11.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sächsische Handwerkskammern und Sächsische Energieagentur (SAENA) veranstalten Online-Termin zur Ladeinfrastruktur

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Der Transformationsprozess hin zur Elektromobilität ist in vollem Gange. Ein entscheidendes Erfolgskriterium ist der Aufbau von Ladeinfrastruktur sowohl im öffentlichen als auch im privaten und gewerblichen Bereich. Das sächsische Handwerk spielt hierbei eine wesentliche Rolle, besonders das Elektrohandwerk und die Kfz-Betriebe.

    Der auch für effiziente Mobilität und Handwerk zuständige Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA), Martin Dulig, begrüßt das gemeinsame Engagement von Handwerkskammern und SAENA.

    „Der Freistaat Sachsen ist das E-Auto-Land Nr. 1 in Deutschland und Europa. Der Transformationsprozess hin zur E-Mobilität bietet große Chancen für unsere Hersteller und Zulieferer, aber auch für das Handwerk. Ich danke den Handwerkskammern und der SAENA für die gemeinsame Initiative und wünsche allen Beteiligten viel Erfolg“, so Staatsminister Dulig zum heutigen Termin.

    Heute starten die Handwerkskammern im Freistaat Sachsen und die SAENA die Veranstaltungsreihe „Elektromobilität im Handwerk“. Zum Auftakt findet um 16:30 Uhr das Webinar „Ladeinfrastruktur im Handwerk rechtssicher errichten“ statt. Interessierte erfahren kompakt in einer Stunde, worauf sie bei der Planung und dem Betrieb von Ladeinfrastruktur am eigenen Standort zu achten haben.

    Das Angebot richtet sich an Betriebe aller Gewerke, ein Schwerpunkt liegt auf dem Kfz-Handwerk. Es werden Ladelösungen für typische Szenarien wie die Betriebsflotte, den Kundenparkplatz und das Autohaus mit Werkstattbereich sowie Fördermöglichkeiten vorgestellt. Gastreferenten sind Jens Ehrhardt vom Energieversorger enviaM sowie Dominique Sevin von der NOW / Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur.

    Hintergrund:

    Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH ist das unabhängige Kompetenz- und Beratungszentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung und Energieeffizienz. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank – Förderbank –.

    Die Kompetenzstelle Effiziente Mobilität Sachsen wird vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr finanziert. Über Veranstaltungen informiert die Website www.effiziente-mobilitaet-sachsen.de. Partner für den ersten Termin ist die Handwerkskammer zu Leipzig. Informationen zu deren Veranstaltungen finden sich unter www.hwk-leipzig.de.

    Dienstag, der 26. Mai 2020: Sachsen will große Familienfeiern und Busreisen wieder erlauben

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige