1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Das Löwentrio wird flügge

Mehr zum Thema

Mehr

    Löwenkater Majo hat seine Aufgabe mit Bravour gemeistert: Seit Februar dieses Jahres hat er sein Jungtier-Trio erfolgreich aufgezogen – und erzogen. Hanna, Elsa und Mateo sind unter seiner Obhut von kleinen Löwenwelpen zu prächtigen Junglöwen herangewachsen. Heute hieß es nun Abschied nehmen von den drei Rabauken, die in den Zoo Berlin umgezogen und wohlbehalten angekommen sind.

    „Es ist uns gelungen, mit dem Zoo Berlin ein neues Zuhause zu finden, das alle drei Löwen zusammen aufnehmen konnte, so dass sie zusammenbleiben können“, sagt Seniorkurator Gerd Nötzold. In Vorbereitung auf den Transport waren die Jungtiere bereits von Majo separiert worden, um sich an die neue Konstellation zu gewöhnen. Unterdessen teilen sich Majo und Löwin Kigali nun wieder die Löwensavanne Makasi Simba. Das Zuchtpaar war in den vergangenen Monaten stets in Sicht- und Hörweite und wirkt seit der Wiedervereinigung harmonisch.

    „Wir konnten die beiden adulten Löwen nicht dauerhaft getrennt halten, das widerspricht ihrer Natur. Gleichzeitig wollten wir kein Risiko für den Nachwuchs eingehen, indem wir die Gruppe neuerlich verändern. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, das Trio abzugeben und mit der Vergesellschaftung von Kigali und Majo der natürlichen Konstellation Rechnung zu tragen“, erklärt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold die notwendig gewordenen Schritte.

    Neues Online-Portal gestartet

    Während der Zoo Leipzig aufgrund der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen gegenwärtig für den Besucherverkehr geschlossen ist, laufen die Arbeiten im Zoo weiter. Die Tierpflege gewährleistet das Wohlbefinden der tierischen Zoo-Bewohner, es werden Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten erledigt, der Zooshop bietet Auszüge seines Angebotes online an und ein neues Buchungssystem ist gestartet. Letzteres eröffnet ab sofort die Möglichkeit, Online-Gutscheine für Tages-und Jahreskarten zu erwerben, diese zu verschenken und zu einem späteren Zeitpunkt auch online einzulösen, um nach neuerlicher Zoo-Öffnung einen Tag im Großstadtdschungel zu erleben.

    Das Buchungsportal ist unter www.zoo-leipzig.de/gutschein erreichbar.

    SPD und Linke beantragen jetzt die schrittweise Einführung eines 365-Euro-Jahrestickets in Leipzig

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ