9.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

10 Schulen in Sachsen mit Sport-Titel ausgezeichnet

Von SMK - Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Zehn Schulen aus Sachsen werden am kommenden Mittwoch (6. November 2019) mit dem Titel „Sportfreundliche Schule“ im Rudolf-Harbig-Stadion Dresden ausgezeichnet. Die sechs Grundschulen, zwei Oberschulen und zwei Gymnasien erhalten vom Kultusministerium eine Urkunde, ein Metall-Siegel mit Gravur sowie einen Gutschein über 600 Euro für sportliche Zwecke. Insgesamt gibt es rund 160 Sportfreundliche Schulen in Sachsen. „Mit dem Gütesiegel wollen wir Schulen dazu motivieren, die tägliche Bewegung im Lernalltag fest zu verankern“, so Kultusminister Christian Piwarz zur Auszeichnung.

    Vorab der Veranstaltung gratulierte der Minister den Titelträgern: „Sport gehört zu einer guten Bildung dazu, denn wer sich bewegt, lernt auch besser. Das haben die ausgezeichneten Schulen erkannt. Sie arbeiten mit Vereinen zusammen, bieten Sportfeste, Ganztagsangebote und Arbeitsgemeinschaften an. Viele ihrer Schüler nehmen erfolgreich an schulsportlichen Wettbewerben teil.“ Der Minister bedankte sich besonders bei den Schulleitungen, Sportlehrern, Schülern und Vereinen für ihr überdurchschnittliches Engagement, um Sport und Lernen optimal zu verbinden.

    „In Zeiten von Bewegungsmangel müssen wir unsere Schüler von Anfang an für den Sport begeistern. Denn die Freude an Bewegung in jungen Jahren bleibt meist ein Leben lang“, betonte Piwarz. Außerdem machte der Minister deutlich: „Sport fördert nicht nur die Gesundheit, sondern auch wichtige gesellschaftliche Kompetenzen wie Teamgeist, Respekt, Hilfsbereitschaft und Leistungswillen.“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige