5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Sportnacht: Trotz Absage der Finalshow gute Laune bei den Sportlern

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Zwar bedeutete der Regen das Aus für die große Finalshow am Samstagabend, die Sportler zeigten sich jedoch unbeeindruckt und boten weiter ihre Leibesübungen zum Ausprobieren und Mitmachen an. "Wir mussten den Abendteil absagen, die Vorbühne ist einfach zu rutschig.", erklärte Frank Wallburger, Vorsitzender des Veranstaltervereins SportSax e.V.

    „Es ist ärgerlich, ich hatte mich wahnsinnig darauf gefreut, die Show auf die Bühne zu bringen.“, brachte Tanztrainerin und Regisseurin Daniela Gaubig ihre Enttäuschung zum Ausdruck. Den Mädels von der Dance Company Wiederitzsch merkte man diese ansonsten nicht an, sie tanzten energiegeladen und begeisterungsfähig weiter, auch wenn aus Rücksicht auf die Elektronik die Musik zeitweise ausbleiben musste. Leipzig, Regen, 18 Grad, aber die Choreographien saßen. „Wir haben schon bei Sturm, Schlamm und Schnee getanzt, das haut uns nicht um.“ So viel Temperaments konnten sich ein paar junge Männer auf Junggesellenabschied einfach nicht erwehren und tanzten spontan eine Choreographie mit. „Wir sind heute für jeden Spaß zu haben“, sagte einer der Freunde des zukünftigen Bräutigams.

    Überhaupt freuten sich etliche Teilnehmer über den regen Zuspruch zu ihren Angeboten. So auch Mario Benke, Trainer der Abteilung Ski des SC DHfK Leipzig: „Wir sprechen alle Altersgruppen an, bei einer Ausdauersportart ist es nie zu spät zum Anfangen.“ Mit Skikes luden Vertreter des Vereins zum Testen ein, sie sind die Freizeitvariante von Ski-Rollern, die eher für Sommertrainings in Frage kommen. „Die Skikes bieten einfach mehr Halt und sind daher zum Ausprobieren geeigneter.“ Tatsächlich kamen Eltern und ihre Sprösslinge, um sich auch nach den regulären Trainingszeiten zu erkundigen.
    Nicht nur die Sportvereine sollten aber von der Veranstaltung profitieren, die AWD-Kinderstiftung überreichte Katja Wuttke vom Myelin-Projekt einen Scheck über 2.500 Euro. Myelin wirkt als Isolator der reizübertragenden Teile einer Nervenzelle. Genetische Defekte sind für zahlreiche fortschreitende Krankheiten verantwortlich, auch die Multiple Sklerose greift das Myelin entzündungsartig an. Das Projekt unterstützt die Forschung und Betroffene.

    Geehrt wurden auch die Teilnehmer des Firmencups – das Bootcamp Leipzig belegte den ersten Platz, gefolgt vom Autohaus Baehr und dem AWD. Disziplinen waren ein Olympia-Quiz, Ergometer-Radfahren, Basketballzielwurf, Torwandschießen und ein Geschicklichkeitslauf. Schon vor dem Regen konnten alle Wettbewerbe absolviert werden. Für die Show soll das am 14.8 nachgeholt werden, wenn die Leipziger Olympia-Teilnehmer frisch zurück aus London empfangen werden. Ebenso wird dann auch noch der Verein mit der besten Präsentation auf der Langen Nacht des Sports ausgezeichnet.

    Mehr Informationen:
    www.myelin-projekt.de
    www.scdhfk.de/…skisport
    www.lange-nacht-des-sports.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige