Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat nach dem schweren Busunfall vom 19.05.2019 auf der Bundesautobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Leipzig-West und Bad Dürrenberg als örtlich zuständige Staatsanwaltschaft gegen den Busfahrer (59) ein Ermittlungsverfahren wegen des Tatvorwurfs der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Nach den bisherigen Ermittlungen besteht zumindest der Anfangsverdacht, dass der Busfahrer den Unfall fahrlässig verursacht hat. Weiterlesen