0.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Vierte Corona-Welle: Wie sicher ist es eigentlich im ÖPNV?

Da steckt ganz Deutschland mit Ansage in der vierten Corona-Welle, aber die Gelassenheit aus dem Vorjahr scheint völlig verschwunden. Weggeräumt von einer zunehmenden Hysterie in sozialen Netzwerken und dem scheinbaren Eiertanz einer Politik, die keine klaren Ansagen mehr macht. Dafür Allgemeinverfügungen beschließt, die viele Menschen überfordern. Auch zur eigentlich simplen Frage: Wie gefährlich ist denn jetzt eigentlich der ÖPNV?

Jenaer Studie: Wie AfD-Wahlergebnisse und Corona-Inzidenzzahlen zusammenhängen

Am Freitag, 19. November, veröffentlichte das Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt Jena unter Zusammenarbeit mit einem Epidemiologen vom Helmholtz Zentrum München eine Studie, die einen deutlichen Zusammenhang zwischen den AfD-Zweitstimmenanteilen bei der Bundestagswahl 2017 und den Anstiegen der Corona-Infektionszahlen in der ersten und zweiten Pandemiewelle 2020 - sowohl für Ost- als auch für Westdeutschland – zeigen.

Corona-Welle in Sachsen: Auch der Marburger Bund Sachsen fordert wieder Impfzentren

Selbst Ärzt/-innen verstehen nicht mehr, warum der Freistaat Sachsen bei den explodierenden Infektionszahlen nicht endlich konsequent reagiert. Insbesondere die Impfstrategie in Sachsen stößt beim Marburger Bund Sachsen auf Unverständnis. „Es ist für uns nicht nachvollziehbar, warum die Impfzentren im Freistaat Sachsen geschlossen bleiben“, äußert sich Torsten Lippold, Vorsitzender des Landesverbandes Sachsen.

Gesundheitsspolitikerin der Linken fordert: Sachsen braucht wieder richtige Impfzentren

Schon am 9. November hat Susanne Schaper, Sprecherin der Linksfraktion im Landtag für Gesundheitspolitik, die Wiedereröffnung der Impfzentren in Sachsen gefordert. Die Inzidenzzahlen waren längst wieder angezogen. Die Booster-Impfungen wurden beworben. Und klar war auch, dass es verstärkt 2G-Regeln für fast alle Bereiche geben würde – also auch Schlangen bei jedem Impfangebot. Am Montag gab es dann auch eine Pressekonferenz des Sozialministeriums.

DAK-Umfrage: Hat sich die Angst vor einer Corona-Erkrankung halbiert oder nur normalisiert?

Während die Dramatik der Vierten Welle zunimmt, scheint die Angst der Deutschen vor einer Corona-Erkrankung deutlich gesunken zu sein. Das jedenfalls legt eine Umfrage der DAK nahe, die vielleicht erklärt, warum so viel Sorglosigkeit im Spiel ist und die Zahl der Neuinfektionen derart steigen lässt. Aber man muss die Ergebnisse der Umfrage einordnen, sonst ergeben sie schlicht keinen Sinn.

Zeitumstellung geht auf die Psyche: 30 Prozent der Menschen klagen über körperliche oder psychische Beschwerden 

Am kommenden Sonntag, 31. Oktober, ist es wieder so weit. Dann werden nachts die Uhren von drei auf zwei Uhr zurückgestellt. Ab dann gilt in allen Ländern Europas wieder die Winter- beziehungsweise Normalzeit. Eigentlich wollte die EU die Umstellerei längst beenden. Aber man kann sich nicht wirklich einigen. Denn eigentlich braucht niemand mehr diesen Trick, mehr Arbeitszeit zu schinden. Und viele leiden. Nicht nur an der Umstellung.

Kann Psoriasis-Arthritis auch die Gelenke betreffen?

Die Schuppenflechte – medizinisch Psoriasis – ist den meisten als Hautkrankheit bekannt. Nur wenige wissen, dass die Erkrankung in einigen Fällen auch die Gelenke in Mitleidenschaft ziehen kann. Zum Welt-Psoriasis-Tag am 29. Oktober stellen wir die sogenannte Psoriasis-Arthritis vor. Wird die Gelenkerkrankung früh erkannt, lässt sie sich gut behandeln.

Studie zu Post-COVID: Auch bei Kindern und Jugendlichen sind längerfristige gesundheitliche Auswirkungen nachweisbar

Schon seit geraumer Zeit wiesen Meldungen darauf hin, dass einige Menschen nicht nur kurz an COVID-19 erkranken, sondern auch mit Spätfolgen der Erkrankungen zu kämpfen haben. Eine jetzt vorgelegte Studie zeigt, dass das nicht nur Erwachsene betrifft, sondern auch Kinder und Jugendliche.

Was verspricht echte Linderung für gereizte Nasen?

Jedes Jahr im Herbst bricht für unsere Nasen eine herausfordernde Zeit an. Das Immunsystem ist im Vergleich zum Sommer meist geschwächt, denn das große Temperaturgefälle von Tag zu Nacht und herbsttypische Wetterumschwünge fordern es heraus. Außerdem greift trockene Heizungsluft die schützenden Nasenschleimhäute an und trocknet diese aus. Bakterien und Viren haben so leichtes Spiel und können eindringen und krankmachen. Bei den niedrigen Temperaturen können sich Erkältungsviren ohnehin besonders gut vermehren. Die Folge: Allzu leicht fängt man sich einen unangenehmen Schnupfen ein.

Leben mit ME/CFS: Das verborgene Problem des Gesundheitssystems

ME/CFS – diese Buchstaben stehen für die Myalgische Enzephalometyelitis/ das Chronische Fatigue-Syndrom, eine Krankheit, von der in Deutschland rund 250.000 Menschen (darunter 40.000 Kinder und Jugendliche) betroffen sind. Weltweit leiden etwa 17 Millionen Menschen daran. Doch trotz dieser nicht geringen Anzahl an Betroffenen sind diese Buchstaben (bisher) nur wenigen ein Begriff. Sie ist schwer greifbar. Personen, die an ME/CFS erkrank sind, weisen eine Vielzahl von Symptomen auf von chronischer Erschöpfung über Immunschwäche, Gelenkschmerzen, Muskelschwäche, Entzündungen, Konzentrationsschwäche, Kreislaufbeschwerden, Schlafstörungen - die Liste kann um ein Vielfaches fortgesetzt werden.

DAK-Sonderanalyse zum Corona-Jahr: Wie die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Lockdown litt

Je länger die Corona-Pandemie dauert, umso spürbarer wird, dass darunter nicht nur Erwachsene psychisch leiden. Besonders Kinder machen die vielen Einschränkungen zu schaffen. Und das hat heftige Folgen für deren Gesundheit, bilanziert nun die DAK. Die Folgen sind teilweise gravierend und zeigen, wo unsere Gesellschaft gerade in Krisenzeiten ihre Schwächen und Blindstellen hat.

Damit die Schule nicht gleich wieder ausfällt: Leipzig wirbt für die aktuellen Impfmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler

In der nächsten Woche beginnt für die Kinder in Leipzig wieder die Schule. Schon am 12. August stellte Vicki Felthaus, Bürgermeisterin für Jugend, Schule und Demokratie, das Konzept vor, mit dem an Leipzigs Schulen möglichst der Präsenzunterricht aufrechterhalten werden soll. Mit der möglichen Impfung für Kinder ab 12 Jahre kann die Gefahr einer möglichen Infektion noch weiter verringert werden. Und so empfiehlt das Amt für Schule jetzt allen Eltern, die Gelegenheit zu nutzen, mit ihren größeren Kindern das Impfangebot wahrzunehmen

Cannabidiol und Health Claims – Behauptungen pro & contra

Cannabidiol wird aus Extrakten von Hanfblüten gewonnen und je nachdem, welche Hanfsorte zur Herstellung verwendet wird, unterscheiden sich die Gehalte einzelner Wirkstoffe. So sind Nutzhanfsorten mit sehr niedrigem THC-Gehalt (0,0- 0,2 %) legal in Österreich oder der Schweiz erhältlich, in Deutschland muss die verwendete Sorte zwingend als Nutzhanf in einem speziellen Sortenkatalog eingetragen sein, sonst darf sie gar nicht in den Handel.

Dauerregen in Leipzig: Parthe auf Warnstufe 2, Stufe 3 möglich

Die Farbe auf der Karte des Deutschen Wetterdienstes an einem Punkt der Parthe in Leipzig-Thekla (Flussgebiet Untere Weiße Elster) ist rot, der Regenradar zeigt bis mindestens 18 Uhr weitere Niederschläge. Die Hochwasser-Alarmstufe für diesen einen von 160 Messpunkten in ganz Sachsen steht am heutigen Mittag auf 2 von 5, Stufe 3 soll im Laufe des Tages möglich sein. Am heutigen Montag, 12 Uhr lautet deshalb die Warnung, dass man vor allem im Leipziger Norden Tiefgaragen, Flussufer und tiefliegende Straßen in Flussnähe meiden soll.

DAK-Urlaubsreport 2021: Jeder Fünfte hat das mit dem Abschalten wieder nicht hingekriegt

Die Sachsen sind noch gar nicht dabei, denn die sind ja eigentlich noch in den Ferien. Aber wie schon im vergangenen Jahr wurden ziemlich viele Deutsche mit ihrem Urlaub nicht glücklich und hatten auch nicht das Gefühl, sich erholt zu haben. Wobei das nicht nur aufgrund der Reiseeinschränkungen aufgrund der Pandemie so war.

Die Hausapotheke: Rasche Selbsthilfe bei kleineren Problemen

Nicht bei jeder Erkrankung oder Verletzung muss man einen Arzt aufsuchen. Es lohnt sich, die wichtigsten Medikamente und Materialien zur Selbstmedikation und Versorgung kleiner Wunden im Haus zu haben. Dabei reicht die Liste von Pflastern und Schmerzmitteln, rascher Hilfe gegen Durchfall oder Übelkeit bis hin zu Mitteln gegen allergische Reaktionen und der Grundausrüstung zur Erstversorgung und Blutungsstillung schwererer Verletzungen.

Krankenstand in Sachsen 2021: Corona schlägt immer mehr Menschen auf die Psyche

Manchmal muss man sich einfach wieder daran erinnern, dass es in Deutschland seit Generationen so eine Pandemie mit all ihren Einschränkungen nicht gegeben hat. Auch wenn das jetzt schon fast anderthalb Jahre so geht. Aber was Menschen einerseits vor Ansteckungen bewahrt, schlägt andererseits massiv auf die Psyche, zeigt jetzt eine neue Auswertung der DAK.

IKK-Studie bestätigt: Diskriminierungserfahrungen machen krank

Eigentlich weiß man es ja: Wenn man Menschen ausgrenzt und abwertet, geht das an die Psyche. Die Täter haben nicht viel davon, aber sie richten jede Menge Schaden an. Schaden, der die Betroffenen oft ein Leben lang leiden lässt. Die IKK classic hat jetzt einmal erfassen lassen, welche gesundheitlichen Folgen Diskriminierung nachweislich mit sich bringt. Das geht wirklich an die Psyche. Und oft sind die Diskriminierer selbst Menschen mit Diskriminierungserfahrungen.

Ein gesunder Geist wohnt bekanntlich in einem gesunden Körper

Kinder brauchen unbedingt Bewegung und davon reichlich! Für ihre gesunde Entwicklung ist Sport ein entscheidendes Element, nicht zuletzt auch um einen Ausgleich zum Stress in der Schule und dem Alltag zu finden. Schon im Kindergarten haben die Kleinen viel Spaß an Ausflügen und Sportspielen. Doch was, wenn das Ganze etwas professioneller aufgezogen werden soll? Wenn es sich nicht nur um gelegentliche Sportspiele handelt, sondern Sie zusammen mit anderen Familien spannende Spaß-Turniere abhalten möchten? Dann brauchen Sie zuerst einmal eine echte, kleine Mannschaft.

Barmer-Auswertung für Sachsen bis 2019: Immer mehr Jugendliche in psychotherapeutischer Behandlung

Die soziale Einsamkeit im Corona-Jahr ist nicht der Auslöser, aber sie hat gerade für junge Menschen die psychischen Probleme massiv verstärkt, die im Zwiespalt zwischen wachsendem Leistungsdruck und sozialer Vereinsamung entstehen. Die Barmer hat jetzt neue Zahlen vorgelegt, die zeigen, wie die psychischen Probleme gerade junger Menschen in Sachsen seit Jahren zunehmen.

Aktuell auf LZ