Artikel zum Schlagwort Buchmesse Frankfurt (a.M.)

Bilanz zur Frankfurter Buchmesse

BGH-Urteil von 2016 hat auch unter sächsischen (Klein-)Verlagen Opfer gekostet

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDie Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr vom 16. bis 20. Oktober statt. Auch wieder mit Verlagen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Auf den ersten Blick geht es der Branche gar nicht schlecht. Seit 2014 sind die Umsätze mit über 9 Milliarden Euro deutschlandweit relativ stabil. Aber der Blick ins Detail zeigt, dass das Urteil des BGH zu den Ausschüttungen der VG Wort von 2016 heftige Folgen gehabt hat. Weiterlesen

Spätestens nach Ereignissen auf der Buchmesse Frankfurt/Main

Meinungsvielfalt sichern und neurechte Aussteller von der Leipziger Buchmesse ausschließen

Foto: DiG/trialon

Auf der Buchmesse in Frankfurt/Main kam es am vergangenen Wochenende zu Protesten, die in verbalen und tätlichen Angriffen durch Nazi- und neurechte Anhänger gipfelten. Stein des Anstoßes ist die Buchmesse-Präsenz von Verlagen wie Antaios, Manuscriptum und Junge Freiheit, Verlage die klar dem neurechten bis neonazistischen Spektrum zuzuordnen sind. Ihren negativen Höhepunkt fanden die Ereignisse in Frankfurt, als am Samstag ein Teilnehmer der Proteste gegen die Präsenz neurechter Verlage von einem Sicherheitsmann niedergeschlagen wurde. Bereits am Freitag hatte ein Gast einer Veranstaltung der „Jungen Freiheit“ einen linken Verleger verletzt. Weiterlesen

Schwarwels Fenster zur Welt

Auf die Buchfresse!

Karikatur: Schwarwel

Für alle LeserAch kommt Leute. Das kennen wir doch nun von der Buchmesse Leipzig seit Jahren. Erst werden Verlage in die Hallen und Lesungen ins Programm gelassen, in deren Umfeld sich vom Verfassungsschutz beobachtete Identitäre und andere Neonazis tummeln und dann ist die Überraschung wieder groß. Von links kommt der Protest, von rechts die Opferrolle und in der Mitte steht dieses Mal die Frankfurter Buchmesse, die sich gegen all das verwahrt, was sie eingerührt hat. Und argumentiert, man könne ja Verlage nicht ausladen, wegen der freien Meinung! Ok, dieses Mal gabs was aufs Maul. Da sage noch einer, Weiterlesen