„Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Wir wollten in den 90er Jahren die Auflagen des Altschuldenhilfegesetzes erfüllen, um die wirtschaftliche Basis für die Modernisierung unserer Wohnbestände zu sichern. Gleichzeitig war es uns wichtig, unseren Mitgliedern das genossenschaftliche Wohnen zu sichern“, sagt Dr. Kristina Fleischer, Vorstand der WG „Elsteraue“ eG. Die Elsteraue wurde zum 01.01.1998 von der Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG abgespalten. Das war damals die günstigste Möglichkeit, Auflagen aus dem Altschuldenhilfegesetz nachzukommen. Weiterlesen