0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Performancekünstler*innen sind aufgerufen, sich für Förderung zu bewerben

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Schaubühne Lindenfels, Residenz Schauspiel Leipzig und LOFFT – DAS THEATER schreiben in der Spielzeit 2020-2021 erstmalig sechs Koproduktionsplätze aus, die im Rahmen der neuen Produktionsplattform „KATAPULT“ vergeben werden. Die Kooperation zwischen Häusern der freien Szene und dem Leipziger Stadttheater unterstützt Produktionen im Bereich Performance mit einer Probenresidenz und einem Finanzierungszuschuss in Höhe von 5.000 Euro. Bewerben können sich Leipziger Künstler*innen aller Genres bis zum 17. April 2020. Die entstehenden Arbeiten werden in einem Festivalformat im Sommer 2021 präsentiert.

    Die drei Spielstätten wollen mit dem Programm vor allem die Leipziger Performance-Szene fördern und den Künstler*innen die Möglichkeit geben, ihre Projekte zu entwickeln, ihre Arbeitsweisen zu vertiefen und sich mit Kolleg*innen und Leipziger Spielstätten zu vernetzen. Die entstehenden Arbeiten, für die es keine inhaltlichen Vorgaben gibt, werden in einem Festivalformat im Sommer 2021 gezeigt. Mit der Fokussierung auf performative Darstellungsformen verfolgt das Programm einen interdisziplinären Ansatz. Es richtet sich an Künstler*innen und Gruppen aller Genres für Projekte, die eine Echtzeitbegegnung mit dem Publikum im geteilten Raum voraussetzen.

    Bewerben können sich Künstler*innen und Gruppen mit Arbeitsschwerpunkt in Leipzig. Dabei werden sie mit einer Probenresidenz, der Nutzung der Infrastruktur der Häuser und finanziellen Mitteln unterstützt. Außerdem können sie auf dramaturgische Beratung, organisatorisch-technische Betreuung und Unterstützung bei der Fördermittelakquise zurückgreifen. Bei der Auswahl der Projekte wird auf eine schlüssige Darstellung der Projektidee im Kontext der bisherigen künstlerischen Arbeiten geachtet. Die Projekte werden von Vertreter*innen der drei Koproduzenten ausgewählt.

    Bewerbungsschluss ist der 17. April 2020

    Die Ausschreibungsunterlagen können unter katapult@schauspiel-leipzig.de angefordert werden oder sind auf den Webseiten der Häuser zu finden:

    www.schaubuehne.com/kontakt/ausschreibungenjobs
    www.lofft.de
    www.schauspiel-leipzig.de/spielplan/hausprofil/residenz 

    Ein Projekt Schaubühne Lindenfels, Residenz Schauspiel Leipzig und LOFFT – DAS THEATER.

    Der Leipziger OBM-Wahlkampf in Interviews, Analyse und mit Erfurter Begleitmusik

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige