Login
 
Artikel aus der Rubrik Melder

PETA fordert Oberbürgermeister Burkhard Jung auf, die Veranstaltung künftig zu untersagen

Erneute Kritik an Reptilienbörse “Exo-Rep” in Leipzig

Tödlicher Stress für Exoten: Am Sonntag findet in der Leipziger Messe die Reptilienbörse "Exo-Rep" statt. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. übt scharfe Kritik an der mit dem Tierschutz unvereinbaren Veranstaltung und appellierte in einem Brief an Oberbürgermeister Burkhard Jung, zukünftig keine derartigen Tierbörsen mehr zuzulassen. Die Veranstalter von Terraristikbörsen nehmen den Tod unzähliger Tiere billigend in Kauf: Viele der empfindlichen Exoten versterben bereits, bevor sie überhaupt in den Handel kommen. Weiterlesen.

Klassenerhalt bereits gesichert

Tischtennis: Leutzscher Füchse kämpfen nun um Anerkennung

Foto: Jan Kaefer

In roter, ganz fetter Schrift steht im Terminkalender von Huong Do Thi beim 28. März: „Heimspiel gegen TSV Schwabhausen“. Seit Wochen, nein, seit Monaten wartet die Spielerin des Leipziger Damen-Tischtennis-Bundesligisten Leutzscher Füchse mit ihren Mannschaftskolleginnen auf dieses eine Spiel: die vorentscheidende Schlacht um den Klassenerhalt. Nur mit einem Sieg hätten die Messestädterinnen weiter vom Klassenerhalt träumen können. Hätten? Ja, hätten! Weiterlesen.

ICF-Weltranglistenrennen

Kanu-Slalom: Härtetest im Kanupark Markkleeberg

Foto: Sebastian Beyer

Mit dem ICF-Weltranglistenrennen in Markkleeberg beginnt am kommenden Samstag auch in Deutschland die Kanu-Slalom-Saison 2015. Auf die nationale Spitze wartet im Kanupark ein Kräftemessen mit Sportlern aus 20 Nationen. Insgesamt werden auf der modernen Anlage südlich von Leipzig 270 Aktive an den Start gehen, viele von ihnen wollen die Strecke testen, auf der Ende Mai die EM-Medaillen vergeben werden. Weiterlesen.

Jungtier muss operiert werden

Große Sorgen im Zoo Leipzig: Komplikationen beim Leipziger Elefantennachwuchs

Foto: Zoo Leipzig

Große Sorgen im Elefantentempel Ganesha Mandir im Zoo Leipzig: Der Nachwuchs von Elefantenkuh Hoa hat auch 30 Stunden nach der gestrigen Geburt nur wenig getrunken und ist bislang nicht gelaufen. Dies hat Zoodirektor Prof. Jörg Junhold heute im Rahmen eines Pressegespräches verkündet. Eine Röntgenuntersuchung am Nachmittag hat nun ergeben, dass das Jungtier eine Fraktur des rechten Oberschenkels hat. Die Verletzung stammt vermutlich von den ersten Minuten nach der Geburt, in denen die ausgewachsenen Kühe versucht haben, das Kalb, wie bei Elefanten üblich, zu aktivieren und zum Aufstehen zu motivieren. Weiterlesen.

Unglaubwürdige Kritik

Jörg Kiesewetter (CDU) verteidigt Sachsens Ausländerbeauftragten gegen Fundamentalkritik aus der Opposition

Nach den ersten 100 Tagen im Amt stellte der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth heute seine zentralen Anliegen vor. Zu den formulierten Zielen und der scharfen Kritik seitens der Grünen und Linken erklärt Jörg Kiesewetter, integrationspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion: "Ich begrüße es sehr, dass der Sächsische Ausländerbeauftragte ankündigt, intensiv mit Transparenz und Fakten für die Akzeptanz der in Sachsen lebenden Ausländer zu kämpfen. Weiterlesen.

Gemeinsamer Haushaltsentwurf

Kupfer/Panter: Koalition beschließt soliden und gerechten Doppelhaushalt

Die beiden Koalitionsfraktionen von CDU und SPD haben heute dem gemeinsamen Entwurf des Doppelhaushaltes 2015/2016 zugestimmt. Dieser wird nun an den Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages überwiesen und soll Ende April dieses Jahres vom Parlament verabschiedet werden. Weiterlesen.

Polizeibericht, 26. März: 4-Jährige schwer verletzt, Pkw-Brand, Alkoholfahrt, Dealer aufgeflogen

Foto: L-IZ.de

In Oschatz rannte eine Vierjährige bei "Rot" über die Straße und wurde schwer verletzt +++ In Wurzen wurde ein Brandanschlag auf einen VW Golf verübt +++ Alkoholfahrt durch Holzhausen und Mölkau - in diesen drei Fällen werden Zeugen gesucht +++ In Engelsdorf ist ein 18-Jähriger Drogenhändler aufgeflogen +++ Wieder verschwanden Autos in und um Leipzig. Weiterlesen.

Drogenpolitik

Sozialministerin: Kampf gegen Droge Crystal Schwerpunkt dieser Regierungszeit

„Die Droge Crystal ist nicht mehr nur eine Randerscheinung, sondern in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wir haben hier ein gesamtgesellschaftliches Problem, dass wir nur gesamtgesellschaftlich bekämpfen und lösen können. Der hohe Anstieg an Klienten in den Suchtberatungsstellen ist besorgniserregend. Darauf reagieren wir! Der Kampf gegen Crystal ist und bleibt daher weiter ein ressortübergreifender Schwerpunkt“, betonte Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU). Bereits im Februar 2014 hat die Staatsregierung dazu einen 10-Punkte-Plan verabschiedet, den es nun konsequent umsetzen gilt. Weiterlesen.

Über 450 Strafverfahren eingeleitet

Sächsische Steuerfahndung spürte im Jahr 2014 mehr als 130 Millionen Euro auf

Foto: Ralf Julke

Die sächsischen Steuerfahnder haben im vergangenen Jahr einen Steuerschaden in Höhe von 130,2 Millionen Euro aufgedeckt. Der größte Teil entfällt mit etwa 100 Millionen Euro auf die Umsatz- sowie mit etwa 19 Millionen Euro auf die Einkommensteuer. Der Anteil der hinterzogenen Körperschaftsteuer beträgt 2,3 Millionen Euro, während verkürzte Gewerbesteuer mit 3,7 Millionen Euro und Lohnsteuer mit 878.000 Euro zu Buche schlagen. Weiterlesen.

Verena Meiwald (Linke) zu Koalition/Haushalt: Nur halbherzige Korrektur des schwarzgelben Sozialabbaus – Versagen beim Thema Asyl

Zu den angekündigten Änderungen der Koalitionsfraktionen von CDU und SPD am Regierungsentwurf des Doppelhaushalts 2015/2016 erklärt Verena Meiwald, Obfrau der Fraktion Die Linke im Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages: Es ist unverständlich, dass die rabiaten Sozialkürzungen des Jahres 2010 nicht zurückgenommen werden, obwohl sich ihre haushaltstechnische Rechtfertigung längst in Luft aufgelöst hat und Sachsen allein in den vergangenen vier Jahren im Jahresschnitt von Finanzminister um rund 750 Mio. Euro zu arm gerechnet wurde. Weiterlesen.

Deutliche Aufwüchse bei Bildung, Soziales, Integration, guter Arbeit und Innovationsförderung

Holger Mann (SPD): “Go für Doppelhaushalt bedeutet Rückenwind für unsere wachsende Stadt”

Foto: Götz Schleser

Zum heute von den Koalitionsfraktionen von SPD und CDU im Grundsatz verabschiedeten Haushaltsentwurf für die Jahre 2015 und 2016 erklärt der Leipziger Landtagsabgeordnete Holger Mann (SPD): "Der Haushaltsentwurf der heute die Fraktionen passiert hat, ist auch ein kleines Konjunkturprogramm für unsere wachsende Stadt. Bereits in diesem Doppelhaushalt wird ein Großteil der im Landtagswahlkampf gemachten Versprechen umgesetzt. Weiterlesen.

Über 150 Änderungsanträge

Doppelhaushalt 2015/16: Grüne setzen Schwerpunkte bei Integration, Bildung, Ländlicher Raum, Verkehr und Klimaschutz

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag hat heute ihre Änderungsanträge für den Doppelhaushalt 2015/16 vorgestellt. Dabei soll über eine Milliarde Euro umverteilt werden. Die Grünen legen dazu 150 Änderungsanträge vor. "Wir setzen Schwerpunkte bei Integration, Bildung, ländlicher Raum, Naturschutz, Verkehr und Klimaschutz", sagt Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion. Weiterlesen.

"Strafbarkeitslücken im Interesse der Opfer endlich schließen!"

SMJus: Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen setzen sich im Bundesrat gemeinsam für besseren Schutz bei Stalking ein

Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback und seine beiden Amtskolleginnen aus Hessen und Mecklenburg-Vorpommern, Eva Kühne-Hörmann und Uta-Maria Kuder, sowie der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow werden sich am morgigen Freitag im Bundesrat gemeinsam dafür einsetzen, den strafrechtlichen Schutz bei Stalking endlich zu verbessern: "Im Interesse der Opfer ist es dringend an der Zeit, die Strafbarkeitslücken zu schließen!" Sie werden dem Bundesrat dazu den bayerischen Gesetzentwurf zur Verbesserung des Schutzes gegen Nachstellungen zur Entscheidung vorlegen. Weiterlesen.

Wir brauchen keinen "Ombudsmann"

Juliane Nagel (Linke): Mackenroth verstößt gegen gesetzlichen Auftrag für sein

Foto: DiG/trialon

Zur heutigen Pressekonferenz des sächsischen Ausländerbeauftragten Geert Mackenroth anlässlich seiner ersten hundert Tage im Amt erklärt Juliane Nagel, Sprecherin für Flüchtlings- und Migrationspolitik der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Herr Mackenroth definiert seine Rolle um und entwertet das Amt des Ausländerbeauftragten. Nach seinem Antrittsbesuch in der Linksfraktion im Januar 2015 befanden wir, dass Herr Mackenroth seine Rolle als Interessenvertretung der in Sachsen lebenden AusländerInnen und Eingebürgerten noch finden muss. Weiterlesen.

Grüne stellen schlechtes Zeugnis aus

Petra Zais (Grüne): 100 Tage Mackenroth als Ausländerbeauftragter

Foto: Juliane Mostertz

100 Tage Geert Mackenroth als sächsischer Ausländerbeauftragter. Petra Zais, migrationspolitische Sprecherin der Grünen-Landtgasfraktion in Sachsen zieht Bilanz: "Der Anspruch der Aufgabe gibt dem neuen Amtsinhaber keine 100 Tage Zeit, sich zu überlegen, wie er sein Amt ausfüllen will. Beim Thema Asyl waren aufgrund der aktuellen Situation von Anfang an 100 Prozent Einsatz gefragt." Weiterlesen.

Neue Aufgaben, darunter Sprachkurse, verlangen bedarfsgerechte Finanzierung

Marion Junge (Linke) auf Volkshochschul-Tour

Foto: DiG/trialon

Die für Weiterbildung zuständige Fachpolitikerin der Fraktion Die Linke, Marion Junge, tourt noch bis zum 31. März 2015 durch die sächsische Volkshochschullandschaft. Bis Ende März wird sie an den Volkshochschulen in Zwickau, Zittau, Chemnitz, Radebeul und Pirna zu Gast sein. Schon die bisherigen Gespräche in elf Volkshochschulen - darunter die in Kamenz, Hoyerswerda, Dresden, Görlitz, Leipzig, Olbernhau und Borna - zeigten Reformbedarf, den sie wie folgt kommentiert. Weiterlesen.

Sächsische CDU- und FDP-Politiker unter Korruptionsverdacht

Vorwurf Amtsmissbrauch: Ermittlungsverfahren nach Schollbach-Strafanzeige eingeleitet

Foto: DiG/trialon

Sächsische Politiker von CDU und FDP stehen unter dem Verdacht, ihre Ämter in strafbarer Weise missbraucht zu haben. Deshalb erstattete der Dresdner Landtagsabgeordnete André Schollbach, der von Beruf Rechtsanwalt ist, am 21. Februar 2015 Strafanzeige wegen Erpressung gemäß § 253 Abs. 1 StGB bei der Staatsanwaltschaft Dresden. Inzwischen leitete die Staatsanwaltschaft Dresden aufgrund dieser Strafanzeige ein Ermittlungsverfahren ein, das unter dem Aktenzeichen 205 UJs 6815/15 geführt wird. Weiterlesen.

"Wenn 140 Zeichen mehr sagen als 1.000 Worte"

Katharina Schenk (Jusos): Fischer-Tweet offenbart fragwürdiges Politikverständnis

Infolge der Beantragung eines weiteren Untersuchungsausschusses zu den Morden des NSU, durch die Fraktionen Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen, äußert sich Sebastian Fischer (MdL, CDU) auf Twitter: "Na Klasse! Beschäftigungstherapie geht weiter: Linke und Grüne #saxlt beantragen neuen NSU-Untersuchungsausschuss." Weiterlesen.

Ehrung für Joachim Betz

Verbraucherzentrale Sachsen verleiht Ehrennadel

Aufgrund des außergewöhnlichen Engagements für den Verbraucherschutz hat Geschäftsführer Joachim Betz gestern im Neuen Rathaus in Leipzig die Ehrennadel der Verbraucherzentrale Sachsen erhalten. Erst zum sechsten Mal wurde diese Ehrennadel vergeben. Die Verleihung wurde im Rahmen der feierlichen Ausstellungseröffnung zum 25-jährigen Jubiläum der Verbraucherzentrale Sachsen durch den Vorstandsvorsitzenden der Verbraucherzentrale Sachsen, Ralph Beckert, vorgenommen. Weiterlesen.