Dein Leipzig. Deine Zeitung. Deine Entscheidung.
Werde Unterstützer! Viele gute Gründe ...
Das Kombi-Abo "LZ & L-IZ.de" für 59,50 EUR/Jahr
ggg
 

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Artikel aus der Rubrik Melder

Women in exile-Sommerbustour in Leipzig: Stimmen geflüchteter Aktivistinnen werden systematisch zum Schweigen gebracht

Am 27. und 28. Juli 2016 macht die Sommerbustour der selbstorganisierten Geflüchteten-Gruppe „Women in exile“, die seit Jahren für die Rechte geflüchteter Frauen kämpft, in Leipzig Station. Damit soll auch in Leipzig auf die spezifische Situation geflüchteter Frauen hingewiesen werden. Die Kritik richtet sich dabei auch gegen die menschenunwürdige und entmündigende Massenunterbringung von Geflüchteten, die vor allem für Frauen negative Auswirkungen hat. Weiterlesen.

Ulbig: „Planungen jetzt in die Tat umsetzen“

Sachsens Ausreisegewahrsam wird in Dresden gebaut

Der Ausreisegewahrsam zur Durchsetzung der Ausreisepflicht abgelehnter Asylbewerber wird in Dresden an der Hamburger Straße entstehen. Das vorgesehene Objekt dient als Übergangslösung bis zur Fertigstellung einer Abschiebungshaftanstalt (mit Ausreisegewahrsam). Vorgesehen sind derzeit 30 Plätze. Ein Zeitpunkt für die Inbetriebnahme steht noch nicht fest. Der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) ist gegenwärtig dabei, die Voraussetzungen für den Ausreisegewahrsam zu schaffen. In dem Gebäudekomplex an der Hamburger Straße befindet sich bereits seit Herbst 2015 eine Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates Sachsen. Weiterlesen.

SPD-Küchentischtour am 10. August in Borna

Martin Dulig lädt zum Gespräch am Küchentisch ein

Am Mittwoch, den 10. August 2016, wird die Küchentischtour der SPD Sachsen mit einem Stopp in Borna im Landkreis Leipzig fortgesetzt. Mit den Bornaerinnen und Bornaern wollen der SPD-Landesvorsitzende, Martin Dulig, und die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und Landtagsabgeordnete im Kreis Leipzig, Petra Köpping, am Küchentisch ins Gespräch kommen. Weiterlesen.

Am 30. und 31. Juli 2016

Für Ferienpassinhaber: Kostenlos durch das Museum im Stasi-Bunker bei Machern

Das Bürgerkomitee Leipzig e.V. bietet Samstag und Sonntag, 30.07. und 31.07.2016, jeweils von 13:00 – 16:00 Uhr ständig Führungen durch die unterirdische Bunkeranlage an. An diesem vorletzten Wochenende der Sommerferien können Schülerinnen und Schüler mit einem Ferienpass gegen Abgabe des Abschnittes den Bunker kostenlos besichtigen. Für Besucher ohne Ferienpass beträgt der Preis 4,00 Euro, Ermäßigungsberechtigte zahlen 3,00 Euro. Weiterlesen.

Jetzt bis zum 15.08. online anmelden!

Kontakte in Russland knüpfen: IHK-Unternehmerreise nach Wolgograd

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig organisiert vom 26.09. – 29.09.2016 eine branchenoffene Unternehmerreise nach Wolgograd. Ziel ist es, Geschäftskontakte mit russischen Partnern auf- und auszubauen. Die Teilnehmer erwarten außerdem Roundtable-Gespräche mit der Stadt- und Gebietsverwaltung sowie mit Fachministerien. Weiterlesen.

Polizeibericht, 27. Juli: „Ausgetickt“, Gabelstaplerdiebe, Störende Gaffer

Foto: L-IZ.de

An der Haltestelle „Leinestraße“ geriet ein Unbekannter in Raserei und schlug und trat auf einen 35-Jährigen ein +++ In der vorletzten Nacht scheiterten vier Diebe mit einem gestohlenen Gabelstapler an einem Gullyschacht – In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ In Reudnitz wurde eine vermeintlich bewusstlose 23-Jährige plötzlich äußerst aggressiv gegenüber den Rettungssanitätern, kletterte dann auf parkende Pkws und sprang darauf herum. Zu allem Überfluss rottete sich eine Meute an schaulustigen Passanten um das Geschehen und feuerte die Frau zusätzlich an. Weiterlesen.

Nicht nachlassen bei Prävention und Aufklärung

HIV/AIDS-Jahresbericht 2015 für den Freistaat Sachsen vorgelegt

Die Zahl der HIV-Erstdiagnosen ist in Sachsen gestiegen, das geht aus dem aktuellen HIV/AIDS-Jahresbericht für das Jahr 2015 hervor. Danach wurden im Jahr 2015 aus Sachsen 190 HIV-Erstdiagnosen an das Robert-Koch-Institut gemeldet. Das ist die höchste Anzahl, die seit Erfassungsbeginn 1993 übermittelt wurde. Im Vorjahr gab es 168 Erstmeldungen, damit stieg die Zahl um rund 13 Prozent. Weiterlesen.

Abschied vom Leipziger Dschungel

Zoo Leipzig: Tapirbulle Kedua ist jetzt in Frankreich zu Hause

Foto: Zoo Leipzig

Abschied in Gondwanaland: Schabrackentapirbulle Kedua (geb. am 10.09.2014 in Leipzig) trat gestern Nachmittag seine Reise nach Frankreich an und ist heute am frühen Morgen wohlbehalten im Zoo von Lisieux angekommen. In Lisieux wird er auf die beiden Weibchen Indira und Tumpat treffen und hoffentlich für Nachwuchs bei der laut IUCN stark gefährdeten Tapirart sorgen. Die Abgabe an den französischen Zoo erfolgt auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms. Weiterlesen.

Schluss mit dem Router-Zwang

Freie Routerwahl ab 1. August 2016: Netzbetreiber dürfen Kunden keinen Router mehr vorsetzen

Bisher konnten Netzbetreiber den Kunden die Nutzung eines bestimmten Routers vorschreiben und ließen damit fast ausschließlich die eigenen Router zu. Das ändert sich nun zum 1. August 2016 mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Routerfreiheit, das auch mehr Wettbewerb ermöglichen soll. „Verbraucher haben bei Neuverträgen nun die Wahl, ob sie den vom Telekommunikationsanbieter angebotenen Router oder ein eigenes Endgerät verwenden“, erklärt Janine Hartmann von der Verbraucherzentrale Sachsen. Das ist aber nicht der einzige Vorteil. Weiterlesen.

LfULG erlässt Allgemeinverfügung

Gefürchteter Pflanzenschädling an Oleander in Sachsen nachgewiesen

Bei einer amtlichen Routinekontrolle in einer Gärtnerei im Vogtland wurden an einer untergestellten, privaten, Oleanderpflanze verdächtige Befalls-Symptome mit dem Bakterium Xylella fastidiosa festgestellt. Wie das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) heute in Dresden mitteilte, habe die Laboruntersuchung diesen Verdacht bestätigt. Weiterlesen.

Zeugenaufruf zum Tötungsdelikt in der Eisenbahnstraße

Foto: L-IZ.de

Am 25.06.2016 kam es auf der Eisenbahnstraße in Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen zwei Rockergruppierungen, bei welcher ein 27-jähriger türkischer Staatsangehöriger erschossen und zwei weitere Personen lebensgefährlich verletzt wurden. Zur Aufklärung des Tötungsdeliktes sucht die Kriminalpolizei dringend Zeugen und bittet um Ihre Mithilfe! Weiterlesen.

Neubauten für 2,1 Millionen Euro vollendet

„Lipsia“ eG: Fertigstellung der Neubauten im Schillerweg und in der Bleichertstraße

Foto: WG „Lipsia“ eG

Die „Lipsia“ eG schließt in diesen Tagen zwei aktuelle Neubauprojekte in Gohlis ab. Fertiggestellt wurden zwei Mehrfamilienhäuser im Schillerweg 6a und in der Bleichertstraße 13. Nach dem Baubeginn im April letzten Jahres und dem Richtfest im November sind die beiden Häuser nun bezugsfertig. Die „Lipsia“ eG investierte in die Projekte insgesamt 2,1 Millionen Euro. „Neubauprojekte gehören für unsere Wohnungsgenossenschaft ebenso wie unsere umfangreichen Sanierungsvorhaben zu den wichtigen strategischen Investitionen, um sich den Ansprüchen an modernes Wohnen auch in Zukunft zu stellen“, so Vorstand Wilhelm Grewatsch. Weiterlesen.

Aus Fehlern der Russland-Sanktionen lernen

Neuhaus-Wartenberg (Linke): Maschinenbau-Unternehmen vor Brexit-Folgen schützen

Luise Neuhaus-Wartenberg, Sprecherin für Mittelstand der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, erklärt zu Befürchtungen sächsischer und ostdeutscher Maschinenbau-Unternehmen, es könnte in Folge der EU-Austrittsverhandlungen Großbritanniens zu einem Wegfallen dieses Marktes kommen: „Die Entwicklung der Maschinenbaubranche in Sachsen und Ostdeutschland insgesamt ist erfreulich. Gerade in Sachsen sind die Maschinenbauer von enormer wirtschaftlicher Bedeutung, eine andauernde positive Entwicklung käme daher nicht nur den Unternehmen, sondern vor allem den aktuellen und neuen Beschäftigten zugute.“ Weiterlesen.

Polizeibericht, 26. Juli: Einbrüche, Schlägerei, Verkehrskontrolle

Foto: L-IZ.de

Zwei Kindergärten, eine Schule sowie ein Fußballverein wurden von Einbrechern heimgesucht +++ Gestern Abend kam es am Kulkwitzer See zu einer tätlichen Auseinandersetzung zweier Gruppen unterschiedlicher Nationalitäten +++ Bei einer Verkehrskontrolle eines 21-jährigen Fahrers wurden mehrere Gramm Cannabis sowie eine griffbereite Gasdruckwaffe sichergestellt. Weiterlesen.

Sächsische Landesfachstelle für Bibliotheken unterstützt Leseförderaktionen für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Einfach lesen! Lesen öffnet Türen – Bücher auf Arabisch für Kinder und Jugendliche

Die Sächsische Landesfachstelle für Bibliotheken bei der Landesdirektion Sachsen stellt den öffentlichen Bibliotheken in Sachsen ein Buchpaket deutschsprachiger Bilder-, Kinder- und Jugendbücher in arabischer Übersetzung zur Ausleihe bereit. Damit sollen Leseförderaktionen mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen in den Bibliotheken möglich gemacht werden. Weiterlesen.

Erklärung des sächsischen Kunstministerium zum Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden

Rechtsstreit zwischen Freistaat Sachsen und Herrn Dorny beendet

Zum Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden im Rechtsstreit zwischen dem Freistaat Sachsen und Herrn Serge Dorny erklärt das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst: „Das Oberlandesgericht Dresden hat die Berufung gegen das Urteil des Landgerichts zurückgewiesen. Wenn dieses Urteil rechtskräftig würde, bestünde der fünfjährige Intendantenvertrag mit Herrn Dorny vorübergehend noch. Wir gehen davon aus, dass es zu keiner finanziellen Belastung des Freistaats Sachsen kommt. Dafür gibt es keine Anzeichen. Weiterlesen.

Mehr Geld vom Staat für Berufsaufsteiger: Ab 1. August höheres „Meister-Bafög“

Zum 1. August tritt das neue Gesetz zur Aufstiegsfortbildungsförderung, das sogenannte „Aufstiegs-BAföG“ (früher „Meister-Bafög“) in Kraft. Angehende Meister, Techniker und Fachwirte können eine maximale Fördersumme von 15.000 Euro erhalten. Das sind fast 5.000 Euro mehr als bisher. Persönliche Beratung, Checklisten, Merkblätter bietet die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig an. Alles auf einen Blick gibt es online unter www.leipzig.ihk.de/foerderprogramme Weiterlesen.

Gemeinsam zur 800: Großbardauer werden ein Teil der Festvorbereitung

In zwei Jahren feiern die Großbardauer den 800. Geburtstag des Grimmaer Ortsteiles. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen für die Festwoche vom 2. bis 10. Juni 2018. Um im Gespräch zu bleiben, haben sich die Organisatoren etwas Einprägsames einfallen lassen. Zur Eröffnung der neuen Großbardauer Feuerwehr am 29. Juli 2016 werden zahlreiche Großbardauerinnen und Großbardauer sich dort in Form einer großen 800 aufstellen. Weiterlesen.

Initiative Weltoffenes Gohlis verurteilt den Anschlag auf die künftige Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Lindenthaler Straße

Für ein friedliches Zusammenleben braucht unsere Gesellschaft gegenseitigen Respekt und viele Möglichkeiten zur Begegnung. Der Anschlag auf eine Unterkunft für Menschen, die vor Krieg und Gewaltherrschaft zu uns fliehen, will ausgrenzen, Konflikte schüren und so Integration verhindern. Rassismus, Hass und Empathielosigkeit treten wir entschieden und gewaltfrei entgegen. Die jüngsten Ereignisse gefährden das friedvolle Zusammenleben sowie auch den bereits seit Jahren gepflegten Dialog mit den Einwohner/innen im Stadtteil. Weiterlesen.

Erstmals wird ein Preis im DOK Co-Pro Market vergeben

DOK Leipzig unterstützt Regisseurinnen bei Entwicklung ihrer Filme

DOK Leipzig leitet konkrete Schritte ein, um Frauen in der Filmbranche zu stärken. Gemeinsam mit dem Europäischen Audiovisuellen Netzwerk für Frauen (EWA) vergibt DOK Leipzig erstmals einen Preis innerhalb seines internationalen Koproduktionstreffens, dem DOK Co-Pro Market. Die Auszeichnung geht an das beste Dokumentarfilmprojekt einer Regisseurin und beinhaltet sowohl eine finanzielle Unterstützung, als auch eine einjährige Betreuung bei seiner Weiterentwicklung. Das begleitende Mentoring führen die Festival-Intendantin Leena Pasanen und die Leiterin von DOK Industry Brigid O’Shea durch. Bei dem Preis handelt es sich zudem um die erste Auszeichnung bei DOK Leipzig, die das Filmschaffen von Frauen ins Zentrum rückt. Weiterlesen.