-2.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Fortschritt und Zusammenhalt – Leipziger Linke präsentiert Plakate zur Landtagswahl

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Linke Leipzig wird neben den thematischen Wahlplakaten der Landespartei, die unter dem Motto „Fortschritt und Zusammenhalt“ am 18. Juli in Dresden präsentiert werden, zum Landtagswahlkampf auch mit eigenen Direktwahlplakaten in der Stadt präsent sein. So wurden im Namen des Stadtverbandes sieben Personenwahlplakate produziert. Themen und Slogans der Plakate haben dabei die Kandidierenden selber festgelegt.

    Wir möchten Ihnen diese Leipzig-spezifische Bereicherung zum Landtagswahlkampf gerne bei einer öffentlichen Plakat-Präsentation vorstellen. Diese findet am Freitag, dem 19. Juli 2019, um 13:00 Uhr, auf dem Augustusplatz statt.

    Dabei stehen Ihnen auch unsere KandidatInnen zum Gespräch bereit. Über Interesse und einen Besuch Ihrerseits würden wir uns sehr freuen.

    Adam Bednarsky, Vorsitzender der Leipziger Linken sagt dazu:

    „Die Mischung aus etablierten Landtagsabgeordneten und vor Ort aktiven KommunalpolitikerInnen erlaubt es nicht nur um ein starkes Zweitstimmenergebnis für Die Linke in Leipzig kämpfen, sondern auch um die Erststimmen der Leipzigerinnen und Leipziger werben. Unser Ziel zur Landtagswahl ist es, um mehrere Direktmandate in Leipzig erfolgreich zu streiten. Mit diesem personellen Angebot streben wir an, Die Linke als aktive, alternative und soziale Gestaltungs- und Protestpartei weiter zu verankern und diesmal mehr als den Süden der Stadt rot einzufärben.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ