18.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Go sports: Leipziger Vereine laden am 1. Juli zum American Sports Day

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die trauen sich was. Während die Fußball-EM unter Sportfreunden wahrnehmungsmäßig alles in den Schatten stellt, laden Leipzigs Baseballer, American Footballer, Rugby- und Lacrosse-Spieler erstmals zu einem American Sports Day auf die Festwiese. Und das noch dazu am 1. Juli, dem Tag des Euro-Endspiels.

    „Wir sind alles sehr populäre Sportarten, nur leider nicht in Deutschland“, sagt Steve Soremski vom Rugby Club Leipzig. Mit „wir“ meint er neben seinen Rugby Löwen die Leipzig Wallbreakers, die Leipzig Miwoks und die Leipzig Lions. Das sportliche Quartett vertritt in der Messestadt die Sportarten Rugby, Baseball, Lacrosse und American Football.
    Populär sind die genannten Sportarten insbesondere in Nordamerika. Lacrosse ist in Kanada per Gesetz sogar Nationalsport Nummer 1 – jedenfalls in den Sommermonaten. Lacrosse muss man sich in etwa so vorstellen wie Eishockey auf Rasen oder Matten, und der Stick als Spielgerät hat am oberen Ende eine Pocket (Tasche). In dessen Netz kann man den Ball über das Spielfeld tragen. Wenn dazu die eigene Geschicklichkeit groß genug ist und man den Begehrlichkeiten des gegnerischen Teams nach dem Streitobjekt Ball widerstehen kann.

    Ihr Sport macht den insgesamt gut 600 Aktiven der vier Vereine viel Spaß. So viel Spaß, dass sie diesen gern mit anderen teilen wollen. „Join the Team!“ ist deshalb das Motto des American Sports Day, den die vier Vereine in diesem Jahr erstmals gemeinsam organisieren. „Wir sind alles Randsportarten“, benennt Lions-Pressesprecherin Britta Naujocks bei einer gemeinsamen Pressekonferenz die inhaltliche Klammer des Quartetts. So könne auch jeder Interessent mitmachen, alle würden gebraucht, der Teamgeist stehe an erster Stelle, stellt Lion Naujocks weiter heraus. Eben „alles Sportarten, die man nicht von Kindesbeinen an gelernt haben muss“, ergänzt Jeannine Grafe von den Leipzig Miwoks.
    Der Termin 1. Juli habe sich bei der Terminabstimmung so ergeben, verrät Britta Naujocks. Auch, weil die Leipziger Stadtverwaltung für diesen Tag die Festwiese zur Verfügung stellen kann. Eine bewusste Konkurrenz zum kontinentalen Fußball-Event in Kiew am gleichen Tag habe man nicht gesucht. Außerdem werde der American Sports Day um 18 Uhr vorbei sein, so dass auch danach noch jeder rechtzeitig vor die Bildschirme und Leinwände gelangen kann. Doch das mit dem 1. Juli trifft sich irgendwie gut. Nicht nur, weil das hiesige US-Generalkonsulat zu den Unterstützern des Sportereignisses zählt. Denn am nahen 4. Juli feiern die US-Amerikaner ihren Unabhängigkeitstag: mit ganz viel Outdoor-Aktivitäten und üppigem Barbecue. Gegrilltes und typisch amerikanische Speisen und Getränke gibt es am Sonntag an der Festwiese natürlich auch. Das klingt ein bisschen nach sportorientiertem deutsch-amerikanischen Volksfest.

    Zuschauen und Mitmachen können Interessierte nahezu jeden Alters an diesem Sonntag, 1. Juli 2012, zwischen 14 und 18 Uhr, auf der Grünfläche vor dem Glockenturm des Zentralstadions. „Das Ziel des American Sports Day ist, dass wir die Leute animieren wollen, Sport zu machen“, betont Jeannine Grafe. So stehen neben einer Miniolympiade für groß und klein Wurfübungen, Torschüsse, Fangen, Werfen, Tackeln und Drängeln auf dem Mitmach-Programm. Natürlich immer in den Grenzen des von Regelwerk Erlaubten.
    Wer sich hier versucht oder an der Tombola beteiligt, kann am Ende des Tages mit Eintrittskarten zum Basketball-Länderspiel Deutschland-Georgien am 13. August in der Arena nach Hause gehen. Oder einen der anderen Preise einheimsen. Weiterer Clou des Nachmittags: Die Wettkämpfe der vier Vereine sind Showspiele. Das heißt: Die Kommentatoren erklären dem Publikum allgemeinverständlich, was da gerade auf dem Platz passiert ist.

    Nach der offiziellen Begrüßung und Eröffnung um 14 Uhr sind um 14:30 Uhr die Baseballer dran. Wie es sich für ein richtiges Baseball-Match gehört, wird ein prominenter Überraschungsgast den First Pitch werfen. Also so eine Art Ehrenanstoß vollziehen, wie Wallbreaker Creed Weiler schon einmal durchblicken lässt. Den sportlichen Abschluss und Höhepunkt des Nachmittags bildet um 17:15 Uhr ein American-Football-Showspiel der Leipzig Lions. Und zwischen allen Showgames treten ganz amerikanisch die Cheerleader der Lions auf.

    Mehr Informationen:
    www.leipzig-lions.de
    www.leipzig-miwoks.de
    www.leipzig-rugby.de
    www.leipzig-wallbreakers.com

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige