20.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Corona-Infos für Delitzsch, 13. November 2020

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Neue Corona-Schutz-Verordnung gilt ab heute. Nach der am 10. November beschlossenen Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen sind Versammlungen unter freiem Himmel ausschließlich mit höchstens 1.000 Teilnehmern zulässig. Neu ist ferner, dass Volkshochschulen zu schließen und touristische Busreisen untersagt sind.

    Übernachtungsangebote sind nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt. Die geänderte Corona-Schutz-Verordnung tritt heute in Kraft und gilt bis einschließlich 30. November 2020. Sie steht online auch auf www.delitzsch.de/corona_delitzsch

    Landkreis informiert über Teststrategie

    Das Landratsamt Nordsachsen informierte heute über die aktuelle Teststrategie im Landkreis. Im Interview „Arzt behandelt Patienten, Amt bekämpft Pandemie“ erklärt Dr. Steffi Melz, wer wo und warum getestet wird. Zum Interview: https://www.landkreis-nordsachsen.de/infos_zum_corona_virus-a-10331.html

    Test, Quarantäne, Krankenschein

    Werde ich nach einem Test krankgeschrieben? Komme ich nach einem Test automatisch in Quarantäne? Auf diese und viele Fragen in Zusammenhang mit Coronatests gibt es Antworten auf der Internetseite des ärztlichen Bereitschaftsdienstes: www.116117.de/de/coronavirus.php

    Fallzahlen im Landkreis Nordsachsen

    (Stand: 12. November 2020, Quelle: landkreis-nordsachsen.de)

    Landkreis Nordsachsen

    • 420 Personen sind derzeit positiv (11.11.: 439)
    • 1.347 P. in behördlich angeordneter Quarantäne (11.11.: 1.155)
    • Mittlerweile sind insgesamt neun Menschen an oder mit Covid 19 verstorben (Quelle: coronavirus.sachsen.de, 12.11.2020)

    Sozialraum Delitzsch mit Wiedemar, Rackwitz, Krostitz, Schönwölkau, Löbnitz

    • 70 Personen sind derzeit positiv (11.11.: 68)
    • 329 P. in behördlich angeordneter Quarantäne (11.11.: 241)

    Inzidenz in Nordsachsen

    am 12.11.: 120,4 (Quelle: coronavirus.sachsen.de)

    Telefonhilfen von Freistaat Sachsen, Landkreis Nordsachsen und der Stadt Delitzsch

    Aufgrund der niedrigen Anzahl der Anrufe bei der städtischen Hotline an den vergangenen Wochenenden wird die Hotline der Stadtverwaltung am Wochenende und an Feiertagen vorerst am Wochenende nicht mehr besetzt.

    Lage in den Partnerstädten

    Friedrichshafen/Baden-Württemberg

    Im Bodenseekreis ist die Zahl der aktuell positiv Getesteten auf 290 gestiegen, in der Vorwoche waren es noch rund 230 Personen. Der Inzidenzwert ist auf rund 100 angestiegen. Mit zwölf Personen hat sich die Zahl der in den Kliniken des Bodenseekreises stationär behandelten Menschen im Vergleich zu den letzten Wochen verdoppelt.

    Der in Friedrichshafen ansässige Zulieferer ZF kämpft derweil mit einem Corona-Ausbruch in seinem Werk in Eitorf (Nordrhein-Westfalen), wo 91 Personen positiv getestet sind. Insgesamt verzeichnet der weltweit tätige Konzern mehr als 2.000 infizierte Angestellte und leider 21 Verstorbene.

    Monheim am Rhein/Nordrhein-Westfalen

    Mit aktuell knapp 100 Infizierten ist der Wert in der Stadt Monheim am Rhein im Vergleich zur Vorwoche gleichbleibend hoch. Der Inzidenzwert dagegen ist gesunken, mit 167 jedoch immer noch sehr hoch.

    Die Stadt Monheim unterstützt örtliche Unternehmen mit einem Rettungsschirm von zehn Millionen Euro, den der Stadtrat im April 2020 beschlossen hatte. Das Geld wird für die Monate April bis Juni als Mietzuschuss ausgereicht, für Gastronomiebetriebe und für Vereine gibt es gesonderte Zuschussregelungen.

    Ostrów Wielkopolski/Polen

    Nach einem regelrechten Hilferuf des örtlichen Krankenhausdirektors ist das Hospital mit weiteren Geräten ausgestattet worden. Mittlerweile gibt es drei Isolierstationen sowie die üblichen Krankenhausbetten, die mit Covid-19-Patienten fast komplett belegt sind. Unabhängig davon läuft weiterhin der Spendenaufruf der Klinik zur finanziellen Unterstützung.

    Im Kreis Ostrów gelten derzeit rund 2.700 Menschen als infiziert.

    In Polen gibt es aktuell einen Shutdown, der u. a. regelt: nur die Hälfte aller Sitzplätze in Bussen und Bahnen darf belegt werden, in Kirchen gelten die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung und eine strenge Abstandsregel. Generell sollen Kontakte eingeschränkt werden.

    Donnerstag, der 12. November 2020: Totalversagen vom 7. November und die Pandemie zieht weiter ihre Bahnen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige