Foto: S. Wendt/FKLK e.V.

… plötzlich ohne jene Alltagsmaske ...

Für alle LeserEs muss am Tag nach Neujahr gewesen sein: Latent erschöpft aussehendes Verkaufspersonal räumte soeben noch geschäftig die Weihnachtsdekoration und allerlei Feuerwerksraketen beiseite, als schon die Ausrüstung für den neuen anzubellenden Mond herbeigeschoben wurde: die Karnevals-Utensilien. Weiterlesen

Anzeige

Wenn Haft in Sachsen nur noch zum Verwahren wird

Nach niedersächsischen Maßstäben fehlen dem sächsischen Justizvollzug 230 volle Stellen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserWenn es in den vergangenen zehn Jahren in Sachsen um das Streichen von Personalstellen ging, dann wurde immer auf ein mysteriöses Flächenland West verwiesen, wo man die gleichen Aufgaben noch mit viel weniger Personal absichere. Das betraf die Polizei genauso wie die Lehrer und - seit 2016 Thema der Debatte - auch die Justizvollzugsbeamten. Mittlerweile hat man sich darauf geeinigt, 105 zusätzliche Stellen im Justizvollzug zu schaffen. Aber das ist immernoch viel zu wenig, kritisiert Klaus Bartl. Weiterlesen

Umfragen

Bürger 2. Klasse: Warum die SPD-Debatte eigentlich eine Debatte um die wichtigsten ostdeutschen Themen ist

Foto: Anja Jungnickel

Für alle LeserEs ist schon lustig, wenn ein ostdeutscher Sender einen westdeutschen Soziologen anruft, um sich erklären zu lassen, warum die Ostdeutschen derzeit so hadern mit der Demokratie und sich in großer Zahl wie "Bürger 2. Klasse" fühlen. Natürlich war schon der vorhergehende Schritt komisch: Denn die Studie dazu hatte die "Sächsische Zeitung" bei Prof. Gert Pickel in Auftrag gegeben, der seit 2009 die Professur für Kirchen- und Religionssoziologie an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig innehat. Weiterlesen
 

Politik

Wenn ein CDU-Abgeordneter sich für längeres gemeinsames Lernen interessiert

Die tief sitzende Angst in Sachsens Kultusministerium vor jeder Veränderung am System

Grafik: Linksfraktion Sachsen

Für alle LeserSelbst 60 Prozent der CDU-Wähler sind dafür, dass Sachsen ein längeres gemeinsames Lernen der Kinder ermöglicht. Das war das Ergebnis einer von der Linksfraktion 2017 in Auftrag gegebenen Umfrage. Und zumindest einen Abgeordneten aus der CDU-Fraktion hat das zum Nachdenken gebracht. Denn wirklich Gründe, dass Sachsen nicht über längeres gemeinsames Lernen nachdenkt, gibt es nicht. Weiterlesen

Linke-Antrag zur Untersuchung des Insektensterbens in Sachsen

Traut sich Sachsens Regierung, einmal eine belastbare Artenschutz-Politik zu beginnen?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserNicht nur die Grünen haben im Sächsischen Landtag ihre Sorge um das massive Insektensterben in unserer Landschaft zum Ausdruck gebracht. Nur scheinbar gab's Ruhe im Landtag, nachdem Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU) auf den Grünen-Antrag für ein sächsisches Insektenmonitoring geantwortet hatte, dass ihn das eigentlich nichts angehe. Die Linksfraktion reagierte auf diese amtliche Nichtverantwortlichkeit noch im Dezember mit dem Antrag "Ursachen des Insektensterbens in Sachsen untersuchen und Gegenmaßnahmen in die Wege leiten". Weiterlesen

Ärzte und Ärztinnen müssen über Schwangerschaftsabbrüche informieren können

Linke reicht Gesetzentwurf zur Abschaffung von Paragraf 219a ein

Foto: DiG/trialon

Für alle LeserIm November wurde die Gießener Ärztin Kristina Hänel vom Amtsgericht Gießen wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche zu einer Geldstrafe verurteilt. Seitdem ist ein Thema wieder auf dem Tisch, das seit 1990 unter der Tischdecke vor sich hinbrodelte: Dürfen Ärztinnen und Ärzte öffentlich über Schwangerschaftsabbrüche informieren? Darf es für Frauen normal sein, solche Informationen auf den Websites von Ärztinnen und Ärzten zu finden? Selbst in Sachsen kocht der faule Paragraf 219 a vor sich hin. Weiterlesen

Wirtschaft

Fehlende S-Bahn-Haltepunkte in boomender Landschaft

Für den Leipziger Nordraum soll erst mal eine ÖPNV-Machbarkeitsstudie erstellt werden

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserManchmal fragt man sich wirklich: Wer hat da eigentlich die ganze Zeit geschlafen? Im Dezember 2013 ging das Mitteldeutsche S-Bahn-Netz in Betrieb. Einige Stationen waren noch nicht fertig, waren aus Geldgründen verschoben worden. Und überall im Netz klaffen für jeden Leipziger noch offensichtliche Löcher. Da fährt nun ein schnelles Verkehrsmittel in den Leipziger Nordraum - aber gerade die großen Unternehmen dort sind mit der S-Bahn nicht erreichbar. Ein Unding. Weiterlesen

Fataler Proporz

Leipzig fehlt die ÖPNV-Kompetenz im Verwaltungsrat des ZVNL

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDie Besorgnisse der Leipziger Verkehrsverbände sind groß, nachdem Oberbürgermeister Burkhard Jung am Freitag, 19. Januar, den neuen Wahlvorschlag für die Entsendung eines Stadtrats in die Verbandsversammlung des ZVNL bekannt gegeben hat. Denn damit verlässt der letzte Leipziger Stadtrat mit ÖPNV-Kompetenz das Gremium. Eigentlich kein gutes Zeichen für die Zukunft des Leipziger S-Bahn-Netzes. Weiterlesen

Wie könnte sich das Leipziger S-Bahnnetz entwickeln oder Der völlig vergessene Osten

Der neue Nahverkehrsplan des ZVNL, eine Analyse – Teil 4

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIm vierten Teil werde ich mich einer möglichen Erweiterung des S-Bahnnetzes widmen. Hierzu werfe ich auch einen Blick in die Stellungnahmen zur 3. Fortschreibung des Nahverkehrsplans des ZVNLs. - Als man 1997/98 die Untersuchungen für das Planfeststellungsverfahren vornahm, plante man noch mit richtig großen Fahrgastströmen. Weiterlesen

Leben

12. Dezember 2015

Randale in der Südvorstadt: Öffentlichkeitsfahndung liefert neue Hinweise

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDie Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichen Beteiligten der Südvorstadt-Randale am 12. Dezember 2015 hat trotz einer nur einstelligen Zahl an Hinweisen zu zwei neuen Ermittlungsverfahren geführt. Laut Staatsanwaltschaft wurden von 145 namentlich bekannten Tatverdächtigen bislang sieben Personen rechtskräftig zu Geldstrafen verurteilt. Nun droht erstmals einem Beschuldigten eine Freiheitsstrafe. Er soll einen besonders schweren Landfriedensbruch begangen haben. Weiterlesen

Abschiebungen in Sachsen

Wenn die Duldung endet: Sächsische Härtefallkommission wird sich mit Luans Familie befassen

Foto: René Loch

Für alle LeserNachdem die sächsische Härtefallkommission im vergangenen Jahr bereits dem damals 18-jährigen Schüler Luan Zejneli ein Aufenthaltsrecht in Deutschland verschafft hat, wird sie sich in wenigen Wochen auch mit dessen Familienangehörigen befassen. Insbesondere dem Vater sei wegen psychischer Probleme eine Rückkehr in den Kosovo nicht zuzumuten, argumentiert der Sächsische Flüchtlingsrat. Den Eltern und drei Geschwistern droht die Abschiebung. Weiterlesen

Kulturdezernentin nimmt Stellung zum Linke-Antrag

Rechtsgerichtete Verlage kann man von der Leipziger Buchmesse nicht ausschließen, aber man kann ihr Gedankengut kritisch hinterfragen

Foto: Leipziger Messe

Für alle LeserDie Vorfälle auf der Frankfurter Buchmesse sorgten im Oktober für eine Menge Aufmerksamkeit. Dort geriet die kritische Auseinandersetzung mit den auftretenden rechtsradikalen Verlegern teilweise regelrecht tumultuarisch. Die bundesweite Diskussion dazu nahm geradezu opulente Züge an. Und die Linksfraktion im Leipziger Stadtrat beantragte hernach, dass die Stadt dafür sorgen möge, dass die Rechtsausleger auf der Leipziger Buchmesse nicht mehr ausstellen dürfen. Weiterlesen

Kultur

Noch einmal Party machen

Alte Dauerausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum nimmt am 28. Januar mit großer Finissage Abschied

Foto: L-IZ

Für alle LeserAm Sonntag, 28. Januar, wird der Abschied von der Dauerausstellung an der Grimmaischen Straße 6 noch einmal richtig gefeiert. 19 Jahre hat sie Besucher ins "Zeitgeschichtliche Forum" gelockt. Ab dem 29. Januar wird sie vollkommen neu konzipiert und auch das Treppenhaus und das Foyer des Forums komplett umgebaut. Und bevor die alte Ausstellung verschwindet, gibt es am Samstag, 28. Januar, noch eine große Finissage. Weiterlesen

Die (ost-)deutsche Geschichte wird aufgemöbelt

Ab Montag wird die Dauerausstellung im Zeitgeschichtlichen Museum vollkommen umgebaut

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDer Redner fehlt noch. Ein politisches Schwergewicht soll es sein, wünscht sich Prof. Dr. Hans Walter Hütter, Präsident des Hauses der Geschichte. Deswegen steht heute noch kein Eröffnungstermin für die neue Dauerausstellung im zeitgeschichtlichen Forum fest. In dieser Zeit, wo seit Monaten nach einer neuen Regierungskoalition gesucht wird, ist das verständlich. Und es passt auch. Denn die ganze Republik ist ja derzeit genauso auf der Suche nach sich selbst wie diese Leipziger Millionen-Ausstellung. Weiterlesen

Ein Jahrestag, der in Leipzig kaum Echo findet

Museum Schloss Merseburg zeigt 2018 gleich zwei Mal die Auswirkungen des 1. Weltkriegs in Sachsen-Anhalt

Grafik: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg

Für FreikäuferDa ist man so leidlich ins Jahr 2018 hineingeschlittert, einem Jahr, das eigentlich voller Jubiläen steckt. Aber im Leipziger Jubiläumskalender tauchen sie nicht auf. Es interessiert sich scheinbar niemand von denen dafür, die in Leipzig die Jubiläen organisieren. Karl Marx hat's irgendwie noch mit einem halben Bein geschafft mit seinem 200. Geburtstag. Das Ende des 1. Weltkriegs, das sich zum 100. Mal jährt, sucht man hingegen vergeblich. Weiterlesen

Bildung

Bildungspolitikversagen in Zahlen

Sozialdezernat will sozial flicken, Linke fordert Schulerfolge unabhängig vom Geldbeutel der Eltern

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 17. Januar veröffentlichte die LVZ ein paar Zahlen, die so eigentlich längst bekannt waren. Das "Bildungsdezernat" habe "mit Blick auf die Jahre 2015 bis 2017 einen Mittelwert für alle kommunalen Grundschulen berechnet", und zwar zur Quote der Bildungsempfehlungen in den 66 Leipziger Grundschulen. Es läuft auf das hinaus, was die L-IZ immer wieder zu den veröffentlichten Zahlen der Bildungsempfehlung resümieren kann: "Chancen fürs Gymnasium sind in reichen Stadtvierteln vier Mal höher als in armen". Sachsen hat ein elitäres Schüler-Auslese-System. Und die Stadt Leipzig kann wenig daran ändern. Weiterlesen

Bernd Sikoras "Balanceakte"

Ein Leben mit Ecken und Kanten in Kriegs- und Nachkriegs-, Vor- und Nachwendezeiten zwischen Oelsnitz und Leipzig

Foto: Ralf Julke

Nach Bernd Göbels großem Erinnerungsbuch "Verschiedenes Hell" ist auch das hier ein richtig dickes Lebensbuch aus dem Mitteldeutschen Verlag, geschrieben von einem, den die Leipziger als umtriebigen Kenner der Baugeschichte, des Waldstraßenviertels und der Westvorstadt kennen: Bernd Sikora. Mitgründer von Pro Leipzig und Neue Ufer. Wenn einer 77 wird, ist die Öffentlichkeit oft überrascht. Und natürlich hat er was zu erzählen. Das Lebensdrama beginnt im Erzgebirge. Weiterlesen

Das Jahr fängt ja gut an - mit Sturm und LZ Nr. 51

Silvesterknaller, Treuhandschatten, Sondierungs-Gerumpel und eine Stadt in der Nahverkehrs-Klemme

Foto: Ralf Julke

LZ/Inhalte der Ausgabe 51Für alle LeserDa mischte dann auch "Friederike" noch ein bisschen mit. Ganz vorsichtig brachte der Fahrer die druckfrischen Exemplare der Leipziger Zeitung ins Büro. Morgen werden auch die Verkaufsstellen beliefert. Bei so einem Sturm darf man sich auch um die Auslieferer sorgen, die das mit dem Fahrrad machen. Eigentlich das richtige Fahrzeug für eine bodenständige Leipziger Zeitung. Nur der Sturm ... Weiterlesen

Sport

Beginn der Hallensaison 2018

Mitteldeutsche Mehrkampf-Meisterschaft: Saisoneinstieg für Cindy Roleder

Foto: Jan Kaefer

Für alle LeserEs ist wieder Leichtathletik. Am vergangenen Wochenende starteten die ersten Athleten in die diesjährige Hallensaison. So trugen in der Brandberge-Halle in Halle/ Saale die Mitteldeutschen Mehrkämpfer ihre Meisterschaft aus. Dabei landeten auch zwei Leipziger auf dem Siegertreppchen. Im Rahmen dieser Veranstaltung schnupperte auch Cindy Roleder - Hallen-Europameisterin über 60m Hürden - nach langer Verletzungspause wieder erste Wettkampfluft. Weiterlesen

77:95 beim Gastspiel in der Leipziger Arena

MBC unterliegt dem FC Bayern trotz starker Leistung

Foto: Jan Kaefer

Für alle LeserIn Euphorie stürzten die „Wölfe“ des Mitteldeutschen Basketball Clubs aus Weißenfels die 5.180 Zuschauer in der Arena Leipzig mit einem 7:0-Auftakt gegen den favorisierten Tabellenführer aus München. Doch die Gäste hatten aus Sicht ihres Coaches noch das Eurocup-Spiel in Italien in den Knochen. Dennoch machten die Hausherren den Eindruck größerer Willensstärke und hatten die schöneren Spielzüge im Gepäck. Letzlich mussten sie der höheren individuellen Qualität und dem eigenen kleinen Kader Tribut zollen. Weiterlesen

Jahresrückschau in Bildern

Momente 2017: Der Tag, an dem der SC DHfK den Rekordmeister blamierte

Foto: Jan Kaefer

Für alle Leser Das hatte es bisher noch nie gegeben - die Handballer des SC DHfK Leipzig besiegen in einer Bundesliga-Partie den deutschen Rekordmeister THW Kiel. Und wie! Denn dieser Erfolg am 17. Mai war kein glücklicher Zittersieg, sondern eine klare Angelegenheit. Mit 34:25 ließen die Grün-Weißen ihren Gästen aus dem Norden in der Arena Leipzig keine Chance. Klar, dass hinterher bei Aivis Jurdzs, Roman Becvar und Co. die Emotionen überschwappten. Weiterlesen

Melder

Polizeibericht, 23. Januar: Räuber geschnappt, Rauferei mit Schwarzfahrer und Brände

Foto: Lucas Böhme

Nach insgesamt 18 Straftaten hat die Polizei nun einen Räuber mit Hilfe der Überwachungskameras der LVB geschnappt +++ Ein nächtlicher Autokauf der ganz schlauen Art +++ Brand auf einer Deponie in Großpösna gibt Rätsel auf und Zeugenaufruf wegen Silvesterbrand +++ Fahrradfahrerin in Leipzig schwer verletzt +++ Technikschaden oder Unachtsamkeit beim Zimmerbrand? Weiterlesen

Das Verkehrs- und Tiefbauamt informiert: EU-Fördermittel für „Verkehrskonzept erweiterte Innenstadt“

Die Stadt Leipzig hat für die Erarbeitung des „Verkehrskonzepts erweiterte Innenstadt“ bis 2021 von der Europäischen Union Fördermittel in Höhe von etwa 204.000 Euro bei einem Eigenanteil von 36.000 Euro bewilligt bekommen. Das Konzept ist Leipzigs Beitrag zu dem EU-Projekt DEMO-EC (Development of sustainable Mobility Management in European Cities), das zusammen mit anderen Städten aus Italien, Polen, Slowenien, Spanien und Tschechien umgesetzt wird. Weiterlesen

Veranstaltungen

Kreatives Leipzig e.V. und Haus- und WagenRat e.V. laden zur Diskussion

Die besseren Vermieter? – Arbeitsräume und Gewerbeobjekte in Selbstverwaltung

Foto: L-IZ.de

Kreatives Leipzig und Wagenrat e.V. laden am 27. Januar 2018 ins Pögehaus ein: Vor dem Hintergrund steigender Mietpreise in Leipzig stellt sich zunehmend die Frage nach bezahlbaren Arbeitsplätzen unter anderem für Kultur- und Kreativschaffende. Hier müssen neue Wege gefunden werden, wie günstige Mieten gerade für Berufseinsteiger_innen zu realisieren sind. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach selbstverwalteten Gewerberäumen für Unternehmen mit besonderen sozial-ökologischen Ansprüchen. Weiterlesen

Erste Ausstellung im FANG Studio: Frank Machalowski monster

monster. Foto: Frank Machalowski

Das FANG Studio freut sich auf seine erste Ausstellung im Februar und begrüßt im Laden den Fotografen und Künstler Frank Machalowski mit seiner Bildserie monster, einer frühen Arbeit von 2012, die kontinuierlich erweitert wird. Machalowskis Motive sind überlaufene öffentliche Plätze, Straßen, Veranstaltungen und Kundgebungen, mit analoger Technik auf Schwarz-Weiß-Film gebannt. Weiterlesen

Eine Adaption des Hörspiels tacet (Ruhe 2) von Paul Plamper

Premiere in den Cammerspielen: tacet oder der Klang des Schweigens

Foto: Thomas Bär

Der Berliner Hörspielautor Paul Plamper befasst sich in drei Hörspielen mit dem Thema Ruhe. tacet (Ruhe 2) offenbart durch das Schweigen die radikalste Konsequenz. In den Cammerspielen Leipzig wird mit „tacet oder der Klang des Schweigens“ erstmalig eine Adaption von Plampers Hörspiel auf die Bühne gebracht. Weiterlesen

Marktplatz

Amazon – Die Transformation digitaler Start-Ups

Bild: kirstyfields / australien.

Was vor über 20 Jahren als kleiner Online-Buchhandel startete ist heute ein international bekannter und beliebter Online-Händler mit über 300 Millionen aktiven Kunden-Accounts weltweit. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Online-Versandhaus einen Umsatz von knapp 136 Milliarden US-Dollar. Mit einem Markenwert von 139 Milliarden US-Dollar liegt es nach Google, Apple und Microsoft auf Rang vier der weltweit wertvollsten Marken. Weiterlesen

Die Vereinigten Staaten sind immer eine Reise wert

Die Vereinigten Staaten sind immer eine Reise wert.

Die Kontrolle der Medien, die mangelnde Qualität der Bildung an den Schulen, die zunehmende Armut der Bürger sowie der mangelnde Zugang zur Kultur sind die Gründe die dazu führen, dass sich unsere Gesellschaft in der heutigen Zeit immer einfacher manipulieren lässt, und die mit zum Wiederaufleben einer radikalen Rechten in Europa und der Wahl von neoliberalen Staatsoberhäuptern, wie bereits in Spanien und in den Vereinigten Staaten geschehen, beitragen. Weiterlesen