25.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ausstellungen

Jüdisches Leben in Gohlis: Ausstellung in der Michaeliskirche begibt sich auf Spurensuche

Noch bis zum 8. August 2021 ist in der Michaeliskirche am Nordplatz die Ausstellung „Ich hatte einst ein schönes Vaterland“ – Jüdisches Leben in Gohlis und der äußeren Nordvorstadt zu sehen – täglich von 15.00 bis 18.00 Uhr.

125 Jahre Straßenbahngeschichte live erleben: Straßenbahnmuseum eröffnet am Sonntag

Am Sonntag, dem 18. Juli, öffnet das Straßenbahnmuseum in der Apelstraße von 10 bis 17 Uhr erstmalig in diesem Jahr seine Tore. Interessierte erleben dort 125 Jahre elektrische Straßenbahn live und hautnah.

Reisebilder von Werner Tübke im Weißen Haus

Nach der Pause durch die Pandemie geht der Kunstbetrieb im Weißen Haus wieder los. Als erste Kunstschau ist die Ausstellung „Denn alle Reisen der Welt sind in mir“ mit Arbeiten von Werner Tübke zu sehen. Gezeigt werden Landschaftsaquarelle, -zeichnungen und -grafiken. Der Ausstellung gehören Arbeiten an, die zum ersten Mal ausgestellt werden.

Das Ausstellungszelt ist eröffnet – zur Jüdischen Woche in Leipzig

In Deutschland wurde über die Schoah und die Verbrechen des Nationalsozialismus bereits viel recherchiert und dokumentiert – historisch „aufgearbeitet“. Wie sieht es aber auf der familiären Ebene aus? Gezeigt werden persönliche Geschichten, Möglichkeiten der Aufarbeitung und die Geschichte der Marsch des Lebens-Bewegung.

Wiedereröffnung des Museums der Stadt Borna

Sonderausstellung „Film ab! – 110 Jahre Kino in Borna“: Wir freuen uns, ab Donnerstag, dem 1. Juli 2021, wieder Besucher im Museum begrüßen zu können. Besonders aufmerksam machen möchten wir auf unsere Sonderausstellung „Film ab! – 110 Jahre Kino in Borna“, die bis zum 19. September 2021 zu sehen sein wird. Anlass dieser Sonderausstellung ist die Eröffnung eines ersten festen Lichtspielhauses (Kino) vor 110 Jahren in Borna.

Halle: Universitätsmuseum zeigt die Ausstellung „Unser Revier. Mitteldeutschland im Wandel“

Braunkohle hat über Jahrhunderte die Industrieregion Mitteldeutschland geprägt. Von der Braunkohle abhängige Großindustrien bestimmten Wirtschaftsstrukturen, Art und Stellenwert von Arbeit und Technik, sie veränderten Natur und Landschaft.

D21 Solo-Ausstellung: Katarína Dubovská [response_ability]

Welche neuen Perspektiven auf Gesellschaft und Potentiale für eine künstlerische Praxis entstehen, wenn wir nicht von einer statischen Trennung, sondern vielmehr von dynamischen Prozessen zwischen dem Menschen und seiner Umwelt ausgehen, die durch eine Verflechtung von menschlichem Handeln, Technologien und nicht-menschlichen Akteur:innen charakterisiert sind?

Internationale Wanderausstellung zu Gast im Landkreis Leipzig „Deine Anne – Ein Mädchen schreibt Geschichte“

Die aktuelle sächsische Corona Verordnung beinhaltet den Hinweis, dass ab 14. Juni Schulfahrten und Exkursionen für Schulklassen wieder möglich sind. Aufgrund dessen präsentiert das Flexible Jugendmanagement (Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig e.V.) die internationale Wanderausstellung „Deine Anne – Ein Mädchen schreibt Geschichte“ vom 23. Juni bis 18. Juli 2021 im Kulturkino Zwenkau (Hugo-Haase-Straße 9, 04442 Zwenkau).

Jubiläumsausstellung unter besonderen „Corona-Bedingungen“

Die neue Ausstellung im Diakonissenkrankenhaus Leipzig wird eine besonders runde Sache. Zum hundertsten Mal können sich Künstler mit ihren Arbeiten hier im Klinischen Arztdienst präsentieren. Zusätzlich zum Jubiläum lässt auch die personelle Zusammensetzung der kreativen Köpfe dieser Werkschau aufhorchen. Denn unter der Überschrift „Socha & Friends“ zeigt sich erstmals auch der Ärztliche Direktor des Diako, Dr. Ulrich Socha, von seiner künstlerischen Seite.

Das Deutsche Genossenschaftsmuseum in Delitzsch öffnet wieder

Nach einer Corona-bedingten Schließung von über einem halben Jahr öffnet unser Museum ab Dienstag, den 25. Mai, zu den bekannten Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr wieder seine Pforten. Dies ist nach der aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung möglich, da der 7-Tage-Inzidenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen konstant unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner steht.

Ausstellungen im Flügel D von Schloss Hartenfels öffnen wieder

Mit Außerkrafttreten der „Bundesnotbremse“ im Landkreis Nordsachsen können ab Freitag (21.05.21) auch wieder die Ausstellungen auf Schloss Hartenfels in Torgau ihre Pforten öffnen. Gemäß sächsischer Corona-Schutzverordnung müssen Besucher vorab ein Online-Zeitfenster unter „Ausstellungen“ auf der Internetseite www.schloss-hartenfels.de buchen. Dort sind auch weitere Informationen zu den aktuell geltenden Bestimmungen zu finden.

Wiedereröffnung: Carolas Garten verlängert bis 2022

Die Panorama-Ausstellung wird ab 21. Mai wieder für Besucher geöffnet sein und aufgrund der langen Schließung, der Beibehaltung des Ausstellungszyklus sowie hoher Nachfrage bis in das kommende Jahr verlängert.

Ausstellung zur verschwundenen Welt des Ostjudentums

In der Michaeliskirche sind bis zum 13. Juni 2021 unter dem Titel „Verschwundene Welt“ Aufnahmen, Gedichte und Texte zur verschwundenen Welt des Ostjudentums zu sehen. Trotz Bilderverbotes im orthodoxen Judentum sind aus der Zeit bis 1939 in Osteuropa verschiedene Aufnahmen jüdischen Lebens erhalten geblieben.

Ausstellung: Zerstörte Zukunft – Verlorene Landschaften, Kultur- und Lebensräume

Der Braunkohletagebau ist für viele nur verbunden mit den Seen um Leipzig und dem Technik-Park. Aber erst vor wenigen Monaten wurde das lange Ringen um Pödelwitz beendet, und das Dorf darf nun doch bleiben, anders als so viele andere Orte.

Ausstellung „Todesmarsch 1945“ im Neuen Rathaus

Die Fotoausstellung „Todesmarsch 1945 – Leipzig - Fojtovice“ wird vom 12. April bis zum 7. Mai 2021 im Neuen Rathaus in der Unteren Wandelhalle präsentiert. Nach jahrelanger Recherche ist es dem Fotografen Herbert Naumann gelungen, die genaue Route des Todesmarsches von rund 2.400 KZ-Häftlingen der Erla-Werke Leipzig zu rekonstruieren.

Ausstellung: Im Flutlicht – Historische Fotografien und zeitgenössische Kunst

„IM FLUTLICHT - Historische Fotografien und zeitgenössische Kunst“: Mit einer Sonderschau im Museum der bildenden Künste Leipzig macht die BSG Chemie ihrem Alfred-Kunze-Sportpark ein ganz besonderes nachträgliches Geschenk zum 100. Jubiläum.

Naturkundemuseum Leipzig öffnet ab 16. März mit zwei Highlights

Ab dem 16. März 2021 stehen die Tore des Naturkundemuseums Leipzig wieder offen und erwarten das Publikum mit gleich zwei Sonderausstellungen. Pünktlich zum zweiten Lockdown Ende 2020 sollte sie eröffnet werden: Die Sonderausstellung „Sperrgebiet“. Umso passender erscheint das Ausstellungsmotto „Zutritt (nicht) erlaubt“, nach welchem das Naturkundemuseum Leipzig nun endlich wieder Besucher/-innen in seine Räumlichkeiten lassen darf.

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig – Wiederöffnung ab Dienstag, den 16. März 2021

Ab Dienstag, den 16. März 2021, öffnet das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig mit der ständigen Ausstellung im Alten Rathaus (2. Obergeschoss), dem Schillerhaus, dem Völkerschlachtdenkmal / FORUM 1813 sowie den Sonderausstellungsräumen im Haus Böttchergässchen unter Berücksichtigung der spezifischen Schutz- und Hygienebestimmungen zu den regulären Öffnungszeiten und mit Voranmeldung wieder seine Pforten.

Borna: Wiedereröffnung des Museums

Der Besuch der Ausstellungen des Bornaer Museums wird ab kommenden Dienstag wieder möglich sein. Wir freuen uns besonders, die neue Sonderausstellung „Film ab!“ anlässlich der Eröffnung des ersten, festen Lichtspielhauses vor 110 Jahren in Borna, die schon seit November des vorigen Jahres fertig gestellt ist, endlich der Öffentlichkeit vorstellen zu können.

Wandtafel-Ausstellung zum Leben von Rosa Luxemburg

Am 5. März 1871 wurde Rosa Luxemburg geboren. In ihrem kämpferischen Leben stieg sie zu einer der einflussreichsten Ikonen der internationalen Arbeiterbewegung auf und ist auch 100 Jahre nach ihrem Tod durch reaktionäre Freikorps-Truppen eine Leitfigur für den Kampf um Freiheit und Gerechtigkeit. Ihr Zitat »Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden« ist mittlerweile einer der beliebtesten Aufschriften auf Demo-Bannern jeglicher politischer Couleur.

Aktuell auf LZ