Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

Stilbruch, Dirk Michaelis, „Echo“ und das Orchester „medicanti“ gastieren am 21. November im Leipziger Täubchenthal

Stilbruch. Foto: PR

Die 2005 als ehemalige Straßenmusik-Formation gegründete Band Stilbruch ist am 17. November zu Gast im Leipziger Täubchenthal. Unter dem Motto „Stilbruch & Freunde“ wird Stilbruch zusammen mit dem Orchester „medicanti“, dem Sänger Dirk Michaelis und dem Dresdner Vokal-Ensemble „Echo“ Songs des aktuellen Albums „Nimm mich mit“, Klassiker der 12-jährigen Bandgeschichte und bekannte Titel der Gäste präsentieren. „Wir freuen uns riesig auf unser Heimspiel in Leipzig und noch dazu mit so wunderbaren Gästen – das wird ein ganz besonderer Abend!“ schwärmt Sänger Sebastian Maul (34). Weiterlesen

Kepler-Gymnasium: Lesung über den Holocaust-Überlebenden Solly Ganor

Foto: Philip Pfeiffer

Am kommenden Mittwoch, dem 15.11.2017, von 7:30 bis 9 Uhr, findet eine ganz besondere Veranstaltung der politisch-historischen Bildung am Johannes-Kepler-Gymnasium statt. In einer Lesung wird den Schülern aus dem Leben von Solly Ganor berichtet, einem Überlebenden des Holocaust. „Schauspieler Thomas Darchinger liest den Schülern die Geschichte eines jüdischen Jugendlichen im Deutschland des Dritten Reiches vor. Die Lesung wird von Komponist Wolfgang Lackerschmid musikalisch begleitet und ist lebendiger Geschichtsunterricht.“ Weiterlesen

Seufzender Marx auf Freuds Couch

D21 Ausstellung: Zbyněk Baladrán – Geographie des sozialen Unbewussten

Vom 2. November bis 10. Dezember 2017 zeigt der D21 Kunstraum die Ausstellung Geographie des sozialen Unbewussten von Zbynek Baladrán. Die letzte Ausstellung zum Jahresthema „Material Recht“ zeigt Filme, Diagramme und Collagen des tschechischen Konzeptkünstlers. In Deutschland noch recht unbekannt, zählt er in Tschechien zu den wichtigsten Künstlern seiner Generation. Weiterlesen

Horroratmosphäre im Theatrium: „Die Leiche ist weg“

Foto: Constanze Burger

Wie an jedem Arbeitsplatz gibt es auch in der Rechtsmedizin einen ganz normalen Arbeitsalltag. Auch wenn dieser diktiert wird vom cholerischen Professor, der naiven, aber ehrgeizigen französischen Praktikantin, genervten Kollegen, die vielfach ein Faible für Abgründigkeit pflegen – und natürlich Leichen. Zurzeit ist mal wieder Hochkonjunktur, alle Boxen im Leichenraum sind belegt. Weiterlesen

Bummeln, Probieren, Mitmachen

Tag des Kreativen Hofes in Leipzig-Miltitz

Foto: privat

Unter dem Motto „bummeln, probieren, mitmachen“ findet am 4. November in der Zeit von 11 - 18 Uhr in 04205 Leipzig-Miltitz, Mittelstr. 13 der „Tag des Kreativen Hofes“ statt. Zum vierten Mal hat Organisatorin Nadine Felgentreff 23 Kreative jeglicher Couleur, also Kunsthandwerker, Künstler und Musiker im Hof um sich versammelt. Bei Floristik, Siebdrucken und Basteln mit Holz oder Papier können die Besucher selbst aktiv werden; zuschauen kann man beim Seifenmachen, bei der Bonsaigestaltung, beim Nähen und bei Kalligraphie sowie Origami. Weiterlesen

Wanderausstellung „Die Lust an der List – Das politisch-gesellschaftliche Kabarett in der DDR“ im Kabarett academixer

Foto: academixer 1988

Am Donnerstag den 16. November wird um 17:00 Uhr im Kabarett academixer die Ausstellung „Die Lust an der List – Das politisch-gesellschaftliche Kabarett in der DDR“, eine Wanderausstellung des Martin-Luther-King-Zentrums e.V., durch den Kabarettisten Gunter Böhnke und dem Vorsitzenden des Martin-Luther-King-Zentrums, Dr. Martin Böttger, eröffnet werden. Weiterlesen

Post-Rock, Garage Pop und Western Twang mit Singer-Songwriter Charme

Das kalifornische Duo The Fresh and Onlys spielt am 27. Oktober in der naTo

Foto: Ryan Daniel Browne

Im Zuge ihrer EU/UK Tour 2017 kommen The Fresh and Onlys am Freitag, den 27. Oktober nun auch nach Leipzig in die naTo. Mit im Gepäck haben Sänger Tim Cohen und Gitarrist Wymond Miles ihr frisch veröffentlichtes siebtes Album Wolf Lie Down, ein Tribut an die 60er und 70er Jahre, das die vielfältige musikalische Entwicklung der Band seit ihrer Gründung im Jahr 2008 widerspiegelt. The Fresh and Onlys führt das Publikum von bluesigen Harmonien über rohen Garage Pop zu psychedelischen distortion Tracks. Die beiden Mitbegründer der Band Cohen und Miles verbinden Vintage Gitarrenklänge mit zeitgenössischem Singer-Songwriter Charme und lassen Weiterlesen

Jugendtheaterprojekt P13

Am 27. Oktober im Theatrium: „Anna oder Der freie Wille“

Foto: Constanze Burger

Die Welt hat sich nach der letzten großen Katastrophe radikal geändert. Das neue System sorgt dafür, dass alle zufrieden sein können und es an nichts fehlt. Zumindest solange niemand einen Fehler begeht. Doch genau das passiert Anna und in der Folge beginnt sie zu hinterfragen, ob wirklich alles so perfekt ist, wie die Fassade suggeriert. Dabei werden ihre Entscheidungen durch das Verhältnis zu ihrer Familie und Freunden, so wie durch ungewöhnliche neue Bekanntschaften beeinflusst. Weiterlesen

Premiere am 26. Oktober in den Cammerspielen

Der Keil präsentiert: Die Bienen

Foto: Felix Leffrank

Und die schwarze Katze sprach: „Wenn der Autor selbst, und dann auch noch als Katze verkleidet auf die Bühne tritt, dann tut er das nicht selten aus der selbstzufriedenen Angst heraus, dass das Publikum sein Stück als Zumutung empfindet, als pubertäre Zumutung. Er fühlt sich genötigt zu sagen: Das ist unsere Stärke, oder: Unser Stück hat Dimension. Wenn vor hundert Jahren der große Apollinaire die Kinderarmut Frankreichs beweinte, dann war ihm damals offensichtlich, was heute vielen noch verborgen ist. Dank der rationalen Welt und ihrem seligen Geplapper wissen Vernunft und Fortschritt unsere Kinder zu fressen und natürlich geben sie Weiterlesen

Berühmte Filmmusiken – Konzert mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt im Gewandhaus

Foto: Thomas Rabsch

Tam-tataa… tatatatatatam-tataa… Das Konzert beginnt natürlich mit der berühmten 20th Century Fox Fanfare – womit sonst? Und dann kommen die Komponisten zu Wort, die den Klang Hollywoods besonders des 20. Jahrhunderts schufen: Alfred Newman, Elmer Bernstein, Richard Addinsell, John Barry – wer könnte je das James-Bond-Thema vergessen? Die Gänsehaut, die man dabei bekam? Oder den Soundtrack von Hitchcocks „Vertigo“, die Fanfaren von „Star Wars“? Weiterlesen

500 Jahre Reformation. Und was nun? War’s das?

Zum letzten Mal! „Die amerikanische Päpstin“ – Theatersolo von Esther Vilar mit Sibylle Kuhne als Päpstin

Foto: Kerstin Becker

Zukunftsvision. Eine Frau auf dem Thron des Papstes. Johanna II. findet eine in jeder Hinsicht ruinierte Kirche vor, der die Gläubigen davonlaufen. Was tun? Esther Vilars grandioses Stück behandelt die Haltung der katholischen Kirche zu brennenden Fragen wie Abtreibung, Zölibat und Homosexualität mit kabarettistischem Witz, ohne je blasphemisch zu werden. Weiterlesen

Plattenbau als Utopie: Buchpreview im D21 Kunstraum Leipzig

Auszug Buchcover. Foto: M BOOKS

Am 06.10.2017 gewährt der D21 Kunstraum Leipzig im Rahmen der 13. Kunst- und Kulturraumtage LINEDNOW ab 19 Uhr exklusive Einblicke in die Publikation „Raster Beton: Vom Leben in Großwohnsiedlungen zwischen Kunst und Platte. Leipzig-Grünau im internationalen Vergleich“. Die bei M BOOKS erschienen Publikation entstand im Anschluss an das letztjährige Festival Raster : Beton. Das Festival betrachtete die Architektur und das Leben in der Großwohnsiedlun-gen Grünau aus der Perspektive zeitgenössischer Kunst. Weiterlesen

Neues Schauspiel Leipzig

Premiere eines Tanz-Lese-Theaterstückes in Leipzig am 21. Oktober

Foto: Safar

Im Neuen Schauspiel Leipzig bereitet derzeit die Gruppe Safar Welttanz das Tanz-Lese-Theater „Haft Peykar“ vor. Safar, das sind begeisterte Tänzerinnen aus Deutschland, Schweden und Frankreich, die sich unter der Leitung von Isabella Schwaderer und Katrin Rudloff zusammengefunden haben. Während des dreijährigen Bestehens dieser Tanzgruppe, unzähligen Workshops, E-Mails, Treffen, Kostümproben und Auftritten sammelten die Frauen ein vielfältiges Repertoire von Tänzen aus aller Welt, immer auf der Suche, die Atmosphäre und das Lebensgefühl verschiedener Völker nachzuspüren. Weiterlesen

Schichtarbeit und Brigadetagebuch – Mein erster Arbeitsplatz in den 60er Jahren

Bürgerstiftung und Stadtbibliothek laden ein zum Erzählcafé

Foto: Stiftung „Bürger für Leipzig“

Am 9. Oktober um 16 Uhr findet das zweite Erzählcafé zu Leipzig in den 60er Jahren statt. Die Stiftung Bürger für Leipzig und die Leipziger Städtischen Bibliotheken laden Zeitzeugen ein, sich an den ersten Arbeitsplatz in Leipzig zu erinnern: An die Vor- und Nachteile des sozialistischen Arbeitens, an die Schichtarbeit und die Arbeitsbedingungen, an das Verhältnis zu Direktoren und Kollegen, an das Brigadeleben und die Arbeiterversorgung. Weiterlesen

Performance/Video/Theorie-Response/Diskussion

Noch besser leben: Soundcheck-Philosophie-Salon Nr.4: „Marx # das Ende des Kapitalismus live“

Foto: Noch besser leben

Spätestens seit dem Banken-Crash hat der Kapitalismus ein Problem. Und Marx scheint als einflussreichster Kritiker des Kapitalismus wieder eine diskutable Option zu sein. Aber wie weit reicht das „Marx verstehen = Welt verstehen = Welt verändern“ hier und heute wirklich? Jede/r kann seine Fragen und Zweifel an diesem Abend mitbringen und zur Debatte stellen. Als Gesprächsimpuls zeigt das Berliner Performancekollektiv Richter/Meyer/Marx erstmals in Leipzig ihre Performance „Karl Marx. Das Kapital. Der Arbeitsprozess“. Weiterlesen

Vernissage am 28. September im KTR Kunstraum: #vielvielkunst – die ausstellung

Foto: Kanzlei KTR

Vom 28.09. bis 01.10.2017 feiert fritz-kola die #vielvielkunst-Werke der fritz-Trinker im KTR Kunstraum in Leipzig. Der Limonadenhersteller aus Hamburg suchte mit seiner #vielvielkunst-Kampagne bundesweit nach unentdeckten Talenten – und hat sie gefunden. Die besten Einsendungen werden nun der Öffentlichkeit präsentiert. Weiterlesen

Teatr Figur Kraków

Hulyet, hulyet – Eine Theater-Installation für Erwachsene und jugendliche Zuschauer im Westflügel

Foto: Mateusz Wrobel

Einem Lied des polnisch-jüdischen Dichters Mordechai Gebirtig († 1942, Krakau) entlehnt das Teatr Figur den Titel seiner theatralen Installation, die in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum der Stadt Krakau entstand. Neun szenische Stationen aus Licht, Schatten, Figuren und Objekten zeigen verschiedene Erinnerungen und Themen aus dem Leben im Krakauer Ghetto: Versuche, Traditionen zu erhalten, Widerstand gegen den Nationalsozialismus, das Schmuggeln koscherer Nahrung, heldenhafte Versuche, die eigene Würde zu bewahren, Selbstorganisation der Gemeinschaft. Die Installation ist inspiriert von Fotografien der Krakauer Fabrik Oskar Schindlers sowie durch Erinnerungen von Bewohnern des Ghettos. Weiterlesen

Großprojekte im urbanen Raum

Vortrag und Diskussion: „abgrundtief + bodenlos“ und das Recht auf Stadt

Foto: privat

Der Journalist und Politikwissenschaftler Winfried Wolf, 68, ist Sprecher der Initiative „Bürgerbahn statt Börsenbahn“, die gegen Privatisierungstendenzen bei der Deutschen Bahn AG kämpft. Er hat viele Bücher veröffentlicht, neben Werken über Verkehrspolitik („Bitte umsteigen! 20 Jahre Bahnreform“, „Sackgasse Autogesellschaft“, „Eisenbahn und Autowahn“) auch „Die griechische Tragödie: Rebellion, Kapitulation, Ausverkauf“. Wolfs neues Buch „abgrundtief + bodenlos: Stuttgart 21 und sein absehbares Scheitern“ wurde in diesem Jahr vom Verlag Papyrossa herausgegeben. Weiterlesen

Martin Luther. Dein Herzliebchen

Katharina-von-Bora-Theater in Leipzig

Foto: Heike Baasch

Den privaten Martin Luther und den turbulenten Alltag im Hause Luther hautnah erleben. Das geht am Mittwoch, 11.10., 20 Uhr, in der Ratstonne der Leipziger Moritzbastei und am Freitag, 20.10., 19 Uhr, in der Aula der Volkshochschule. Im Theaterstück „Martin Luther. Dein Herzliebchen“ nimmt Schauspielerin Maja Chrenko als Katharina von Bora die Zuschauer direkt hinein in das Leben der Familie Luther: die temperamentvolle Ehe voll Vertrautheit und Respekt, Glück und Leid der Familie, Luthers Kämpfe mit den Mächtigen der Welt und das große Haus voller Logisgäste, das Katharina managt und wo ihr Martinus der Tafel vorsitzt und das Wort Weiterlesen

Premiere in den Cammerspielen: „Halleluja, Terror lebt“

Foto: Mathias Schäfer

Passend zur Eröffnung des Oktoberfests herrscht auch in der Cammer Kirmesstimmung! Die „Holy Shitter Crew“ unter der Spielleitung von Maximilian Mandery will mit uns feiern! Ob wirklich ein Volksfest oder doch eher eine Messe? Das wird sich zeigen! Am Mittwoch, 20. September, 20 Uhr, hat „Halleluja, Terror lebt“ Premiere in den Cammerspielen (Kochstr. 132, 04277 Leipzig). Weiterlesen