Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Artikel aus der Rubrik Melder

Scorpions-Kids-Cup im Leipziger Mariannenpark ein voller Erfolg

Foto: Rugby-Verein Leipzig Scorpions e.V.

„Rugby-Fieber“ war das Motto am vergangenen Samstag auf dem Sportplatz im Leipziger Mariannenpark. Der Rugby-Verein Leipzig Scorpions lud zum ersten Scorpions-Kids-Cup, ein internationales Rugby-Turnier für Kinder und Jugendliche, in der olympischen 7er-Variante. Der Verein zog nach der Maßnahme ein äußerst positives Fazit und kann auf eine erfolgreiche Maßnahme zurückblicken. Weiterlesen.

Linke diskutiert fahrradgerechte Stadt

Ökotalk im April: Das Rennrad ist der neue Sportwagen

Foto: Ralf Julke

Die linksjugend Leipzig und der Stadtbezirksverband Südwest der Leipziger Linken laden am Dienstag, dem 25. April 2017, um 19:00 Uhr ins Wahlkreis- und Projektebüro INTERIM, Demmeringstraße 32, zum Ökotalk im April ein. Das Thema ist diesmal „Das Rennrad ist der neue Sportwagen.“ An diesem Abend diskutiert Marco Böhme, Mitglied des Landtages und Sprecher für Energie, Klima und Mobilität der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, darüber, wie sich die städtische Mobilität in Gänze wandeln wird, wenn nicht mehr das Auto sondern das Fahrrad Verkehrsträger Nummer eins ist? Und welche gesellschaftlichen Folgen es hat, wenn nicht mehr der Sportwagen sondern Weiterlesen.

Tag des Baumes am 25. April

Ökolöwe ist stadtweit für den Schutz der Leipziger Bäume unterwegs

Foto: Ökolöwe

Der Tag des Baumes erinnert daran, wie wichtig Bäume für den Menschen sind. Weltweit werden deshalb am 25. April Bäume gepflanzt. Der Ökolöwe möchte an dem Tag jedoch auch darauf aufmerksam machen, dass in Leipzig zu viele Bäume verschwinden. Deshalb ist der Verein am Dienstag mit seinem Appell „Mehr Grün für Leipzig“ in der Stadt unterwegs und sammelt Unterschriften für einen besseren Schutz der Stadtbäume und Sträucher. Weiterlesen.

Petersgemeinde Leipzig

Gemeindepfarrer von Dr. Frauke Petry enttäuscht über Ihre Kirchenkritik zum Start des AFD-Parteitags

Pfarrer Andreas Dohrn Foto: privat

Der Pfarrer der Petersgemeinde Leipzig, Pfarrer Andreas Dohrn, zeigt sich enttäuscht über die Kirchenkritik seines Gemeindegliedes Dr. Frauke Petry in der Eröffnungsrede des AFD-Parteitages in Köln, in der sie sagte: „Wären die Kirchen wirklich moralisch und ehrlich, hätte man vor solchen hässlichen, abwertenden und polarisierenden Bemerkungen einfach mal unser Parteiprogramm gelesen, das war offenbar zu aufwendig. Überraschen kann uns das leider nicht mehr, denn hier gilt für kirchliche Amtsträger offenbar, was für Ideologen jeglicher Couleur richtig ist: Fakten stören die Ideologie und müssen beharrlich ausgeblendet werden.“ Weiterlesen.

Am 24. April: Marsch des Lebens und Gedenkveranstaltung zu Jom HaShoa

Foto: Marsch des Lebens

An Jom HaShoa, dem jüdisch-israelischen Holocaust-Gedenktag, kommt in Israel das öffentliche Leben zum Erliegen. Um 10 Uhr Ortszeit erklin¬gen im ganzen Land Sirenen. Der öffentliche Nahverkehr und alle Fahrzeuge halten an. Menschen bleiben stehen oder stehen von ihrem Platz auf und gedenken schweigend der Opfer der Shoa. Es gibt genug Grund, sich an die Vergangenheit zu erinnern: Antisemitismus nimmt weltweit und auch in Deutschland wieder in einem erschreckenden Maß zu. Weiterlesen.

In der Reihe „Eine neue Heimat“: Warten auf Deutschland – Ausblick und Rückblick auf die aktuelle Asylsituation

Foto: PROTEGAT gemeinnützige UG

Am Dienstag, 25. April 2017, um 19:00 Uhr laden PROTEGAT gemeinnützige UG im Rahmen der Tätigkeit als Stadtteilmanagement Soziale Integration Leipziger Westen und mit Unterstützung der Projektgruppe Neue Nachbarschaft zum monatlichen Gesprächsabend ins Stadtteilbüro Leipziger Westen, Karl-Heine-Straße 54, 04229 Leipzig, ein. Thema im April:„Warten auf Deutschland – Ausblick und Rückblick auf die aktuelle Asylsituation“. Weiterlesen.

Erstes UKL-Pflegesymposium

Tag der Pflege am 12. Mai am UKL: Von Pflegenden für Pflegende – Informationen rund um die moderne Pflege

Foto: Stefan Straube / UKL

Zum diesjährigen Tag der Pflege am 12. Mai lädt das Universitätsklinikum Leipzig erstmals zu einem Pflegesymposium ein. Unter dem Motto „Von Pflegenden für Pflegende“ informieren die Schwestern und Pfleger am UKL über ihre Arbeit und die Aufgaben und Herausforderungen moderner Pflege. Am späten Nachmittag gibt es zudem für alle Interessierten praktische Hinweise für die Pflege von Angehörigen im häuslichen Umfeld. Weiterlesen.

Feist: „Chance für junge Menschen mit Ambitionen“

Bildungsministerium vergibt Aufstiegsstipendien

Foto: Laurence Chaperon

Noch bis zum 4. Juni können sich Interessierte für ein Aufstiegsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bewerben. Darüber informiert der Leipziger Bundestagsabgeordnete Thomas Feist (CDU). Das Stipendienangebot richtet sich an Berufstätige, die sich mit einem Hochschulstudium weiterbilden wollen. Weiterlesen.

Kapazitätseinschränkungen bei der RB 110 sind Auswirkung von Steinwürfen auf Triebwagen

Am 19. April wurden in Höhe des Bahnhaltepunktes Sellerhausen, zwei Talent-Triebwagen auf der Linie der RB 110 Richtung Döbeln in den frühen Abendstunden von noch unbekannten Tätern mit Steinen beworfen. Im Bahnhof Grimma konnte der Schaden durch Mitarbeiter der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) und der Bundespolizei in Augenschein genommen werden. Zwei Seitenscheiben wurden durch die Steingeschosse so stark beschädigt, dass beide Triebwagen umgehend aus dem Betrieb genommen werden mussten. Personen kamen nicht zu Schaden. Weiterlesen.

Polizeibericht, 21. April: Erfolgloser Raub, Polizeiposten beschädigt, Linienbus ausgebrannt

Foto: L-IZ.de

Zwei resolute Verkäuferinnen schlugen gestern Abend in der Zittauer Straße einen maskierten Täter in die Flucht – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ In der letzten Nacht versuchte ein bisher unbekannter Mann den Polizeiposten in der Wiedebachpassage ernsthaft zu beschädigen +++ In der Leinestraße entzündete sich heute früh ein Linienbus, der komplett ausbrannte. Derzeit liegt der Verdacht eines technischen Defektes nahe. Anmelden und weiterlesen.

Im Westen was Neues

Wiedereröffnung der sanierten Stadtteilbibliothek Plagwitz „Georg Maurer“

Foto: Mahmoud Dabdoub

Nach mehr als einem Jahr Sanierung präsentiert sich die Stadtteilbibliothek Plagwitz „Georg Maurer“ im neuen Gewand. Von Dezember 2015 bis März 2017 wurde das historische Gebäude in der Zschocherschen Straße 14 einer umfassenden „Verjüngungskur“ unterzogen. Bei der denkmalgerechten Sanierung wurden für rund 2,4 Millionen Euro Dach, Fassade, Fenster und Türen sowie die Elektro-, Heizungs- und Sanitäranlage erneuert. Zudem wurden die Brandschutz- und Sicherheitstechnik modernisiert. Weiterlesen.

Mädchen entdecken Roboter und Druckmaschinen

HTWK Leipzig beim Girls’ Day 2017 wieder dabei – noch freie Plätze buchbar

Foto: Kristina Denhof/HTWK Leipzig

Dem Lego-Roboter „Roberta“ Hören, Singen und Tanzen beibringen: Wie das geht, kann man an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) beim diesjährigen „Girls’ Day“ ausprobieren. Am Donnerstag, dem 27. April 2017 sind alle interessierten Schülerinnen – ausdrücklich aber auch Schüler - ab der 8. Klasse eingeladen, an der Hochschule Themen wie Informationstechnologie (IT), Technik, Medien und Naturwissenschaften auf anschauliche Weise kennenzulernen. Weiterlesen.

Leipzig erhält Zuschlag als Digital Hub

Foto: Alexander Böhm

Leipzig hat heute, 21.April, zusammen mit Dresden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Zuschlag als Digital Hub erhalten. Die Stadt Leipzig, die SpinLab Accelerator GmbH und die HHL Leipzig Graduate School of Management hatten sich im Rahmen der Digital Hub Initiative des BMWi als eine von zwölf deutschen Digital Hub Standorten beworben. „Ich freue mich sehr, dass Leipzig zusammen mit Dresden den Zuschlag als Digital Hub vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erhalten hat. Mit der nunmehr erfolgreichen Bewerbung können wir die herausragende Entwicklung, die Leipzig in den vergangenen Jahren bezüglich unternehmerischer Erfolge und wissenschaftlicher Spitzenleistungen vollzogen Weiterlesen.

Ulbig: „Gute Zusammenarbeit aller beteiligten Behörden“

Islamistischer Gefährder in Abschiebungshaft

Foto: SMI

Für den Marokkaner, der aufgrund von Hinweisen der Sicherheitsbehörden auf einen geplanten Anschlag in Berlin am 8. April 2017 in einer Flüchtlingsunterkunft in Borsdorf (Landkreis Leipzig) festgenommen wurde, hat heute das zuständige Leipziger Amtsgericht die Abschiebungshaft angeordnet. Weiterlesen.

Helden bewahren Geschichte

Start des 14. Historikerpreises „Ur-Krostitzer Jahresring“

Foto: Krostitzer Brauerei

Zum Reformationsjubiläum 2017 vergibt die Krostitzer Brauerei im Rahmen ihres 14. mitteldeutschen Historikerpreises „Ur-Krostitzer Jahresring“ den mit 1.500 Euro dotierten Sonderpreis „Das Leben und Wirken Martin Luthers“. Damit erhöht sich das Preisgeld des traditionellen Wettbewerbs auf insgesamt 6.500 Euro. Für den Ur-Krostitzer Jahresring bewerben sich Freizeithistoriker jenseits der Profession mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten bis 15. August 2017. Ihr Thema können sie frei wählen, nur geografisch müssen sich die Einsendungen auf Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen oder Südbrandenburg beziehen. Weiterlesen.

Leipziger Artenschützerin erhält Preis der „Goldenen Bild der Frau“

Foto: Ronny Barr, Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie

Die Leipzigerin Julia Cissewski ist eine der fünf diesjährigen Preisträgerinnen der Goldenen Bild der Frau. Die Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie ist Vorsitzende des Leipziger Vereins „Orang-Utans in Not e.V.“ Dieser setzt sich für den Schutz der letzten freilebenden Orang-Utans auf Borneo und Sumatra ein. Damit wird der Preis der größten Frauenzeitschrift Deutschlands erstmals an ein Artenschutzprojekt vergeben. Die Verleihung findet am 21. Oktober 2017 in Hamburg statt. Weiterlesen.

Theater- und Demokratieprojekttag „Homestorys“ des Theater der Jungen Welt startet in Grünauer Plattenbau

Am Ende siegt immer die Neugier. Beim Projekt „Homestorys“ der Jungen Wildnis, der Theaterpädagogik am Theater der Jungen Welt, ist es vor allem die Neugierde der teilnehmenden Jugendlichen, mit der die Geschichten einer Fünf-Raum-Plattenbauwohnung ins Rollen gebracht werden. Anschließend können die jungen Workshopteilnehmer ihre ganz eigenen Vorstellungen von Wohngemeinschaft umsetzen und ausprobieren. Weiterlesen.

Reformation in Leipzig: Vortrag im Stadtarchiv

„,Unser Gewissen zwingt und dringt‘ – Frömmigkeit und Evangelische Bewegung in Leipzig 1517-1539“ lautet das Thema eines Vortrags am 27. April, 18:30 Uhr, im Stadtarchiv. Der Theologe Alexander Bartmuß spricht aus Anlass des 500. Reformationsjubiläums über die spezielle Frömmigkeit, auf die das reformatorische Wirken Martin Luthers traf. Er erläutert ebenso die Beweggründe des Reformators, sein Werk zu beginnen und fortzuführen, wie die Motive derer, die seiner Lehre folgten. Weiterlesen.

Hoffnung geben, wo Menschen leben

Am 22. April: Die Bahnhofsmission lädt ein zum Tag der Bahnhofsmission

Den Mann, der auf dem Bahnsteig mit seiner Taschenlampe in den Mülleimer leuchtet auf der Suche nach Pfandflaschen oder die Frau, die in abgerissener Kleidung lamentierend in der Bahnhofshalle steht – beide gehören zur Lebenswirklichkeit deutscher Bahnhöfe und sind kaum zu übersehen im hektischen Treiben der ankommenden und abreisenden Fahrgäste. An wenigen anderen Orten kommen sich Menschen aus der Mitte der Gesellschaft und ausgegrenzte sowie benachteiligte Menschen so nah, wie am Bahnhof. Trotzdem bleibt der persönliche Kontakt, die menschliche Begegnung die Ausnahme. Weiterlesen.

René Hobusch zum Brand des Funktionsgebäudes des FC International e.V. im Mariannenpark

René Hobusch: Foto: FDP Leipzig

In der Nacht vom 20. auf den 21. April 2017 brannte ein als Funktionsgebäude geplantes Objekt des FC International e.V. im Mariannenpark aus. Die Polizei geht Medienberichten zufolge von Brandstiftung aus. Hierzu erklärte der Stadtrat der Freien Demokraten, René Hobusch (40): „Wenn sich der Verdacht der Brandstiftung bewahrheitet, dann können sich all die Hassprediger an die eigene Nase fassen. Schwarzbau hin oder her: Der Verein hat Fehler eingeräumt und plausibel Maßnahmen aufgezeigt, wie man es zukünftig besser machen wird.“ Weiterlesen.