8.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Aktuelle Meldungen aus Eilenburg

Mehr zum Thema

Mehr

    Gewinner des städtischen Fotowettbewerbs gekürt: Zwei „Lieblingsbilder“ haben gewonnen. Der im Rahmen der Sommerkalenderaktion ausgelobte Fotowettbewerb endete mit zwei Gewinnern. Die insgesamt 27 eingereichten Bilder wurden von einer Jury, welche unter anderem aus Fotografen, Touristikern, Grafikern und dem Oberbürgermeister Ralf Scheler bestand, anonym bewertet.

    Dabei erreichten die zwei Gewinneraufnahmen genau die gleiche Punktzahl. Der Oberbürgermeister übergab den beiden Siegern, Cathleen Gödecke und Uwe Eitner, am 11. August 2020 jeweils ein Lieblingsstadt-Paket.

    Ein großes Dankeschön geht jedoch auch an alle anderen Einsender für die sehr schönen Bilder, welche die Bewertungen nicht einfach gemacht haben. Eine Auswahl der eingereichten Fotos wird zu gegebener Zeit unter anderem für eine Ausstellung im Rathaus genutzt werden.

    Terminal im Infopavillon hält Informationen für Touristen bereit

    Seit geraumer Zeit können sich Touristen und Einwohner der Stadt Eilenburg über den Terminal im Infopavillon auf dem Marktplatz über das Stadtgeschehen informieren. Um Informationen zu erhalten hatte man bisher Zugriff auf die städtische Homepage www.eilenburg.de.

    Vergangene Woche wurde die Software des Terminals aktualisiert und auf den neusten Stand gebracht. Nun erhalten Touristen und Bewohner der Stadt gebündelte Informationen über www.eilenburg.mobi. Diese Seite zeigt die Inhalte der städtischen Besucher-App an und gibt Auskunft über Unterkünfte, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Not- und Bereitschaftsdiensten, Gewerbebetrieben und Aktivitäten in der Stadt.

    Über die Seite erhalten Besucher auch Informationen zur aktuellen Corona-Situation. Die Besucher-App kann auch ganz einfach und kostenlos über den Google-Playstore für Android-Geräte heruntergeladen werden.

    Städtische Friedhöfe werden überplant – Einzelmaßnahmen wurden bereits durchgeführt

    Anfang des Jahres 2020 hat sich die Friedhofskommission der Stadt Eilenburg zur Weiterentwic-lung der städtischen Friedhöfe, dazu zählen der Friedhof Mansberg, der Berg- sowie Ehrenfriedhof, der Friedhof in Stadtmitte und der Friedhof im Stadtteil Eilenburg-Ost, beraten. Alle Friedhöfe werden künftig komplett überplant und einzeln betrachtet. Konzepte sind zu erstellen, der Flächenbedarf zu ermitteln und entsprechende Einschränkungen zu berücksichtigen.

    Es wurden bereits verschiedene notwendige Einzelmaßnahmen durchgeführt, in Planung oder Vorbereitung, welche in die Gesamtplanung einfließen. Beispielsweise ist die Urnenreihengrabstätte auf den Friedhöfen in Eilenburg-Ost in der Umsetzung sowie in Stadtmitte in Vorbereitung. Die Umgestaltungen erfolgen durch die Stadtwirtschaft Eilenburg und den städtischen Bauhof.

    Auf dem Friedhof in Eilenburg-Ost wurde neben der Ablagestelle der Urnenreihengrabanlage ein Baum entnommen und durch sechs Dachplatanen ersetzt. Diese sorgen nun in dem Bereich für ausreichend Schatten. Der entnommene Baum wurde in die neu gestaltete Ablagestelle der teilanonymen Urnengemeinschaftsanlage gepflanzt. Weiterhin hat diese Urnengemeinschaftsanlage eine separate Einfriedung erhalten. Parallel dazu läuft momentan die Erweiterungsplanung für diese Gemeinschaftsanlage.

    Auf dem Stadtfriedhof soll noch dieses Jahr mit der kompletten Umgestaltung der Urnenreihengrabanlage begonnen werden. Dazu werden die Platten aufgenommen und in ein neues, ansprechendes Raster eingefasst. Über eine Erweiterung dieser Anlage wird nachgedacht.

    Ein Hauptschwerpunkt in diesem und dem vergangenen Jahr war es, die Hitze- und Dürreschäden an Bäumen und Großgehölzen zu beseitigen. Leider kamen auch dieses Jahr weitere Schäden hinzu.

    Für alle Friedhöfe sind perspektivisch auch andere Grabarten geplant. Auf dem Friedhof Mansberg wird zum Beispiel die Möglichkeit von Baumbestattungen und einer Urnenhalle, eines sogenannten Kolumbariums, geprüft. Dieses könnte in den Wirtschaftsgängen des Friedhofes Mansberg im Zuge der geplanten Sanierung des Wirtschaftstraktes eingegliedert werden. Auch an der Sanierung der Kapelle auf dem Mansberg wird bis 2022 gearbeitet.

    Als weitere Grabart wären auch Blumenwiesen denkbar, welche sich in die Gestaltung der einzelnen Friedhöfe integrieren ließen. Jedoch kann es auch andere Gestaltungsformen geben.

    Die Stadtverwaltung Eilenburg tritt der Thematik offen gegenüber und hofft auf Anregungen aus der Bevölkerung. Ideen nimmt Jörg Böhme von der Stadtverwaltung Eilenburg unter der Rufnummer 03423 652181 oder per Mail an j.boehme@eilenburg.de entgegen.

    Neues aus dem Stadtausschuss: Leistung zum Straßenbau für den Ausbau des Postweges vergeben

    Der Stadtausschuss hat in seiner Sitzung am 17. August 2020 die Leistung zum Straßenausbau des Postweges an die Firma Straßenbau Kunze GmbH aus Grimma vergeben. Die Maßnahme wurde beschränkt ausgeschrieben und die Firma Straßenbau Kunze GmbH gab das wirtschaftlichste Angebot ab. Die Kosten für den Ausbau belaufen sich auf ca. 87.000 Euro. Die Bauzeit ist vom 30.08.2020 bis 30.10.2020 geplant.

    Der Postweg soll über die Eckartstraße hinaus bis zum Parkplatz Am Anger ausgebaut werden. Das Quartier erfährt eine Aufwertung durch die Verbreiterung des gern genutzten Weges und durch die Befestigung des vorhandenen Trampelpfads zur Wallstraße. Der Aufbau erfolgt überwiegend mit einer wassergebundenen Wegedecke. Nur für die stärker beanspruchten Bereiche der Bankstandorte und den Stichweg zur Wallstraße ist Kleinpflaster aus Granit vorgesehen. Die Wegeinfassung wird mit einem Stahlband als Rasenkante erfolgen.

    FC Eilenburg spielt am 22. August gegen den Chemnitzer FC

    Am 22.08.2020 steht der FC Eilenburg um 14:45 Uhr im Ilburg-Stadion im Finale um den sächsischen Fußballpokal gegen den Drittligaabsteiger und Po-kalverteidiger Chemnitzer FC. Möglich wurde dies durch den 1:0-Erfolg gegen Regionalligameister 1. FC Lok Leipzig am letzten Wochenende. Das Finale wird im Rahmen des von DFB und VW organisierten „Pokaltags der Amateure“ bundesweit in der ARD ausgestrahlt.

    Straßensperrungen in der Stadt Eilenburg

    Straße Kellerstr. und Teilbereich M.-Gorki Platz
    Maßnahme halbseitige Sperrung Kellerstr. und Sperrung Teilbereich M.-Gorki-Platz
    Zeitraum 04.05.2020 – 28.08.2020
    Grund Neuverlegung Stromkabel
    Es sind insbesondere die Haltverbotsbeschilderung zu beachten.

    Mittwoch, der 19. August 2020: Ein Kantholz steht nicht mehr zum Verkauf

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ