16.2°СLeipzig

Leipzig

- Anzeige -
Die neue Broschüre „Digital. Dynamisch. Erfolgreich“. Cover: Stadt Leipziog

Neue Broschüre zu Leipzigs IT-Branche: 500 Unternehmen und 5.500 Arbeitsplätze mehr

Das einzige Problem der neuen Broschüre, die das Dezernat Wirtschaft, Arbeit und Digitales am Donnerstag, 29. April, vorstellte, ist das Alter der Zahlen. Sie stammen allesamt aus dem Jahr 2018, spiegeln also nicht annähernd den aktuellen Zustand einer Leipziger Branche, die wie keine andere seit 2009 ein furioses Wachstum hingelegt hat. Und weiter wächst.

Die Zentrale der VNG AG in Leipzig. Foto: Eric Kemnitz / VNG AG

Bilanz der VNG 2020: Wieder 46 Millionen Euro Gewinn und wichtige Fortschritte im Bereich grüner Gase

Die im Leipziger Nordosten heimische Verbundnetz Gas AG hat sich in den letzten Jahren nicht nur zu einem zentralen Anker beim Umbau der mitteldeutschen Energielandschaft entwickelt. Sie hat auch ihre Geschäfte so stabilisiert, dass selbst das Corona-Jahr ihr die Bilanz nicht verhageln konnte. Dabei hatte der Vorstandsvorsitzende Ulf Heitmüller im April 2020 zu Recht befürchtet: „Die Entwicklungen der vergangenen Wochen und Monate werden Auswirkungen auf die gesamte Weltwirtschaft haben.“

Was vom Sommer 2020 blieb, endete in der Schließung im November 2020. Foto: LZ

Amtliche Corona-Hilfe: Gastronomen dürfen ihre Freisitze auch 2021 ohne Gebühren erweitern

Als sich im Februar andeutete, dass es mit einem feierlichen Ende des Lockdowns mit Frühjahrsbeginn nichts werden würde, stellte die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat den Antrag: „Der Beschluss zur Vorlage VII-A-01251 ,Gastronomische Nutzflächen kostenfrei um 20 % erweitern‘ wird auf das Kalenderjahr 2021 ausgeweitet.“ Leipzigs Verwaltung stimmt dem jetzt zu. Denn viele Gastronomen werden jeden Kunden im Freisitz brauchen, um aus dem Corona-Tal wieder herauszukommen.

Lebensmittelrettung beginnt für Malte Reupert mit der Wahrnehmung der eigenen Verantwortung – als Händler wie als Kunde. © Biomare

Öko? Logisch. (9): Zu gut für die Tonne – Wie wird der Teufelskreislauf der Verschwendung durchbrochen?

Fünf Minuten vor Feierabend sind die Regale voll. Was landet nun in der Tonne? Und wird in den privaten Haushalten womöglich noch mehr weggeschmissen? Wer ist schuld an der Verschwendung, und wie lässt sich Abhilfe schaffen? „Verwenden statt verschwenden“ heißt das Motto der Lebensmittelretter-Plattform Foodsharing.de. 2011 entstand die Idee, für die sich 2015 auch eine Regionalgruppe in Leipzig gründete.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Scroll Up