11.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Bibliotheken

Bilanz 2020: 25 Prozent mehr Online-Medien ausgeliehen

Das zurückliegende Jahr hat bei den Leipziger Städtischen Bibliotheken (LSB) ganz im Zeichen der weiteren Digitalisierung und der Online-Angebote gestanden. Das zeigt die Bilanz für das Jahr 2020, die jetzt vorliegt. Gleichzeitig sanken, verursacht durch die starken Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, die Besucherzahlen.

Leipziger Städtische Bibliotheken öffnen eingeschränkt

Zur Ausleihe und Rückgabe: Ab Montag, 8. März, öffnen die Stadtbibliothek und alle Stadtteilbibliotheken sowie die Fahrbibliothek nach der pandemiebedingten Schließung wieder zu den regulären Öffnungszeiten. Inhaberinnen und Inhaber des Bibliotheksausweises können die Bibliotheken für maximal 20 Minuten besuchen.

Kontaktloser Ausleihservice an neun Standorten

In den Bibliotheken Gohlis, Paunsdorf, Plagwitz und Südvorstadt, Böhlitz-Ehrenberg, Grünau-Süd, Reudnitz und Schönefeld sowie in der Stadtbibliothek können seit Mitte Januar Medien aktuell bestellt und abgeholt werden. Besonders in der Stadtbibliothek gibt es viele Anfragen und damit auch längere Wartezeiten bis zum Abholtermin. Die Städtischen Bibliotheken empfehlen deshalb, auf die Stadtteilbibliotheken auszuweichen.

Stadtbibliotheken ab 14. Dezember 2020 geschlossen

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie bleiben ab Montag, 14. Dezember 2020 die Leipziger Stadtbibliothek, alle Stadtteilbibliotheken sowie die Fahrbibliothek geschlossen. Es entstehen keine neuen Versäumnisgebühren, erst bei Wiedereröffnung werden diese wieder erhoben. Die Rückgabeautomaten in der Stadtbibliothek und den Bibliotheken Plagwitz, Südvorstadt und Paunsdorf sind zugänglich und werden nur vom 23. Dezember bis 4. Januar 2021 geschlossen.

Der Stadtrat tagt: Bibliotheken-Entwicklungskonzept bis 2025 fortgeschrieben + Video

Der Stadtrat hat ohne Gegenstimmen die Fortschreibung des Bibliotheken-Entwicklungskonzepts bis 2025 beschlossen. Lediglich die AfD enthielt sich der Stimme. Beschlossen wurde auch eine Festlegung darauf, dass das Bildungs- und Bürgerzentrum in Grünau bis 2025 fertiggestellt werden soll. Ein AfD-Antrag für eine zweite Fahrbibliothek und den dauerhaften Erhalt aller bisherigen Standorte in Grünau erhielt hingegen keine Mehrheit.

Entwicklungskonzept bis 2025 fortgeschrieben

Die Leipziger Städtischen Bibliotheken (LSB) haben sich für die kommenden fünf Jahre klare Ziele gesteckt: barrierefrei Informationen liefern, Kompetenzen in allen Altersgruppen vermitteln und Begegnungsort für die Stadtgesellschaft sein. Das ist in der neuen Bibliotheksentwicklungskonzeption für die Jahre 2021 bis 2025 in der Ratsversammlung beschlossen worden.

20-Minuten-Besuche in Stadtbibliotheken erlaubt

Die Stadtbibliothek und alle Stadtteilbibliotheken bleiben geöffnet. Der Besuch der Bibliotheken dient dabei ausschließlich der Ausleihe und Rückgabe von Medien. Hierbei ist der Aufenthalt zeitlich auf maximal 20 Minuten einzuschränken.

Schließwoche vom 27. Juli bis 2. August

Die Stadtbibliothek und alle Stadtteilbibliotheken sind vom 27. Juli bis 2. August eine Woche lang wegen eines Softwareupdates geschlossen. Der Katalog sowie die Online-Angebote sind ebenfalls nicht mehr erreichbar. Auch die Rückgabeautomaten stehen ab dem 27. Juli still. Alle Leihfristen wurden bereits angepasst.

Bibliotheken sind ab 2. Juni wieder geöffnet

Nach Pfingsten, ab dem 2. Juni, öffnen nun auch die Bibliotheken in Grünau-Nord, Grünau-Süd, Holzhausen, Lützschena-Stahmeln und Schönefeld. Damit sind fast alle Standorte der Leipziger Städtischen Bibliotheken wieder zu ihren üblichen Öffnungszeiten nutzbar. Nur die Bibliothek in Wiederitzsch bleibt geschlossen und die Fahrbibliothek steht weiterhin still.

Donnerstag, der 14. Mai 2020: Geldnot, Hygiene und Demonstrationen

Während die Stadt heute nochmals erklärte, dass die Coronakrise ohne weitere Hilfe des Freistaates nicht zu stemmen sei, haben rund 75.000 Soloselbstständige und Kleinunternehmer/-innen solche Hilfen schon erhalten. Etwa 4.000 Anträge sind weiter in Bearbeitung. Heute wurde außerdem bekannt, dass bald weitere Bibliotheken öffnen und die Corona-Demos erneut mit Protest rechnen müssen. Die L-IZ fasst zusammen, was am Donnerstag, den 14. Mai 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Weitere Bibliotheken in den Stadtteilen öffnen

Ab Montag, dem 18. Mai, öffnen die Bibliotheken in Mockau, Reudnitz und Volkmarsdorf zu ihren üblichen Öffnungszeiten. Außerdem werden zum gleichen Termin die Bibliotheken in Böhlitz-Ehrenberg und Grünau-Mitte wieder zu ihren gewohnten Öffnungszeiten zurückkehren.

Bibliotheken öffnen ab 5. Mai an einigen Standorten zu veränderten Öffnungszeiten

Ab Dienstag, dem 5. Mai, sollen die Stadtbibliothek und die Bibliotheken Plagwitz, Grünau-Mitte, Südvorstadt, Paunsdorf, Gohlis und Böhlitz-Ehrenberg wieder öffnen – mit eingeschränkten Öffnungszeiten und Services.

Leipziger Städtische Bibliotheken bleiben weiterhin geschlossen

Die Stadtbibliothek, alle Stadtteilbibliotheken und die Fahrbibliothek bleiben noch bis zum 3. Mai 2020 geschlossen. Eine mögliche Öffnung ist frühestens ab 4. Mai geplant. Alle zurzeit ausgeliehenen Medien bleiben auf dem Leserkonto bis eine Rückgabe wieder möglich ist. Es entstehen keine Versäumnisgebühren. Die Online Angebote sind weiterhin nutzbar.

Gratis-Zugang zu Online-Angeboten: Befristeter kostenfreier Zugang während der Schließzeit

Die Leipziger Städtischen Bibliotheken sind aufgrund der Corona-Pandemie zur Zeit für Besucher geschlossen. Doch sie sind weiter aktiv für alle Leipzigerinnen und Leipziger - und bieten ihnen einen befristeten kostenfreien Zugang zu ihren Online-Angeboten, auch wenn sie noch keine Nutzer der Bibliotheken sind. Dafür ist eine schriftliche Anmeldung per E-Mail unter stadtbib@leipzig.de erforderlich. Das Angebot gilt vorerst bis zum 20. April 2020.

Gratis-Zugang zu digitalen Angeboten während der Schließzeit der Stadtbibliothek

Damit sich jeder auch während der Schließung der Bibliothek aufgrund der Corona-Krise mit Lese- und Hörstoff versorgen kann, bietet die Stadtbibliothek Markranstädt befristet für diese Zeit für alle Bürgerinnen und Bürger, auch solche, die noch keinen Bibliotheksausweis besitzen, einen kostenfreien Zugang zu den digitalen Angeboten beim Verbund „Onleihe Sächsischer Raum“ (vormals Onleihe Leipziger Raum) an.

Ein erfolgreiches Jahr mit vielen neuen Angeboten, mehr Besuchen und mehr Veranstaltungen

Die Leipziger Städtischen Bibliotheken (LSB) ziehen Bilanz für das Jahr 2019 und legen aktuell ihren Jahresrückblick vor. Wichtige Kennzahlen sind die getätigten Entleihungen. Hier erreichten die LSB mit 5.065.466 erneut eine Steigerung um rund zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Neuer Onleihe-Verbund mit Borna im Zentrum

„Die Onleihe Leipziger Raum wächst zu ihrem zehnjährigen Jubiläum über sich hinaus und unsere Mediothek Borna ist und bleibt ihr Dreh- und Angelpunkt. Bereits im Januar 2020 trat die Stadtbibliothek Brandis dem Verbund bei. Ab März kommen 31 weitere Bibliotheken der ehemaligen „Liesa-Onlinebibliothek“ aus dem gesamten Gebiet des Freistaates Sachsen hinzu. Mit 52 Mitgliedsbibliotheken entsteht damit der größte sächsische Onleihe-Verbund, der entsprechend seiner neuen geografischen Dimensionen zukünftig „Onleihe Sächsischer Raum“ heißen wird“, erläutert Oberbürgermeisterin Simone Luedtke.

Bibliothek Mockau feiert ihr 20-jähriges Jubiläum

Mit einem Familientag am Donnerstag, dem 28. November, feiert die Bibliothek Mockau in der Essener Straße von 13 bis 18 Uhr ihren Geburtstag. Spiele, Basteln, Rätsel, Vorlesen und Puppentheater stehen auf dem Programm. Der Eintritt ist frei und die Bibliothek freut sich auf viele Besucher.

Filme streamen mit dem Bibliotheksausweis

Rechtzeitig zu den Feiertagen machen die Leipziger Städtischen Bibliotheken ein neues Online-Angebot: Mit dem Bibliotheksausweis Filme von zu Hause, in der Bahn oder im Café streamen ist jetzt für alle Nutzerinnen und Nutzer möglich. Dafür wurde der Streamingdienst filmfriend freigeschaltet.

Kulturbürgermeisterin ist in den Stadtteilbibliotheken unterwegs

Um sich über die Arbeit und die Angebote der Stadtteilbibliotheken zu informieren, ist Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke in Leipzigs Stadtteilen unterwegs. Auf ihrer Tour am 27. Oktober hat sie die Erich-Loest-Bibliothek in Gohlis besucht, die zu einer der frequentiertesten Büchereien gehört, da sie unter anderem mit ihrem Standort im Einkaufscenter überzeugt. Weiter ging es zur Bibliothek Grünau-Nord und danach zum Lindenauer Markt – einer Haltestelle der Fahrbibliothek.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -