12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Politik im Gespräch: Diskutieren, was ist – streiten über das, was werden soll

Mehr zum Thema

Mehr

    Im Internet stehen uns alle Informationen offen. Wie aber gehen wir damit um? Wie verarbeiten wir politische Ereignisse? Können wir Zusammenhänge herstellen, Informationen kritisch hinterfragen? Finden wir Ansprech- und Diskussionspartner in der Schule, im Freundeskreis und zu Hause? Mit dem Angebot „Politik im Gespräch“ sind Schülerinnen und Schüler eingeladen, den demokratischen Diskurs einzuüben und zu pflegen: Meinungen austauschen, Meinung bilden, kontrovers diskutieren – und dabei verstehen lernen: das eigene Beteiligtsein, die Einflussmöglichkeiten, die Verantwortung für die Demokratie.

    „Politik im Gespräch“ – eine Möglichkeit, eigene politische Anliegen zu artikulieren, die gesellschaftliche Situation einzuschätzen, eigene Vorstellungen zu entwickeln und sie miteinander kontrovers zu diskutieren. Dabei kann die Erfahrung gefördert werden, dass demokratische Prozesse beides benötigen: eine profilierte politische Absicht und die Bereitschaft zum Kompromiss.

    Montag, 14. März 2016, 17:00 – 18:30 Uhr, Veranstaltungsetage der Friedrich-Ebert-Stiftung, Burgstraße 25, 04109 Leipzig

    Gesprächsleitung: Christian Wolff, Pfarrer i.R., Gründungsmitglied der Initiative „Willkommen in Leipzig – eine weltoffene Stadt der Vielfalt“

    Begrüßung: Matthias Eisel, Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen

    Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ