8.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Kreativ gegen Corona

Mehr zum Thema

Mehr

    Mit einem umfangreichen Hygienekonzept wird am 7. November die siebte Auflage des TKH (Tag des Kreativen Hofes) in Leipzig-Miltitz über die Bühne gehen. Ab 11 Uhr öffnen Künstler, Kunsthandwerker und kreative Menschen jedweder Couleur ihre Stände im Felgentreff-Hof und dem „Schärdschher“, dem neuen Veranstaltungsraum der Mittelstraße 13.

    Neben „Stammgästen“, die den TKH seit 2014 bereichern, setzt die bevorstehende Veranstaltung mit Etcetera 23, Origasmus und der Holzwerkstatt Robby Winkler auch neue Akzente. Besonders gespannt können die Besucher auf den my show Verlag sein, der einen Band mit Zeichnungen der TKH-Initiatorin Nadine Felgentreff vorstellt.

    Die Idee zum TKH entstand aus der Überlegung, dass gerade kleinere Unternehmen aus dem Kreativ-Sektor nur schwer Podien zur Selbstdarstellung und Vermarktung finden. Dies gilt in Corona-Zeiten mehr denn je. Unter dem Motto „Miteinander sind wir stärker“ kommen daher beim TKH Kreative unterschiedlichster Richtungen zusammen und präsentieren sich, ihre Ideen und Produkte gemeinsam: „So entsteht eine Win-Win-Situation für alle.“

    Der TKH unter dem Motto „Bummeln, Probieren und Mitmachen“ hält nicht nur Attraktionen für Erwachsene, sondern auch für junge und jung gebliebene Besucher bereit. Bei „Äpern Schießen“ geht es um Sachpreise und eine richtige Schützenscheibe. Verschiedene Vorführungen, Basteln mit Papier und Pflanzen sowie eine Lesung erweitern das Angebot. Auch „Lipami“, das Maskottchen des TKH, wird zu Besuch kommen.

    Für Kuchen und hausgemachten Glühwein sorgen die Miltitzer Backfrauen, für Herzhaftes vom Grill die Fleischerei Felgentreff aus Markranstädt. Live-Musik kommt nicht zu kurz, wenn die Sängerin und Songwriterin Jula B. aus Leipzig Premiere in Miltitz hat.

    Einen Tag später –und in diesem Jahr neu- am 8. November geht der TKH online. Dann lautet die Devise „Suchen, Finden und Ausprobieren“.
    Natürlich ist diese Erweiterung des bestehenden Konzepts den besonderen Umständen in diesem Jahr geschuldet. Doch die Aussteller des „TKH goes digital“ ergründen, hier und da auch mit einem Augenzwinkern, die Potenziale und Chancen des virtuellen Mediums.

    Sie präsentieren sich und geben Einblicke in ihr Wirken, wie es sonst nicht möglich wäre. So wird das Online-Event durch Lesungen, Musik, Tanz, kleine Workshops und Vorführungen ergänzt. Zusammengenommen erwartet die Besucher ein vielfälliger Nachmittag zwischen YouTube-Video und Skype-LiveChat.

    Infos zu beiden Terminen unter  https://schaerdschher.jimdosite.com/events/

    30 Jahre deutsch-deutsche Parallelwelt: Höchste Zeit, die betonierten Vorurteile zu demontieren

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ