20.3°СLeipzig

Demo

- Anzeige -

Montag, der 4. April 2022: Kein Gas-Embargo, Leipziger „Sprengstoffbastler“ vor Gericht und Demo gegen Querdenker/-innen und Polizeigewalt + Video

Die Erschütterung nach den Gräueltaten im ukrainischen Butscha ist groß und Forderungen nach weiteren Sanktionen gegen Russland werden laut. Von einem Stopp der russischen Gaslieferungen sieht man in Deutschland aber bisher ab. Außerdem: Der 33-Jährige, der im vorigen Jahr für mehrere Explosionen durch Sprengsätze in der Leipziger Innenstadt verantwortlich ist, wird angeklagt und im Zentrum […]

Gegen 15:30 Uhr werden es immer mehr im Gegenprotest auf dem Simsonplatz. Foto: LZ

Das Wochenende 8./9. Mai 2021: Super-Demo-Wochenende in Leipzig, was Geimpfte und Genesene jetzt dürfen und rassistische Vorfälle in Sachsen

An diesem Demo-Wochenende fanden sowohl Kundgebungen der Corona-Leugner/-innen als auch entsprechender Gegenprotest statt. Eine antifaschistische Radtour schloss sich am Sonntag an. Derweil wurden in Sachsen mehrere rassistische Vorfälle gemeldet. Außerdem: Der Bundesrat bestätigte nun auch die neuen Regeln für Geimpfte und Genesene. Die LZ fasst zusammen, was am Wochenende, 8./9. Mai 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Foto: LZ

Verkehrseinschränkungen rund um Demo

Unter dem Motto „Sexuelle + Sexualisierte Gewalt, struktureller Sexismus, Empowerment von Betroffenen“ ist für den heutigen Freitag, den 14. Februar, ein Aufzug mit etwa 150 Teilnehmern angezeigt.

Foto: LZ

Verkehrseinschränkungen rund um Demo

Unter dem Motto „Solidarität gegen Abschiebungen!“ ist für den heutigen Dienstag, 11. Februar, ein Aufzug mit etwa 100 Teilnehmern angezeigt.

Christopher Zenker (SPD). Foto: L-IZ.de

Die Werte der freiheitlichen Demokratie wurden mit Füßen getreten

Zur eskalierenden Gewalt im Rahmen der Demonstration gegen das Verbot des bei der linksextremen Szene geliebten Nachrichtenportals „linksunten.indymedia“ erklärt der Leipziger SPD-Fraktionschef Christopher Zenker: „Wenn die Demonstrationsfreiheit genutzt wird, um für Pressefreiheit und gegen Repression auf die Straße zu gehen, von einem Teil der Demoteilnehmer aber gleichzeitig aus dem Demonstrationszug heraus Menschen angegriffen, Journalisten bedroht und Sachbeschädigungen begangen werden, wird klar: Diese Leute sind keine Demokraten, sondern Kriminelle.“

Sören Pellmann, Die Linke. Foto: LZ

Ja zu Presse- und Demonstrationsfreiheit – Nein zu Gewaltexzessen

Zu den Ereignissen während der Demonstration für linksunten.indymedia erklärt der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete, Sören Pellmann: „Ich habe mir vorm Demonstrationsgeschehen am Samstag ein eigenes Bild gemacht. Die Stimmung bei den Protesten gegen den Rechtsaußen Poggenburg in Connewitz war sehr gut, lautstark und sehr friedlich."

Quelle: Die PARTEI Leipzig

Die Partei Die PARTEI ruft auf zur „Poggenschutz-Impfung jetzt!“

Die PARTEI Leipzig ruft auf zur Demonstration gegen eine neuerliche Anmeldung des Rechtsauslegers André Poggenburg. Am Samstag, den 25. Januar ist ab 17 Uhr unweit des Connewitzer Kreuzes vor dem linXXnet eine Demonstration unter dem Motto „Poggenschutz-Impfung Jetzt!“ durch Die PARTEI Leipzig angemeldet.

Foto von der Kundgebung am 7. Oktober. Quelle: Protest LEJ

Demonstration gegen erneute Afghanistan-Abschiebungen am 13. Januar 2020

Am 13. Januar ruft "Protest LEJ" zur Demonstration gegen eine für den 14. Januar geplante Sammelabschiebung nach Afghanistan auf. Die Demonstration startet um 18 Uhr auf dem Südplatz und zieht durch die Leipziger Innenstadt zum Richard-Wagner-Platz. Alle engagierten Leipziger*innen sind aufgerufen, sich anzuschließen und ein Zeichen der Solidarität und des Protestes zu setzen.

Foto: LZ

Verkehrseinschränkungen rund um Demos am 11. Januar

Unter dem Motto „Protest gegen Altersarmut, gegen Kinderarmut, gegen CO2-Steuer“ ist für Samstag, den 11. Januar, ein Aufzug mit etwa 100 Teilnehmern angezeigt. Zwischen 14 und 18 Uhr ist im Bereich des Willy-Brandt-Platzes mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

Jürgen Kasek und Irena Rudolph-Kokot von Leipzig nimmt Platz. Foto: L-IZ.de

Gemeinsam nach Dresden – keine Ruhe dem Faschismus!

Am kommenden Sonntag, den 15. Dezember organisiert das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ eine gemeinsame Anreise nach Dresden, um die Dresdner Antifaschist*innen in ihrem Protest gegen die rassistische, menschenverachtende und islamfeindliche Gruppierung PEGIDA zu unterstützen und gegen die Versammlungsbehörde Dresden, welche regelmäßig den Faschist*innen den roten Teppich ausrollt.

- Anzeige -
Scroll Up