2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Montag, 18. Januar 2021

Kein Halten mehr am Lindenauer Markt: Rohrbruch und Räumungsverkauf

Von Gernot Borriss

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Freitagmorgen meldeten die Kommunalen Wasserwerke eine Versorgungsstörung in der Erich-Köhn-Straße. Seitdem kommt das kühle Nass aus dem Wasserwagen. Derweil lockt ein Drogeriediscounter am Lindenauer Markt mit Ausverkaufsrabatten. Denn pünktlich zur Kaufland-Eröffnung soll seine Filiale umgebaut sein.

    Am Freitag, 6. Januar, gab es in Lindenau an gleich zwei Orten kein Halten mehr. Am frühen Morgengrauen barst in der Erich-Köhn-Straße ein Wasserrohr. Ein Streifenwagen mit Blaulicht sicherte den neu entstehenden See gegen unbedachtes Durchfahren.

    Die Homepage der Kommunalen Wasserwerke meldete die Störung. An deren Beseitigung wird gearbeitet. Derweil kam das Wasser für den Morgenkaffee aus der Mineralwasserflasche. Wenig später stand ein Wasserwagen bereit.Ein Damm anderer Art scheint aktuell am Lindenauer Markt zu brechen. Es erinnert ein bisschen an die Zeit vor zehn Jahren. Denn es ist dm-Schlussverkauf. Damals mussten die letzten Deutschmärker aus den Portemonnaies, heute will ein Drogeriediscounter seine Kunden an der Räumung seiner Filiale teilhaben lassen. Deutliche Rabatte gibt es beispielsweise für Rohrfrei. Das lockt Kunden, die dafür gern auch Schlange stehen.Der Grund: Mitte März 2012 will der Anbieter von Windeln, Waschmitteln und Naturprodukten an gleicher Stelle seinen rundum erneuterten Nahversorger wieder eröffnen. Denn dann blühen rund um den Lindenauer Markt nicht nur die Bäume. Dann eröffnet alsbald auch das Kaufland-Einkaufszentrum in Sichtweite.

    Der Standardbau des Einzelhandelsriesen unter Einschluss einer bestehenden Hausfassade liegt augenscheinlich bestens im Plan. Auf den ersten Schaufensterscheiben künden bereits Schriftzüge von den Angeboten der Kaufland-Untermieter. Kaufland hatte die Eröffnung seiner neuen Stadtteildependance im zweiten Quartal dieses Jahres in Aussicht gestellt.Das Engagement der Lidl & Schwarz-Gruppe am Lindenauer Markt zeigt nun offenbar die Wirkungen, die die Befürworter der zeitweise sehr kontrovers diskutierten Vollsortimentseinrichtung immer angeführt haben. Es wird nämlich gebaut am Lindex, wie manche den ehemaligen Dorfangerplatz nennen. Die Fassaden am frisch renovierten Haus Lindenauer Markt 10 fielen kurz vor Jahresende. Nun hat im Ladenbereich ein Backwarenfilialist seine neue, größere Bleibe gefunden. Bisher residierte er im Nebenhaus. Als Nachbarn bekommt der Bäcker in Kürze einen Frisör.

    Reichlich zehn Jahre dauerte die Umgestaltung des Lindenauer Marktes. Der Kiez wandelte sich durch viele kleine Schritte zum Zuzugsgebiet. Ein erstes Ankerprojekt war die Sanierung des Theaterhauses, in dem heute das Theater der Jungen Welt und das Leipziger Off-Theater ihre Spielstätten haben.

    Wie die neue Pracht am Markt das Viertel verändert, bleibt abzuwarten. Die Immobilien- und Standortgemeinschaft Lindenauer Markt jedenfalls hofft, dass alle Anlieger von den neuen Möglichkeiten profitieren.

    Auch steht das Verkehrskonzept für die Gegend noch immer aus. Und dann kommt die eine oder andere Baustelle einfach mal hinzu. Wie der Rohrbruch heute morgen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ