17.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

KulturKino zwenkau: Braunkohlenbergbau in Film und Literatur

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Im sächsischen Jahr der Industriekultur 2020 haben sich der Bergbau-Technik-Park e.V., das Soziokulturelle Zentrum KuHstall e.V. und das KulturKino zwenkau zusammengeschlossen, um im Landkreis Leipzig eine Veranstaltungsreihe zum Thema Braunkohlenbergbau in Film und Literatur zu veranstalten. An sehr unterschiedlichen Orten wird es Gelegenheit geben, Spielfilme, Dokumentationen, Kurzfilme und Literatur der letzten 40 Jahre zu diesem Thema zu erleben.

    Der Auftakt zu dieser Reihe ist am 19. September im Bergbau-Technik-Park in Großpösna. Mit dem Film GUNDERMANN von Andreas Dresen aus dem Jahr 2018 wird es dort einen besonderen Freiluft-Kinoabend vor der Kulisse eindrucksvoller Schaufelradbagger des Braunkohleabbaus unserer Region geben. Einige Requisiten des Films stammen aus dem Bestand des Bergbau-Technik-Parks. Als Vorfilm läuft eine Originalaufnahme von einem Gundermann-Konzert 1997 im Tagebau Espenhain. Beginn ist 19 Uhr.

    Am Trianon im Zwenkauer Eichholz, dem letzten Rest vom weggebaggerten Dorf Eythra, ist am 26. September um 19 Uhr der Film ABSCHIEDSDISCO von Rolf Losansky zu sehen. Entstanden 1989 in der DDR, thematisiert der Film die Zerstörung von Landschaft und Dörfern, die dem Braunkohleabbau zum Opfer gefallen sind.

    Im Oktober und November geht es dann weiter mit Kurzdokus im Schloss Störmthal (4.10.), dem DDR-Spielfilm „Über sieben Brücken mußt du gehen“ (25.10.), der Doku Gundermann Revier von 2019 und einem Konzert der Band SAITLINGE & SINGERS, die Gundermannlieder vertont (7.11.), einem modernen Film über Bergbau „ERDE“ (12.11.) und zum Abschluss eine Bootsfahrt auf dem Zwenkauer See mit einer speziellen Literaturlesung zu Bergbauthemen (15.11.).

    Weitere Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe gibt es demnächst an dieser Stelle und unter: https://www.kulturkino-zwenkau.de

    Programm im KulturKino zwenkau

    Vorbehaltlich der rechtzeitigen Genehmigung unseres Hygienekonzeptes freuen wir uns, Sie nun wieder im KulturKino begrüßen zu können. Die Kinofilme laufen im Saal, für Theater und Musik haben wir die Sommerbühne im Garten errichtet. Die Sitzplätze sind überdacht.

    Folgende Hygienehinweise bitten wir zu beachten:

    Bitte halten Sie einen Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen ein. Wo das nicht möglich ist, bitten wir darum, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bitte stellen Sie sich auf längere Einlasszeiten ein. Reservierte Karten müssen 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden. Andernfalls erlischt die Reservierung.

    Die Platzkapazität ist begrenzt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Sa 11.07. 11 Uhr Verlorene Orte – Ein performativer Hör-Spaziergang zur Geschichte und Gegenwart Zwenkaus

    Ein Spaziergang gleicht einer Perlenschnur. Die Landschaft ist die Schnur, ihre Orte die Perlen. Doch was passiert mit einer Landschaft, deren Unterstes nach oben gekehrt wird, deren Wälder abgeholzt, deren Flüsse umgeleitet und in Beton gegossen werden, deren Ortschaften verschlungen und für immer von der Landkarte ausradiert werden? Fortgang oder Neubeginn? Zerstörung und Erneuerung?

    Die Inszenierung vom KulturKino Zwenkau und der Theatermacherin Marlen Riedel verknüpft Erlebnisse von Zeitzeugen mit historischen Fakten, aktuellen Beobachtungen und Zukunftsvisionen für die Landschaft zwischen Leipzig, Markkleeberg und Zwenkau; einer Landschaft, die innerhalb eines halben Jahrhunderts zwei tiefgehende Metamorphosen durchgemacht hat.

    Startpunkt: Bergbauausstellungspavillon am KAP Zwenkau, Leipziger Straße 160, Zwenkau

    Eintritt: 12 EUR / 8 EUR ermäßigt

    Sa 11.07. 11 -17 Uhr WIE JETZT?! Theaterprojekt zur Gegenwart – Projektpräsentation im öffentlichen Raum

    Wer, was, wann, wo ist dieses „Jetzt“? Hat jeder sein eigenes, oder teilen wir alle ein „Jetzt“? Wie ist dein „Jetzt“? Und wie ist das „Jetzt“ der anderen? Mit diesen und anderen Fragen haben sich die Storybo[a]rder, Menschen verschiedener Herkunft, Sprache und Altersklassen, auseinander gesetzt – auch und gerade in Zeiten von Lockdown und Corona. Die Ergebnisse – Videos, Audiocollagen, Texte und Bilder – werden im öffentlichen Raum präsentiert. Infos zu den Präsentationsorten werden auf der Website www.kulturkino-zwenkau.de bekanntgegeben.

    Sa 11.07. 15.30 Uhr & So 12.07. 10.30 Uhr Geschichten vom kleinen König

    Puppentheater vom Theater der jungen Welt (ab 3 Jahren)

    So ein königlicher Tag ist eine aufregende Sache. Der kleine König erlebt Dinge, die man nie für möglich gehalten hätte: Schokoeier ausbrüten, mit dem Wind fliegen oder sich mit Pferd Grete das Bett teilen.

    Eintritt: 7,50 EUR / 5 EUR ermäßigt

    Kinoprogramm

    Fr 10.07. 20.30 Uhr Knives Out – Mord ist Familiensache [ab 18 Uhr Biergarten]

    Krimi US 2020 FSK 12 131 Min. Regie: Rian Johnson

    So 12.07. 15.30 Uhr Der Junge und die Wildgänse

    Abenteuer FR NO 2020 FSK 0 113 Min. Regie: Nicolas Vanier

    Machtgefälle im Kopf. Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 80 ist da: Was zählt …

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige