8.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Erst wenn’s fehlt, fällt es auf – Kampagne Missing Type 2020

Mehr zum Thema

Mehr

    Sie sehen richtig – hier fehlt etwas Essenzielles: das A, das B und das O. Genau jene Blutgruppen, deren Spenden jeden Tag schwerkranken und verletzen Mitmenschen in ganz Deutschland den größten Wunsch nach Leben erfüllen. Bei der bundesweiten Aktion der Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes und des Bayerischen Roten Kreuzes (DRK/BRK) geht es darum, in der Woche vor dem Weltblutspendertag am 14. Juni 2020 auf die Buchstaben A, B und O in Logos, Schriftzügen oder Beiträgen aller Art zu verzichten.

    Die fehlenden Buchstaben stehen für die häufig benötigten Blutgruppen A, B sowie Null und sollen das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Blutspende weiter stärken und die Menschen zu einer aktiven Unterstützung animieren. Großes Ziel ist die Gewinnung neuer
    Spenderinnen und Spender, die sich kontinuierlich engagieren und dadurch einen unersetzlichen Dienst an der Gemeinschaft leisten.

    Botschafter der Kampagne ist FC Bayern München-Star und Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng: „Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, füreinander da zu sein. Mit #missingtype setzen wir gemeinsam ein großes Zeichen für die Blutspende.“

    Neben ihm werden im Zeitraum vom 08.-14. Juni 2020 viele weitere, namenhafte Partner wie bspw. (Amazon, E.ON u.a.) ein gemeinsames, starkes Ausrufezeichen für die Blutspende setzen.

    Während der Corona-Krise haben Menschen in der gesamten Bundesrepublik eindrucksvoll bewiesen, dass sie da sind, wenn es darauf ankommt. Diese Hilfsbereitschaft und gelebte Solidarität gilt es jetzt auch in den zurückkehrenden Alltag zu integrieren und in Form von Blutspenden für unsere Mitmenschen in den Kliniken spürbar werden zu lassen.

    Patientinnen und Patienten sind rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr auf überlebenswichtige Blutspenden angewiesen. Die DRK/BRK-Blutspendedienste sind Gewährleister in der medizinischen Daseinsvorsorge mit Blut in Therapie und Notfallversorgung.

    L_ssen Sie uns den Zus_mmenhalt weiter stärken und _uch künftig d_für S_rge tr_gen, fürein_nder d_ zu sein.

    Alle Infos zur Kampagne, eine Übersicht der teilnehmenden Partner sowie die nächsten Blutspendetermine in der Nähe gibt’s unter www.missingtype.de.

    Spendewillige sind gebeten, sich kurzfristig im Internet oder über die kostenfreie Hotline www.blutspende-nordost.de und Telefon 0800 11 94911 zu informieren. Eine Terminreservierung für die Blutspende ist erforderlich: terminreservierung.blutspende-nordost.de/

    Wer darf Blut spenden?

    Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Spendewillige mit Symptomen werden nicht zur Blutspende zugelassen und gebeten nicht auf Terminen zu erscheinen. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt der Gesundheitszustand lässt dies zu.

    Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

    Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?

    Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 112 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. In der Bundesrepublik Deutschland werden über das Jahr gesehen durch die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes ca. 3 Millionen Vollblutspenden für die Versorgung der Kliniken in Deutschland bereitgestellt.

    Das Deutsche Rote Kreuz sichert auf diese Weise ca. 75 Prozent der notwendigen Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland, nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich, rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

    Folgen Sie uns auf Facebook: http://www.facebook.com/drk.blutspendedienst.nordost

    Auf YouTube: 7 Gründe, Blut zu spenden: https://youtu.be/cWEEZbvBBQY
    Auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=6krrxJ8P2BM
    Auf YouTube: Patienten wie Melina brauchen Ihre Blutspende: https://youtu.be/TmL2O9pzmJY

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 79: Von Gier, Maßlosigkeit, Liebe und Homeschooling in Corona-Zeiten

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ