Dein Leipzig. Deine Zeitung. Deine Entscheidung.
Werde Unterstützer! Viele gute Gründe ...
Noch bis zum 30. Juni für 49,50 EUR/Jahr:
das Kombi-Abo "LZ & L-IZ.de"
ggg
 

Foto: L-IZ (Archiv)

Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit

Der Kommunale Präventionsrat Leipzig möchte 6.000 Bürger der Stadt über ihre Einschätzungen zu den Themen Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit befragen. Die bislang letzte Umfrage fand vor fünf Jahren statt. Insgesamt handelt es sich bereits um die fünfte Befragung dieser Art. Weiterlesen.

Anzeige

Kriminalität

Nach tödlichen Schüssen: Leipziger Hells Angels lösen Charter auf

Polizei in der Eisenbahnstraße. Foto: L-IZ.de

Letztlich eine wenig überraschende Wende im Leipziger Rockerkrieg. Die Hells Angels geben ihr lokales Charter auf. Am Samstag hatten zwei Mitglieder des Clubs in der Eisenbahnstraße auf Angehörige der verfeindeten Streetgang "United Tribuns" (UT) mehrere Schüsse abgegeben. Ein Tribun starb, zwei weitere wurden schwer verletzt. Racheakte soll es laut eines UT-Sprechers keine geben. Nun sichern sich die Angels gegen ein Verbot ab. Weiterlesen.

Tarantino meets Rock

L-IZ-Ticketverlosung für Calexico auf der Parkbühne Geyserhaus

Foto: Calexico/PR

Verlosung Es gibt Bands, die sind so ungewöhnlich, dass sie der ewige Insider-Tipp bleiben. So eine Formation ist Calexico. Obwohl die Musikpresse diesem US-amerikanischen Act den roten Teppich ausrollt, blieb der Combo um die Bandgründer Joey Burns und John Convertino der große Erfolg verwehrt. Im Juli wagt sich Calexico auf die Parkbühne Geyserhaus. Gemeinsam mit dem sozio-kulturellen Zentrum verlost die L-IZ 1x2 Freikarten. Weiterlesen.
 

Politik

Fehlt Geld? Fehlt Raum?

Wo bleibt das Willkommenszentrum für Geflüchtete und Migranten und Migrantinnen in Leipzig?

Foto: Ralf Julke

Nach der Ankunft der Geflüchteten aus den Krisengebieten der Welt beginnt normalerweise die Integration. Mehr holperig als gut organisiert. Eigentlich braucht Leipzig ein richtiges Willkommenszentrum, das alle Beratungen für Asylsuchende in der Messestadt bündelt, fanden die Grünen, stellten einen Antrag und die Stadtratsmehrheit stimmte im November 2015 zu. Und nun klemmt es schon wieder. Weiterlesen.

Jenseits vom Öl hat Sachsen eine ganz normale Inflationsrate

Energiepreise dämpften auch im Juni die Teuerung in Sachsen

Grafik: Freistaat Sachsen, Statistisches Landesamt

„Sommerfeeling bei den sächsischen Verbraucherpreisen“, freuen sich Sachsens Statistiker und melden: „Gegenüber Mai werden die sächsischen Verbraucherpreise aller Voraussicht nach um 0,1 Prozent steigen.“ Was ja nicht viel ist, quasi fast eine Null-Inflation. Aber so sonnig, wie sich die Zahlen im Ganzen zeigen, sind sie im Detail meist nicht. Weiterlesen.

Vorschlag für höheren Mindestlohn ab 2017

Das IWH Halle hält Mindestlohn für einen gefährlichen Eingriff in den ostdeutschen Arbeitsmarkt

Foto: Ralf Julke

Am Mittwoch, 29. Juni, hat die Mindestlohnkommission die Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland auf 8,84 Euro je Stunde ab Anfang 2017 festgelegt. Die Bundesregierung muss nun prüfen, ob sie dieser Empfehlung folgt und den gesetzlichen Mindestlohn per Rechtsverordnung zum 1. Januar 2017 anhebt. Und wieder prallen Zustimmung und Owei-Rufe aufeinander. Weiterlesen.

Wirtschaft

Sparen auf Kosten der Kommunalen Stadtwerke

Geschäftsführer der Leipziger Stadtholding kritisiert die Reform der Anreizregulierung als Investitionskiller

Foto: Ralf Julke

Am 1. Juni 2016 hat die Bundesregierung den Entwurf zur Änderung der Anreizregulierungsverordnung (ARegV) beschlossen. Und es ist wie so oft eine Verschlimmbesserung der eh schon inkonsistenten Energiepolitik der Bundesregierung. Auch diesmal werden weitere Kosten für die Energiewende auf die Verbraucher abgewälzt, auch wenn es im ersten Schritt die kommunalen Versorgungsunternehmen trifft. Weiterlesen.

Eiertanz um Regionalisierungsmittel

Bahnkundenverband bemängelt die fehlenden Bemühungen um einen zukunftsfähigen Schienenverkehr in Deutschland

Foto: Matthias Weidemann

Das Schlimmste verhindert, Problem trotzdem nicht gelöst. So ungefähr kann man zusammenfassen, was jetzt als vorübergehende Lösung für die Regionalisierungsmittel gefunden wurde. Die ostdeutschen Bundesländer sind froh, dass sie nicht einbüßen - immerhin ging es um 4 Milliarden Euro weniger. Aber weder Bund noch Länder haben geklärt, wie sie den regionalen Schienenverkehr zukunftsfest machen wollen, kritisiert der Deutsche Bahnkundenverband (DBV). Anmelden und weiterlesen.

Preiskrise und ein ratloses „Soforthilfe“-Paket

Es ist falsch, das aktuelle Landwirtschaftssystem in Sachsen mit noch mehr Geld zu füttern

Foto: Ralf Julke

Völlig auseinander liefen am Donnerstag, 23. Juni, im Sächsischen Landtag die Vorschläge, wie man die tief in der Krise steckende Landwirtschaft retten könnte. Nicht nur bei Milch haben ja Sachsens Bauern ein Problem mit dem wachsenden Überangebot und den gefallenen Preisen. Doch wo die Grünen nur den Umstieg in eine andere, nachhaltige Landwirtschaft als Ausweg sehen, wollen CDU und SPD das Problem weiter mit den alten Methoden lösen. Anmelden und weiterlesen.

Leben

Hells Angels gegen United Tribuns

Kommentar: „Rockerkrieg“ in Leipzig? Alltag ist keine Überraschung

Motorradfahrer - derzeit stärker in Leipzig beäugt als vor dem 25. Juni. Foto: L-IZ.de

Verschworene Gemeinschaften, Geheimbünde, Bruderschaften oder eben auch MCs, also Motorradclubs, wie es die ebenso legendären wie berüchtigten „Hells Angels“ oder „Bandidos“ sind, sie alle haben eines gemeinsam: Wer hier nicht zu den Eingeweihten gehört, weiß eigentlich nicht richtig, um was es hier geht. So manches ist Legende, manches wahrer, als man hofft. Mit der wirklichen, der ursprünglichen Leidenschaft, also der reinen Lust am Motorradfahren, haben Clubs wie die durch die aktuellen Ereignisse ins Rampenlicht gerückten United Tribuns oder eben auch die Hells Angels jedoch nur noch wenig zu tun. Weiterlesen.

Hells Angels gegen United Tribuns

Nach der Schießerei in der Eisenbahnstraße: „Spätestens im Osten Deutschlands wird die Sache eskalieren“

Foto: L-IZ.de

Es herrscht Aufruhr hinter den Kulissen, nachdem nach neusten Informationen der Polizei am 25. Juni kurz nach 15 Uhr zwei Hells Angels an der Eisenbahnstraße Waffen zogen und auf drei Mitglieder der United Tribuns (UT) unter den Augen von vier Polizeibeamten schossen. Ob Leipzig einen „Rockerkrieg“ erleben wird oder nicht, könnte nun von Entscheidungen der United Tribuns und mehreren weit größeren Entwicklungen abhängen. Die eher als Boxclub zu bezeichnende Vereinigung trauert derzeit um die zwei Verletzten, darunter der Leipziger Vizepräsident Sooren O., ein Mann mit dem Facebook-Namen „Umut Altug“ und den toten „Bruder Veysel“. Dennoch wird kaum jemand reden und offenbar haben sie Unterstützung angefordert. Weiterlesen.

Kultur

Ab heute in der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig

Die Ausstellung „Die Lehre“ zeigt, was man bei Arno Fischer und Evelyn Richter lernen konnte

Foto: Christiane Eisler

Im Museum der bildenden Künste wird in der nächsten Woche die Ausstellung „Gehaltene Zeit“ mit Foto-Arbeiten der für die DDR-Fotografie so wichtigen Ursula Arnold, Arno Fischer und Evelyn Richter eröffnet. Diese große Ausstellung hat ein kleines Pendant, das schon am gestrigen Dienstag, 28. Juni, in der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig in der Otto-Schill-Straße eröffnet wurde. Weiterlesen.

Bildung

Völlig offener Ausgang einer MDR-Fragerunde

Transparenz ist beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk auch politisch nicht gewollt

Foto: Ralf Julke

Manche Serien muss man irgendwann einfach zubinden. Nicht weil man ordentliche Antworten bekommen hätte. Sondern weil die angefragte Politik die Antworten verweigert, ausweicht, sich auf die alten Verteidigungslinien zurückzieht. Im April hatten wir den medienpolitischen Sprechern im Sächsischen Landtag 15 Fragen zum MDR geschickt, zu Transparenz und Gebührengerechtigkeit. Weiterlesen.

Krimi, Welten-Saga, Dystopie?

In Kurt M. Simons Sci-Fi-Krimi lebt der alte Glaube wieder auf, dass die Menschheit vielleicht doch zu retten ist

Foto: Ralf Julke

Die Latte liegt hoch, auch wenn man sich in ein fast schon wieder unmodern gewordenes Genre traut: die Sternen-Saga. Denn dahin tendiert Kurt M. Simons „Sci-Fi-Krimi“, wie er ihn einsortiert hat - was wieder neue Maßstäbe setzt. Und eine Dystopie sollte es auch noch werden. Klassiker wie Heinlein, Asimov oder Herbert hätten daraus einen dicken 500-Seiten-Sternen-Wälzer gemacht. Weiterlesen.

Wissenschaftskooperationen unter der Lupe

Politisch verordnete Top-down-Modelle haben auch in Sachsen nicht funktioniert

Montage: L-IZ

Es ging ja drunter und drüber mit der Exzellenzinitiative des Bundesbildungsministeriums, bei der Eliteuniversitäten gekürt und Exzellenz-Cluster besonders gefördert wurden. Die Uni Leipzig scheiterte bei der Bewerbung um den Titel Elite-Universität, die TU Dresden hat ihn bekommen. Aber was lief da schief, fragt die aktuelle Ausgabe des Magazins des Deutschen Studentenwerks „DSW Journal“. Weiterlesen.

Sport

Fußball, Regionalliga Nordost

Lok startet in die Saisonvorbereitung – Änderungen für Fans

Foto: Jan Kaefer

Nach nur zwei Wochen Urlaub startet der FCL am Montag, 17 Uhr, schon wieder in die Vorbereitung. Um in der Regionalliga zu bestehen, hat sich der FCL mit sieben Spielern verstärkt. Zuletzt wurde Maik Georgi von Konkurrent Wacker Nordhausen verpflichtet. Martin Mieth, Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH, erläuterte die Veränderungen bei Dauereinfahrten und Dauerkarten. Anmelden und weiterlesen.

Tag 2 in Kassel

Leichtathletik-DM 2016: Wie die Alten sungen, so jubeln auch die Jungen

Foto: Jan Kaefer

Der zweite Wettkampftag der Deutschen Meisterschaft machte vor allem die jungen Leipziger Leichtathleten glücklich. Allen voran die U20-Staffel des SC DHfK, die überraschend zu Silber lief. Strahlen konnte auch Kugelstoßerin Sara Gambetta, die vor 15.200 Zuschauern im Auestadion mit Bronze ihre erste DM-Medaille im Erwachsenenbereich feierte. Das dritte DHfK-Edelmetall des Sonntags durfte sich Robert Hering umhängen, der über 200 Meter Zweiter wurde. Anmelden und weiterlesen.

Melder

Finanzminister Georg Unland zur Sondersitzung des Bundesrats-Finanzausschusses: Reform der Erbschaftsteuer nicht gefährden

In der heutigen Sondersitzung des Finanzausschusses des Bundesrates hat sich eine Mehrheit der Länder gegen die Stimme Sachsens und anderer unionsgeführter Länder für die Einberufung des Vermittlungsausschusses zur Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer ausgesprochen. Hierzu äußerte sich der Sächsische Staatsminister der Finanzen, Prof. Dr. Georg Unland: „Die Reform der Besteuerung von Unternehmensvermögen mit der Erbschaftsteuer ist nach langem politischen Tauziehen in greifbarer Nähe.“ Weiterlesen.

Kinder- und Fachjury wählten sechs Gruppen für 7. Deutsche Kinder-Theater-Fest aus

Vom 12. bis 15. Oktober 2016 ist das Theater der Jungen Welt Leipzig Gastgeber für das 7. Deutsche Kinder-Theater-Fest. Das wichtigste Festival für Kindertheatergruppen in Deutschland findet alle zwei Jahre statt und diese Ausgabe steht unter dem Motto „Wir bleiben wach!“. Eine Fachjury und erstmals auch eine Kinderjury haben dafür aus 40 Bewerbungen aus 14 Bundesländern und der Schweiz sechs Gruppen aus fünf Bundesländern ausgewählt, die in Leipzig spielen werden. Die Teilnehmer kommen aus Niedersachsen, Baden-Württemberg, Sachsen, Berlin und Hamburg. Weiterlesen.

Wohnungsbauförderung funktioniert nur mit Förderung in Wohnbauten und Haushalte

Zur derzeitig geführten Debatte zur sächsischen Förderrichtlinie zum Wohnungsneubau und der Sanierung von Mietwohnungen mit Zweckbindung erklärt Siegfried Schlegel, Sprecher für Stadtentwicklung und Bau der Leipziger Fraktion Die Linke, der seit mehreren Jahren namens seiner Fraktion ein Sozialwohnungsbauprogramm fordert: Aus Sicht der Linken ist die Höhe der Zuwendungen beim Neubau noch nicht völlig ausgereift. Da bei der Sanierung kaum Rohbaukosten anfallen, scheint die Deckelung bei 3,50 Euro je Quadratmeter als Objektförderung ausreichend. Weiterlesen.

Veranstaltungen

Musik für den König

Sonntägliches Konzert mit Werken für zwei Cembali aus der Zeit Friedrich August I. im Völkerschlachtdenkmal

Foto: CembaloDuo Leipzig

Am kommenden Sonntag erwartet die Besucher ab 15:30 Uhr in der Krypta des Völkerschlachtdenkmals ein nicht alltägliches musikalisches Erlebnis. Die jungen Cembalistinnen Michaela Hasselt und Hildegard Saretz bringen auf ihren historischen Tasteninstrumenten die Vielfalt der deutschen Musiklandschaft im späten 18 Jahrhundert zum Klingen. Die Quellen ihrer Konzerte fanden die Künstlerinnen in der Königlichen Musikaliensammlung des sächsischen Kurfürsten Friedrich August III., später König Friedrich August I. von Sachsen. Weiterlesen.

Vielfältigste Kulturveranstaltungen vom 3. bis 17. Juli in spektakulärer Open air-Location

Sommerbühne Leipzig in der Arena am Panometer

Vielfältigste Kulturveranstaltungen vom 3. bis 17. Juli in spektakulärer Open air-Location Nach erfolgreichem Auftakt im vergangenen Jahr, geht die Veranstaltungsreihe Sommerbühne Leipzig in der Arena am Panometer 2016 in die zweite Runde! Vom 3. bis 17. Juli 2016 findet in der einzigartigen Open air-Location, einem ehemaligen Gasometer im Leipziger Süden, jeden Abend ein anderes Event-Highlight statt. Weiterlesen.

Marktplatz

Wie investiert man in Edelmetalle?

Foto: Sergey Ryzhov - Fotolia

Der Finanzmarkt ist weiterhin unsicher, deswegen flüchten sich viele Investoren in alternative Geldanlagen. Eine davon ist die Investition in Edelmetalle. Diese sind äußerst wertbeständig. Besonders Silber wird immer mehr nachgefragt, da es in der Industrie zum Einsatz kommt, weshalb es immer knapper wird. Doch wie sollte man in Edelmetalle investieren? Weiterlesen.

Allgemein

Distanzierende Erklärung der Staatsregierung gefordert

Gebhardt/Bartl (Linke) zu US-Militärkonvoi durch Sachsen: Frieden geht anders

Zur Durchquerung Sachsens durch einen US-Militärkonvoi auf dem Weg zu einem Nato-Manöver in Estland erklärt Rico Gebhardt, Fraktions- und Landesvorsitzender der Linken in Sachsen: Frieden geht anders. Solche martialischen Bedrohungsszenarien passen in einen neuen Kalten Krieg, den niemand wollen darf. Die übergroße Mehrheit der Bevölkerung lehnt diese Kriegsspiele ab. Gerade wir in Sachsen haben viele – auch wirtschaftliche – gute Gründe, mit Russland im Zustand spannungsfreier Kooperation leben zu wollen. Solche Manöver schaffen keine Sicherheit, sondern verunsichern die Welt. Deshalb lehnen wir sie strikt ab. Weiterlesen.

Am 28. und 29. Mai: Ritterturnier in Neuenburg/Freyburg

Es soll ein Hineintauchen in eine völlig andere Welt werden. Wenn man das Eingangstor zur berühmten Neuenburg passiert, gelangt der Besucher mit wenigen Schritten ins 15. Jahrhundert, landet auf einem mittelalterlichen Marktplatz und ist plötzlich umgeben von abenteuerlich gewandeten Gestalten. Ob Ritter in prunkvoller Rüstung, Gaukler in grellbunten Kleidern, Mönche mit langen Kutten, langhaarige Musiker mit Dudelsäcken oder die stolze Burgfrau im güldenen Brokatkleid – man sieht sich auf einmal über 200 Mitwirkenden und rund 60 Ständen und Zelten aus einer anderen Zeit gegenüber. Weiterlesen.