2.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Wortmelder

Kein „Click & Collect“ in Sachsen: „Rigorose Haltung des Freistaates ist nicht erklärbar“

Kristian Kirpal, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig: „Es ist enttäuschend und frustrierend, dass Sachsen – als nunmehr einziges Bundesland – Einzelhändlern auch mit der neuen Corona-Schutzverordnung weiterhin die Möglichkeit verwehrt, „Click & Collect“ zu nutzen. Diese rigorose Haltung des Freistaates ist nicht erklärbar.“

Digitale Bilderbücher – besseres Leseerlebnis?

Bilderbuchapps regen Kinder verstärkt zum Mitmachen an und intensivieren so das Leseerlebnis. Das zeigt eine Studie von Pädagoginnen und Pädagogen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Sie haben sogenannte Lesegespräche in Grundschulklassen untersucht, wobei sie den Einsatz von gedruckten Bilderbüchern und den entsprechenden Apps verglichen haben. Die Ergebnisse stellen sie nun in einem Buch vor.

Stilles Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Heute (27. Januar) jährt sich die Befreiung des KZ Auschwitz zum 76. Mal. Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus hat die Stadt Leipzig an die Opfer erinnert. Coronabedingt waren die Kranzniederlegungen nicht öffentlich.

Rico Gebhardt: Antifaschismus ist die Verpflichtung aller

Zum heutigen Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt der Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Rico Gebhardt: „,Wer denkt, es kann sich nicht wiederholen, der irrt‘, hat uns der aus Chemnitz stammende Auschwitz-Überlebende Justin Sonder gemahnt.“

Keiner kann sich rausreden – das Gedenken an den Holocaust verpflichtet uns alle

Heute, am 27.Januar 2021, jährt sich zum 25. Mal, dass der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee als Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik begangen wird.

Corona-Infos für Delitzsch, 27. Januar 2021

Neue Corona-Schutz-Verordnung gilt ab Freitag: Gestern Abend ist die neue Corona-Schutz-Verordnung veröffentlicht worden, die vom 28. Januar bis zum 14. Februar 2021 gilt. Neu ist die Verpflichtung für Arbeitgebende, Homeoffice zu ermöglichen, wenn keine zwingenden betriebsbedingten Gründe entgegenstehen.

Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

Anlässlich des jährlichen Gedenkens an die Opfer des Holocausts appelliert Staatsministerin Petra Köpping daran, die Erinnerung an die Verbrechen der NS-Zeit nicht der Relativierung preiszugeben und aktuelle Bedrohungen der Demokratie ernst zu nehmen. Petra Köpping: „Je weniger Zeugen der Shoah leben und widersprechen können, umso mehr erleben wir den Versuch, Geschichte umzuschreiben, und die Forderung, endlich einen ‚Schlussstrich‘ zu ziehen.“

Medizinische Masken im mitteldeutschen Nahverkehr Pflicht

Seit Montag ist das Tragen medizinischer Masken in den Nahverkehrsmitteln im MDV-Gebiet Pflicht. Im sächsischen Teil des MDV gilt die Regelung voraussichtlich ab Donnerstag, d. 28. Januar. Neuer Service auf der Webseite www.mdv.de: alle Impfzentren in Mitteldeutschland sowie Möglichkeiten zur Anreise mit dem Nahverkehr werden angezeigt.

Dachbegrünung: Beratung für Leipzigs Grundstücksbesitzer im UiZ

Auch im neuen Jahr läuft das Förderprogramm für Dachbegrünung der Stadt Leipzig weiter. Ab sofort können sich Grundstückbesitzerinnen und -besitzer kostenlos jeden Donnerstag zwischen 14 und 16 Uhr unter der Telefonnummer (0341) 123-6711 persönlich beraten lassen.

Markranstädt: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Am 27. Januar 1945 wurde Auschwitz, das größte Vernichtungslager des Nazi-Regimes befreit. Im Jahr 1996 hat der damalige Bundespräsident Roman Herzog angeregt, dass der 27. Januar der „Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus werden soll. Der nunmehr bundesweit gesetzlich verankerte Gedenktag steht wie kein anderer als Symbol gegen das Vergessen und zur Mahnung.

Stolperstein und Gedenktafeln vom Antifaschisten Georg Schwarz verschwunden

In Leipzig wurden in den letzten Jahren über 200 Stolpersteine verlegt und bringen damit die Namen und Lebensgeschichten der Menschen in unseren Alltag zurück, die von den Nazis verfolgt, deponiert und vernichtet wurden. Seit diesem Jahr fehlt allerdings ein Stolperstein eines berühmten Leipziger Antifaschisten, der Stein von Georg Schwarz.

Gesundheitslotsinnen und Gesundheitslotsen gesucht

Das Gesundheitsamt und der DRK Kreisverband Leipzig-Stadt e. V. suchen Menschen mit Migrationshintergrund, die sich als kultursensible Gesundheitslotsen für die Gesundheit ihrer Mitmenschen engagieren möchten. Als Referentinnen und Referenten geben sie in ihren Heimatsprachen im Rahmen von Vorträgen und Workshops Informationen zum deutschen Gesundheitssystem und weiteren Themen der Gesundheitsförderung weiter.

Bund und Land fördern industrielle Fertigung mobiler und stationärer Energiespeicher in der Oberlausitz

Vom Aufbau einer Europäischen Batteriezellfertigung wird auch der Freistaat Sachsen profitieren. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat heute mitgeteilt, ab diesem Jahr zwei sächsische Unternehmen aus dem Landkreis Bautzen zu fördern: die Skeleton Technologies GmbH in Großröhrsdorf und die Liofit GmbH in Kamenz.

Kostenloser Online-Vortrag zu Abzockmaschen rund um Fake-Shops

In der Corona-Pandemie ist der Einkauf im Netz so praktisch und beliebt wie nie zuvor. Doch längst nicht alle Online-Händler sind seriös. Gefälschte Verkaufsplattformen gaukeln das Warenangebot nur vor. Wer hier bestellt, wartet vergeblich auf seine Sendung.

Neuerscheinungen aus verschiedenen Kontinenten zur Leipziger Buchmesse 2021

Fernando Pessoa, José Saramago und António Lobo Antunes haben die portugiesische Literatur ab den 1980er-Jahren in Deutschland bekannt gemacht und prägen ihr Bild bis heute. Doch neben diesen Klassikern bietet das Gastland der Leipziger Buchmesse 2021 auch eine ganze Generation neuer portugiesisch-sprachiger Autor/-innen, die auf dem deutschen Buchmarkt bisher kaum bekannt sind.

Busse und Bahnen fahren ab Donnerstag aller 10 Minuten

Die Leipziger Verkehrsbetriebe bieten ab 28. Januar 2020 wieder ihren regulären 10-Minuten-Takt an. Damit trägt das Unternehmen den Regelungen auf Bundes- und Landesebene sowie den verstärkten Kundenwünschen Rechnung. Trotz wirtschaftlicher Herausforderungen soll damit die Nachfrage und Auslastung in den Fahrzeugen weiter niedrig gehalten werden.

Sächsisches Bildungsticket bereits wieder vor dem Aus?

Bereits acht Tage nach der Ankündigung des sächsischen Bildungstickets, welches Schülerinnen und Schülern das günstige Fahren mit dem öffentlichen Personennahverkehr in einem Verbund ermöglichen soll, scheint die Finanzierung nach übereinstimmenden Medienberichten noch unklar.

Neue Regelungen in der Corona-Schutz-Verordnung ab dem 28. Januar

Der Freistaat Sachsen passt nach dem gemeinsamen Beschluss der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin vom 19. Januar seine Corona-Schutz-Verordnung an und setzt damit die Beschlüsse auf Landesebene um. Die neue Verordnung gilt vom 28. Januar bis Ablauf des 14. Februar.

UiZ berät wieder kostenlos zu Schimmel in Wohnräumen

Aus aktuellem Anlass gibt es derzeit leider keine persönlichen Beratungen im Umweltinformationszentrum der Stadt Leipzig (UiZ).

Durstexpress: Gewerkschaft NGG fordert Erhalt aller Arbeitsplätze in Leipzig

Streit um Durstexpress spitzt sich zu: Nachdem bekannt wurde, dass Hunderte Stellen beim Getränkelieferdienst in Leipzig auf dem Spiel stehen, wächst die Kritik am Unternehmen. Vertreter aus der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik von Linkspartei bis CDU erklärten ihre Solidarität mit den Betroffenen. Dennoch ist es bereits zu ersten Kündigungen gekommen, teilt die Gewerkschaft NGG mit.

Aktuell auf LZ