11.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

30 Jahre Freistaat Sachsen: Kartenverkauf für Festkonzert im Erzgebirgsstadion startet am Montag

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Mit einem Festkonzert im Erzgebirgsstadion in Aue-Bad Schlema feiert der Freistaat Sachsen am 5. September seine Wiedergründung und die deutsche Wiedervereinigung vor 30 Jahren. Der Kartenverkauf dafür startet an diesem Montag (24. August, 8.00 Uhr).

    Karten gibt es für 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) online hier: https://www.sachsen.de/30-jahre-freistaat.html

    Für das Konzert gilt ein Hygienekonzept mit Abstandsregeln. Auch ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich. Zudem bleiben vorsorglich viele Sitzplätze frei, Stehplätze werden erst gar nicht angeboten. Der Einlass erfolgt zeitlich gestaffelt ab 17.30 Uhr und über verschiedene Eingangstore. Beginn des Konzertes ist dann 19.00 Uhr.

    Bei der Festveranstaltung können insgesamt rund 2.000 Besucherinnen und Besucher in der Heimspielstätte des FC Erzgebirge Aue dabei sein. Das Stadion hat eigentlich eine Kapazität von knapp 9.000 Sitzplätzen und weiteren 7.000 Stehplätzen.

    Damit möglichst viele Menschen dennoch die Festveranstaltung erleben können, überträgt der MDR das Konzert im Livestream ab 19 Uhr im Internet auf seinen Seiten. Außerdem wird die Aufzeichnung des Konzerts am späteren Abend um 22.35 Uhr im MDR-Abendprogramm ausgestrahlt.

    Bei dem Festkonzert wird die Sächsische Staatskapelle erstmals in einem Fußballstadion spielen. Mit dabei sein werden bei dem außergewöhnlichen Konzertereignis auch das Landesbergmusikkorps Sachsen aus Schneeberg sowie die Tänzer der Breakdance-Crew „The Saxonz“.

    Hintergrund

    Durch das im Sommer 1990 von der DDR-Volkskammer verabschiedete Ländereinführungsgesetz wurde das 1952 aufgelöste Land Sachsen wiederhergestellt. Am 3. Oktober 1990 trat das Gesetz in Kraft. Die feierliche Zeremonie fand auf der Albrechtsburg statt. Zum Freistaat wurde Sachsen wenige Wochen später, als sich in Dresden der Landtag konstituierte.

    Zwei deutliche Positionen gegen das umstrittene EU-Mercosur-Abkommen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige