Artikel zum Schlagwort Klinikum St. Georg

Forschungsergebnisse des ImmunDefektCentrums Leipzig finden internationale Beachtung

Foto: Klinikum St. Georg

In der kürzlich stattgefundenen Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Immunologie (API) Deutschlands, Österreichs und der Schweiz stellten die Immunologen des ImmunDefektCentrum Leipzig (IDCL) am Klinikum St Georg die wissenschaftlichen Ergebnisse der immunologischen Forschungstätigkeit vor. Insbesondere die Harmonisierung der Immundefektdiagnostik, die Schulung von Patienten mit angeborenen Immundefekten und die Einführung eines Neugeborenenscreenings auf angeborene Immundefekte fand international große Beachtung. Eine deutschlandweite Einführung des Neugeborenenscreenings auf angeborene Immundefekte wird im Laufe dieses Jahres erwartet. Weiterlesen

Kostenloser Vortrag mit anschließender Dialogrunde

Herzseminar für Patienten, Angehörige und Interessierte

Foto: Ralf Julke

Die Koronare Herzkrankheit (KHK) zählt weltweit zu den häufigsten Herzerkrankungen. Allein in Deutschland werden jährlich rund 700.000 Patienten wegen einer KHK in Krankenhäuser eingeliefert – sie zählt zu den bedeutendsten Ursachen für Invalidität und Tod. Am 9. Mai lädt das Klinikum St. Georg gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in den Mediencampus Villa Ida zum Herzseminar „Herz in Gefahr: Vom Diabetes mellitus zur Koronaren Herzerkrankung und Herzinfarkt“ ein, um über aktuelle und interventionelle Therapieoptionen aufzuklären. Weiterlesen

Hände desinfizieren – aber richtig!

Klinikum St. Georg macht auf Internationalen Tag der Händehygiene aufmerksam

Foto: Klinikum St. Georg

Jedes Jahr findet am 05. Mai der von der Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufene Internationale Tag der Händehygiene statt. „Dass der gründlichen und regelmäßigen Händedesinfektion – besonders in Einrichtungen des Gesundheitswesens – eine essenzielle Rolle zukommt, haben wir heute mit einer symbolischen Aktion verdeutlicht“, erklärt Dr. Iris Minde, Geschäftsführerin des Klinikums St. Georg. Weiterlesen

Hunderte bunte Luftballons als Zeichen im Kampf gegen angeborene Immundefekte

ImmunDefektCentrum Leipzig am Klinikum St. Georg beteiligt sich an weltweiter „Primäre Immundefekt-Woche“

Auch in diesem Jahr macht das ImmunDefektCentrum Leipzig des Klinikums St. Georg wieder mit einer farbenfrohen Aktion auf die seltene Erkrankung einer angeborenen Abwehrschwäche aufmerksam. Am Montag, dem 23. April werden ab 14 Uhr unmittelbar neben der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Haus 9) gemeinsam mit Immundefekt- Familien und weiteren Kindern hunderte bunte, heliumgefüllte Luftballons gen Himmel geschickt. Jedem Ballon hängt eine Postkarte an, die den Finder über das seltene Krankheitsbild informiert. Das Leipziger Spezialzentrum beteiligt sich damit erneut an der weltweiten Aktion im Rahmen der internationalen Immundefekt-Woche, die von der Jeffrey Modell Foundation (JMF) organisiert wird. Weiterlesen

Kostenloser Vortrag mit anschließender Dialogrunde

Infoabend St. Georg: Borreliose und mehr

Der Sommer steht vor der Tür – und damit auch wieder die Zecken-Zeit. Oft sind die Stiche der kleinen Spinnentiere zwar nicht gefährlich – auf die leichte Schulter sollte man sie aber dennoch nicht nehmen, sondern gut beobachten. Denn über ihren Speichel können Zecken Erreger weitergeben, die schlimmstenfalls eine Hirnhautentzündung (FSME) oder eine Borreliose verursachen. Um gut vorbereitet in die warme Jahreszeit zu starten, lädt das Klinikum St. Georg am 16. April alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Infoabend „Was führt die Zecke im Schilde? Borreliose und mehr“ in die Leipziger Stadtbibliothek ein. Weiterlesen

Audit bestätigt erneut hohe Behandlungsqualität des ÜTZ

Überregionales Traumazentrum am Klinikum St. Georg rezertifiziert

Foto: Klinikum St. Georg Leipzig

Das Traumazentrum am Klinikum St. Georg ist Anfang März in einem professionellen Audit rezertifiziert worden und darf somit für drei weitere Jahre den Titel „Überregionales Traumazentrum (ÜTZ“) tragen. Bereits seit 2009 hält das Traumazentrum am Klinikum, das Mitglied im Traumanetzwerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) ist, als überregionale Facheinrichtung die Behandlungsqualität gleichbleibend hoch. Weiterlesen

Kooperationsvertrag für Grünauer Quartierbus verlängert

Grünolino weiterhin vom Klinikum St. Georg unterstützt

Foto: Klinikum St. Georg

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Klinikum St. Georg an der finanziellen Unterstützung des Quartierbusses in Grünau. Bereits seit 2011 verbindet die liebevoll als Grünolino bezeichnete Quartierlinie 66 verschiedene Wohnkomplexe mit wichtigen Zielen im Stadtteil Grünau. Seit 2017 zählt auch das Robert-Koch-Klinikum in der Nikolai-Rumjanzew-Straße, das zum Klinikum St. Georg gehört, zu den Haltestellen. Weiterlesen

Akutgeriatrie des Robert-Koch-Klinikums bekommt Wandbild von Marion Quitz

Im Robert-Koch-Klinikum in Grünau, das zum Klinikum St. Georg Leipzig gehört, wird in der Zeit vom 09.04. bis 22.04.2018 ein Wandbild in der Klinik für Akutgeriatrie entstehen. Realisiert wird das von der leitenden Oberärztin Dr. Claudia Schinköthe initiierte Projekt von der Künstlerin Marion Quitz. Eine vom Förderverein St. Georg e.V. zur Verfügung gestellte, zweckgebundene Spende sichert die Finanzierung. Weiterlesen

Freistaat Sachsen fördert neues Telemedizin-Projekt

Klinikum St. Georg plant Aufbau eines Tumornetzwerkes in Sachsen

Foto: Ralf Julke

Das Klinikum St. Georg Leipzig hat eine finanzielle Förderung für ein telemedizinisches Projekt vom Freistaat Sachsen erhalten. Mit ca. 1,75 Mio € aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) wird das neue Projekt „Tumornetzwerk Sachen“ unterstützt. Das Klinikum St. Georg wird ca. 0,43 Mio. € aus Eigenmitteln investieren. Weiterlesen

Klinikum St. Georg: Pflegeberufe in der Praxis kennenlernen

Foto: Klinikum St. Georg

Berufsorientierung: „Schau rein“ heißt in einer Woche am Klinikum St. Georg Pflegeberufe in der Praxis kennenzulernen. Jedes Jahr stellt sich einer Vielzahl an Schulabgängern ein und dieselbe Frage: „Welchen Beruf kann und möchte ich gerne erlernen?“ Aber auch die Vorstellung davon, was der mögliche Traumberuf in der Praxis bedeutet, ist meist noch vage. Weiterlesen

Staatsministerin Barbara Klepsch gratuliert zum Jubiläums-Symposium

20 Jahre Schwerbrandverletztenzentrum am Klinikum St. Georg

Foto: Klinikum St. Georg

Das Klinikum St. Georg Leipzig feierte am 3. März das 20-jährige Bestehen des Schwerbrandverletztenzentrums mit einem Fachsymposium mit mehr als 100 Gästen und Teilnehmern. Zu den Gratulanten zählte unter anderem auch Staatsministerin Barbara Klepsch, die im Anschluss an die feierliche Eröffnung noch einmal in Begleitung des Chefarztes der Klinik für Plastische- und Handchirurgie, Prof. Dr. Thomas Kremer, die Station besuchte: „Das Klinikum St. Georg Leipzig gehört zu den besten Adressen in Deutschland, wenn es gilt, schwere und schwerste Brandverletzungen zu behandeln. Seit 20 Jahren besteht hier das einzige Schwerbrandverletztenzentrum in Sachsen. Dieses Zentrum gewährt den brandverletzten Patienten eine hochspezialisierte Weiterlesen

„Wir unterstützen die Bemühungen um Investitionen für einen zweiten zentralen Neubau am Klinikum“

Mann/Schulze (SPD) zum Jubiläum am Klinikum St. Georg

Foto: Götz Schleser

Zum Festakt mit Vertretung der Staatsregierung anlässlich von 20 Jahren Schwerbrandverletztenzentrum am Klinikum St. Georg erklären der Landtagsabgeordnete Holger Mann sowie der Aufsicht- und Stadtrat Christian Schulze (beide SPD): Holger Mann: „Zwanzig Jahre Schwerbrandverletztenzentrum stehen für eine moderne Krankenversorgung im Leipziger Norden und für die gesamte Region. Das Zentrum ist in Mitteldeutschland die größte und modernste Einrichtung zur Behandlung und Nachsorge von Brandverletzungen. In anderen Bereichen aber, gibt es dringenden Investitionsbedarf.“ Weiterlesen

Gesundheitsministerin Klepsch: „Klinikum St. Georg gehört zu besten Adressen in Deutschland zur Behandlung von schweren Brandverletzungen“

20 Jahre Schwerbrandverletztenzentrum am Klinikum St. Georg Leipzig

Foto: Pawel Sosnowski

Staatsministerin Barbara Klepsch nahm heute (3. März 2018) am Symposium „20 Jahre Schwerbrandverletztenzentrum am Klinikum St. Georg Leipzig“ teil. „Das Klinikum St. Georg gehört zu den besten Adressen in Deutschland, wenn es gilt, schwere und schwerste Brandverletzungen zu behandeln. Das intensive Ringen des Klinikums um die bestmögliche Verzahnung der unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten hat zu einer stetig steigenden Verbesserung der Versorgung von Brandverletzten geführt. Nicht zuletzt – und das ist mir als Sozialministerin sehr wichtig – hat sich das Klinikum St. Georg das Ziel gesetzt, den Patienten auch die Rückkehr in ein selbstbestimmtes Leben mit einer aktiven Teilhabe am Leben in Weiterlesen