12.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2,6 Millionen Euro für die sächsischen Teichwirte

Von Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Seit Donnerstag (18.6.) erhalten sächsische Teichwirtinnen und -wirte Fördermittel, mit denen deren Aufwand für Umweltleistungen honoriert wird. Grundlage für die jährliche Zahlung ist die Förderrichtlinie Teichwirtschaft und Naturschutz (RL TWN/2015). Die Auszahlungssumme beläuft sich auf rund 2,6 Millionen Euro; begünstigt sind 93 sächsische Fischwirtschaftsbetriebe. Die Fläche bewirtschafteter Teiche im Freistaat Sachsen bleibt mit rund 8.600 Hektar konstant.

    Landwirtschaftsminister Wolfram Günther: „Die extensive Teichwirtschaft hat in Sachsen Tradition. Sie ist fester Teil der Kulturlandschaftspflege. Zeitgemäße Teichwirtschaft kann jedoch nicht ohne Arten- und Naturschutz erfolgen. Denn die Teiche sind auch Lebensraum für gefährdete Pflanzen, Vögel, Amphibien und Insekten. Diese wollen wir erhalten und zugleich einen wirtschaftlichen Betrieb der Teiche gewährleisten.

    Sachsens Teichwirte waren im vergangenen Jahr mit dem zweiten trockenen Sommer in Folge besonders gefordert, umsichtig zu wirtschaften. Es galt, die Teiche und einen gesunden Fischbestand zu erhalten. Mit der Förderung tragen wir auch diesen Anstrengungen Rechnung. Ich danke den Teichwirtinnen und Teichwirten für Ihren Einsatz, die einzigartige Verbindung aus Naturschutz und extensiver Bewirtschaftung zu erhalten.“

    Die Förderung nach der Richtlinie TWN/2015 wird zu 75 Prozent aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) und zu 25 Prozent aus Landesmitteln finanziert. Die sächsischen Mittel werden auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts zur Verfügung gestellt.

    Förderrichtlinie „Teichwirtschaft und Naturschutz (TWN/2015)“: http://www.smul.sachsen.de/foerderung/3311.htm

    Mittwoch, der 17. Juni 2020: Entsetzen im Stadtrat und Demo wegen „Fahrradgate“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige