es war nie anders“, sagt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold. Das Jungtier darf unter Don Chungs Bauch Schutz suchen und ist auch nachts mit den Tanten zusammen.

    Das bevorstehende lange Wochenende mit dem 90. Geburtstag der Bärenburg und einem bunten Familienprogramm mit Maskottchen-Parade am Kindertag bietet gute Gelegenheiten, den Nachwuchs zu besuchen und zu entscheiden, welcher Name am besten zu dem Jungtier passt. Die Taufe findet am Montag, 03. Juni, um 14.30 Uhr statt.

    Liebe Kinder, lernt aus meiner Geschichte! oder Warum in unserer Welt nichts so eindeutig ist, wie es gern verkauft wird

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige