25.6°СLeipzig

Bühne

- Anzeige -
Banda Internationale @ Foto: Robert Rieger

Am 6. Oktober: „Klänge der Hoffnung“ mit „Banda Internationale“ im Gewandhaus zu Leipzig

Die Vielfalt der globalen Musikkulturen steht im Mittelpunkt eines Konzerts, bei dem das Leipziger Ensemble „Klänge der Hoffnung“ und die „Banda Internationale“ aus Dresden erstmals gemeinsam auf der Bühne stehen. Das Konzert ist am 6. Oktober um 19.30 Uhr im Mendelssohn-Saal des Leipziger Gewandhauses vorgesehen. Es findet im Rahmen des Festivals REVOLUTIONALE statt, zu dem die Stiftung Friedliche Revolution eingeladen hat.

Der durstige Pegasus, Bild: Pressematerial

Am 7. Oktober in der Moritzbastei: »Der durstige Pegasus«

Geballte Autorinnen-Power gibt es im Oktober zum Durstigen Pegasus. Anne Mehlhorn stellt ihren brandneuen Roman »Nebelwald« vor – seit August ist das Buch auf dem Markt. 2013 erschien das Verlagsdebüt der Autorin »Die Seele des Stachelschweins«. Seitdem hat sie mehrere Kurzgeschichten aus dem Krimi-Genre in Anthologien veröffentlicht.

Leipziger Lachmesse 2019

Das 29. Internationale Humor- und Satirefestival bietet vom 20. bis 27. Oktober mit 170 Künstler auf 14 Bühnen politisches Kabarett, Comedy, Poetry und Musik-Kabarett vom Feinsten. Den Preis der Lachmesse, den „Leipziger Löwenzahn“ für das beste Programm 2018 erhält im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am 20. Oktober der Kabarettist Philipp Weber.

Foto: Cineplex

2K Knirps-Kino im Cineplex: Neue Filmreihe startet am 6. Oktober mit „Der kleine Eisbär“

Mit seinem Kinderfilmfest begeistert das Cineplex Leipzig seit vielen Jahren kleine und große Kinder und begrüßt regelmäßig bis zu 700 Besucher. Ab Oktober wird das 3K Kleinkinderkino durch die neue Filmreihe „ 2K Knirps-Kino“ ergänzt. Diese bietet jeden Sonntag um 10:30 Uhr den Allerkleinsten (und ihren Eltern) auch außerhalb des Kinderfilmfestes die Möglichkeit Kino kennenzulernen.

Color Clarinet Quartet © Paulina J. Koszut

Am 27. September: Konzert im Rahmen der Europäischen Kammermusik Akademie Leipzig

Die erste Europäische Kammermusik Akademie Leipzig (EKAL), die vom 24. bis zum 29. September 2019 stattfindet, präsentiert am Freitag, 27.9.2019, 19.30 Uhr ein weiteres Konzert im Großen Saal der Hochschule. Zu hören ist das Color Clarinet Quartet aus Krakau u.a. mit arrangierten Ausschnitten aus Mozarts Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“, Tangos von Astor Piazzolla und Werken von Mendelssohn, Schostakowitsch und Gershwin.

UT Connewitz. Foto: Alexander Böhm

globaLE Filmfestival: Der gewöhnliche Faschismus

In dieser Woche zeigt das Leipziger globaLE-Filmfestival am Mittwoch und Donnerstag Filme. Vor 80 Jahren überfiel die Wehrmacht Polen und begann damit den 2.Weltkrieg. Über die tatsächlichen Ursachen des Angriffskriegs erfahren Schüler hierzulande heute nur noch wenig.

Kleiner Willy-Brandt-Platz vorm Hauptbahnhof. Foto: Ralf Julke

Vor 30 Jahren: Erste Montagsdemonstranten auf dem Ring – Vortrag und Zeitzeugengespräch

Am Mittwoch vor 30 Jahren liefen die Montagsdemonstranten der Friedlichen Revolution im Jahr 1989 das erste Mal um den Ring, vorbei am Leipziger Hauptbahnhof. Da dieser ein zentraler Schauplatz der Revolution war, lädt das Bürgerkomitee Leipzig e.V. als Träger der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ in Zusammenarbeit mit den Promenaden Hauptbahnhof Leipzig zu einer Veranstaltung seiner Zeitzeugenreihe „Heute vor 30 Jahren: Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“ in den Bahnhof ein.

Trio Boccherini © Riccardo Ambrosio

Am 24. September: Eröffnungskonzert der Europäischen Kammermusik Akademie Leipzig

Die erste Europäischen Kammermusik Akademie Leipzig (EKAL), die vom 24. bis zum 29. September 2019 stattfindet, präsentiert am Dienstag, 24.9.2019, 19.30 Uhr ihr Eröffnungskonzert. Im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, Grassistr. 8 sind das hauseigene Gyldfeldt Quartett, das Fluminis Quintet aus Porto (Portugal) und das Boccherini Trio aus Basel mit Werken von Edvard Grieg, Frederico de Freitas, Joly Braga Santos und Ludwig van Beethoven zu hören.

Der Tag.Dem Leben.Die Nacht. Quelle: Pierre Kamin

Der Tag. Dem Leben. Die Nacht – Eine musikalisch-literarische Achterbahnfahrt

Vom 24. bis 28. September 2019 geht der Suhler Autor Hendrik Neukirchner mit den Musikern Johannes Paul Gräßer (Geige), Thomas Schlauraff (Gitarre) und Alexander Keiner (Schlagwerk und Video) auf Lesetour durch Mitteldeutschland. Das neue Programm „Der Tag, dem Leben, die Nacht“ ist eine Symbiose aus Rezitation, akustischer und elektronischer Musik sowie Videosequenzen. Das Vorprogramm bestreitet das Duo „KLANGGEDANKEN“ aus Leipzig mit dem Titel „Sommerkinder auf dem Weg ins Wir“.

Punks in Leipzig mitte der Achtziger Jahre © Cornelia Martinez Labrada

Heldenstadt Anders – Erinnerungen, Fragmente und Texte aus der Leipziger Underground-Szene 1981–1989

Die NachLese zum gleichnamigen Festival am letzten Wochenende! Nun ist sie frisch erschienen, die 3er LP-Box „Heldenstadt Anders – Leipziger Underground 1981– 89“ mit Musik von 39 Bands. Das umfangreiche Beibuch enthält eine breite Sammlung von privaten Texten, amüsante und nachdenkliche Anekdoten, bisher unveröffentlichte Fotos sowie andere Erinnerungen und Auszüge aus Akten über die Bands.

Foto: Fridays for Future, Leipzig

Samstag, 21. September, 14:00 bis ca. 23 Uhr Aktionstag: FREI_RAUM for Future

Seit über 40 Wochen wird aufgrund der Schulstreiks überall über die Klimakrise diskutiert. Doch was bedeutet das eigentlich für uns? Für Klima- und Umweltaktivist*innen, für Bürger*innen, für uns Menschen? Was bedeutet das für Leipzig? Für Sachsen? Für diesen Teil des Landes? Welchen spezifischen Problemen stehen wir gegenüber? Und was sind die Lösungen?

Lora Kostina-Trio. Quelle: Ariowitsch-Haus e.V.

Schumann versus Zwetajewa – ein Frauenbild im Wandel

Ein Konzertabend rund um Poesie, Klassik und Jazz anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann am Sonntag, den 22. September ab 17 Uhr im Ariowitsch-Haus mit dem Lora Kostina-Trio und der Schauspielerin Jana Bauke.

Schauspiel Leipzig. Foto: Ralf Julke

“Frau Ada denkt Unerhörtes” von Martina Clavadetscher im Schauspiel Leipzig

In „Frau Ada denkt Unerhörtes“ erzählt Martina Clavadetscher das kurze Leben von Ada Lovelace, die 1852 im Alter von 36 Jahren starb und heute als Visionärin des Digitalzeitalters gilt. Ähnlich einem Fiebertraum oszilliert der Text zwischen phantastisch-visionärem Denken, fragiler Körperlichkeit und gesellschaftlichen Zwängen.

Ticketverlosung: New York, New York – Ein Amerika-Abend

VerlosungAm Freitag, dem 27. September, Beginn 18 Uhr, lädt die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik im Rahmen der Interkulturellen Wochen in Leipzig zu einem Amerika-Abend in das Café Eigler im Capa-Haus, Jahnallee 61, ein. Geboten wird neben typisch amerikanischen Snacks eine Lesung aus Franz Kafkas Roman „Amerika“, der die Situation eines europäischen Einwanderers bei der Ankunft im New Yorker Hafen schildert. Freikäufer haben die Möglichkeit, 1x2 Freikarten zu ergattern. +++Die Verlosung ist beendet+++

© Kammerchor Madrigio

Am 5.Oktober: Deutsch-deutsches Chorkonzert mit cantica nova (Holzkirchen) und madrigio (Leipzig)

Passend zum 30jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution findet die Begegnung der Chöre cantica nova (Holzkirchen) und madrigio (Leipzig) statt. Im Mittelpunkt steht dabei das gemeinsame Chorkonzert am 05.10.2019 um 17:00 Uhr in der Alten Börse Leipzig (Eintritt frei). Es werden u.a. Werke von Bach, Mendelssohn-Bartholdy und Reger, aber auch von Lauridsen, Miškinis und Gjeilo erklingen.

- Anzeige -
Scroll Up