Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

Company nimmt nach Premieren-Absage Vorstellungen wieder auf

Foto: Marcus Fischer

Das Semperoper Ballett gibt bekannt, dass mit der Vorstellung am Freitag, den 25. September 2020, die Serie der Galavorstellungen „Semper Essenz: We will dance!“ stattfindet. „Nachdem die ersten beiden Vorstellungen unserer Ballett-Gala leider abgesagt werden mussten, sind wir endlich zurück auf der Bühne unseres wunderbaren Opernhauses und freuen uns darauf, die Premiere von „Semper Essenz: We will dance!“ unter Mitwirkung der weltberühmten Sächsischen Staatskapelle Dresden zu präsentieren.“ Weiterlesen

Ausstellung „Wir wollten frei sein und diese Freiheit uns selbst verdanken.“

Quelle: Pfadfinder-Fördererkreis Nordbayern e. V.

Am 6.9.20 eröffnete Markus Kopp, Honorarkonsul der Republik Polen in Sachsen das Bildungsprojekt und die Ausstellung „Wir wollten frei sein und diese Freiheit uns selbst verdanken“ in Leipzig u. a. im Beisein von deutschen und polnischen Pfadfinder/innen. Die Ausstellung ist noch bis 23.10.20 zu sehen. Weiterlesen

Ausstellungseröffnung Nimmersatt: Unikatum feiert 10 Jahre Kinder- und Jugendmuseum

Foto: Roland Kersting

„Das Essen ist fertig!“ Die pfiffigen Protagonisten Peter Siel und Zitronella führen in der neuen Mitmachausstellung im UNIKATUM Kinder- und Jugendmuseum ab dem 26. 09. 2020 durch die spannende Welt der Ernährung und gehen einigen heißen Fragen unserer Zeit auf den Grund: Wie kommt mein Essen überhaupt auf den Teller? Was, wie und warum essen wir? Was passiert mit den Resten? Und warum beeinflusst unser Essverhalten die Lebensbedingungen auf unserer Erde? Weiterlesen

„Wutschweiger“ feiert am 24. September Premiere

Foto L-IZ.de

Seit Jahren ist Kinderarmut eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland, die Corona-Krise droht diese noch zu verschärfen. Jedes fünfte Kind in Deutschland ist aktuellen Studien zufolge von Armut betroffen – ein zumeist unsichtbares, aber akutes Problem inmitten der Gesellschaft. Das Stück „Wutschweiger“, ausgezeichnet mit dem niederländisch-deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreis Kaas&Kappes, dem Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg und nominiert für den deutschen Kindertheaterpreis stellt sich diesem. Weiterlesen

Semperoper Ballett präsentiert Ballett-Gala „Semper Essenz: We will dance!“

© Matthias Creutziger

Unter dem furiosen Titel „We will dance!“ – in Anlehnung an das ursprüngliche Spielzeit-Motto „Dance into the Future“ des Semperoper Ballett – kehrt die Company nach Corona-bedingter Bühnenabstinenz am 18. September 2020 zu Ihrem Publikum in die Semperoper zurück. In einer Ballett-Gala im Rahmen der Reihe Semper Essenz erinnert die Company mit Highlights aus ihrem umfangreichen Repertoire der vergangenen 15 Jahre an herausragende klassische und zeitgenössische Choreografien, mit denen es in der Weltrangliste internationaler Spitzenensembles glänzt. Weiterlesen

Oktober-Programm der Cinémathèque Leipzig

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay

Ein prall gefüllter Oktober erwartet uns: Zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung präsentieren wir mit dem Hannah-Arendt-Institut die Filmreihe „Nach dem Jubel – Eine filmische Spurensuche in den frühen 1990er-Jahren“. Gezeigt werden Spiel- und Dokumentarfilme, die in der ersten Hälfte der 1990er-Jahre entstanden sind und mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln Einblicke in die damaligen Lebenswelten in Ost und West ermöglichen. Alle Veranstaltungen werden von Einführungen und Gesprächen begleitet. Wir freuen uns sehr, dass wir im Rahmen der Reihe die Regisseur*innen Helke Misselwitz, Pia Frankenberg und Dieter Chill bei uns begrüßen können. Weiterlesen

Bis 17.01.2021

Sonderausstellung: Szenen des Lebens – Ein japanischer Paravent und seine Geschichte(n)

Foto: Kevin Breß

Ein japanischer Paravent („byōbu“) mit der Darstellung „Die Theaterstraße von Kyoto“ vom Anfang des 17. Jahrhunderts, ist nicht nur zentrales Ausstellungsthema, sondern zugleich dokumentarisches Bildmedium. Anschaulich und lebensecht zeigt er Tanz- und Theatervorstellungen sowie das Publikum, welches das Geschehen auf der Bühne interessiert oder auch gelangweilt verfolgt. Weiterlesen