-1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Autor

Ralf Julke

15724 BEITRÄGE
85 KOMMENTARE

Lauter linke Gewalt: Eine kleine NPD-Anfrage und die zuvorkommende Auskunft eines sächsischen Innenministers

Klaus Bartl (Die Linke) ist aufgeregt. Eine Antwort von Innenminister Markus Ulbig (CDU) auf eine Kleine Anfrage bringt ihn auf die Palme. Die Antwort stammt vom 6. Februar. Eigentlich ist sie nichts Besonderes. Es ist die Antwort auf die Anfrage Nummer 739 des Abgeordneten Andreas Storr. Inzwischen hat Storr schon wieder fünf weitere Anfragen gestellt.

Ein kleiner Wissenstest auch für Ungläubige: Allgemeinbildung Religion. 150 Fragen & Antworten

Es ist immer wieder ganz lustig, wenn versucht wird, Religion in Wissenshäppchen zu packen. Nicht weil Religionen so wenig Wissensstoff zu bieten hätten. Wer nur die Bibel nimmt, kann ganze "Wer wird Millionär?"-Sendungen damit bestreiten. Das hier ist mal ein Büchlein für lustige Raterunden.

Einstimmiger Beschluss im Aufsichtsrat der LVB: Hanss-Pension auf ein Viertel gekürzt

Am Donnerstag, 9. Februar, hat sich der Aufsichtsrat der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) intensiv mit den Pensionszahlungen des ehemaligen LVB-Geschäftsführer Wilhelm Georg Hanss beschäftigt. Am Ende war das Ergebnis einstimmig: Die Pensionszahlungen für Hanss werden auf ein Viertel reduziert.


Eckwerte für neuen Doppelhaushalt: Sachsens Regierung will weiter kürzen auf Teufel komm raus

Noch steckt der Freistaat mitten in den Verwerfungen des Doppelhaushalts 2011/2012. Doch schon werden die Weichen gestellt für den nächsten Doppelhaushalt. Und während sich die Regierungskoalitionäre von CDU und FDP auf die Schultern klopfen für ihre Sparpolitik, hagelt es nach der Haushaltseckwerteklausur der Staatsregierung heftige Kritik der Opposition. Denn es soll weiter auf Teufel komm raus gespart werden.

Eine Studie zur Leipziger Innenstadt: Eine kompakte Kernstadt als modernes Entertainment-Center

170 Millionen Euro haben die Deka Immobilien und ECE in den alten Kauftempel Saalepark investiert, um daraus einen Shopping-Erlebnis-Park namens Nova Eventis zu machen. Eine Art Entertainment-Center, das die Käufer aus Dörfern und Städten zum Kauf-Erlebnis anlocken soll. Dabei sind Orte wie die Leipziger City die eigentlichen modernen Entertainment-Center, stellt Prof. Dr. Rolf Monheim fest.

Badefreuden, Sturmfluten, Küstenstress: Die Ostseeküste im Klimawandel

Die sächsische Regierung hat schon diverse Vorhersage-Modelle für den künftigen Klimawandel in der Region veröffentlicht. Auch an der Ostsee wird die weltweite Erhöhung der Durchschnittstemperaturen zu Veränderungen führen. Aber zu welchen eigentlich? - Die beiden Meteorologen Peter Hupfer und Birger Tinz tauchen dazu tief in die Geschichte ab.

Bei der neuen Netzumlage zahlen Stromsparer und Kleinverbraucher drauf: Leipziger Strompreis steigt am 1. April

Im November hatten die Stadtwerke Leipzig erstmals gewarnt. Da konnten sie noch nicht absehen, welche Folgen das am 26. Juli 2011 verabschiedete "Gesetz zur Neuregelung energiewirtschaftlicher Vorschriften" für den Strompreis in Leipzig haben würde. Jetzt wissen sie es: Am 1. April steigt der Strompreis in Leipzig.

Bauvorhaben Karli: Varianten werden am 1. März zum Bürgerforum vorgestellt

Es ist ein Pilotprojekt, das die Leipziger Stadtplaner zusammen mit den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) gewagt haben: Bürgerbeteiligung im Vorfeld eines großen Straßenbauprojekts, dem Neubau von Peterssteinweg und südlicher Karl-Liebknecht-Straße 2013. Wenn's denn klappt. Der Zeitplan ist ehrgeizig.

Ein großes Bilderbuch mit Kirche, Kantoren und Thomanern: 800 Jahre Thomana

800 Jahre Thomaskirche, das sind 800 Jahre Stadtgeschichte. Es ist die Zeit, in der die Messe- und Handelsstadt Konturen gewinnt und sich Dinge gönnt, die einer solchen Stadt Konturen geben. Dazu gehören auch die Stadtkirchen, die städtischen Schulen und der Knabenchor, der heute zu den bekanntesten seiner Art auf Erden gehört. Ein Buch zu dieser Geschichte zeigt die Geschichte der Stadt.

Dresdner Verfolgungseifer: Jetzt will die Dresdner Staatsanwaltschaft auch die Grüne Eva Jähnigen vor den Kadi bekommen

Die Dresdner Staatsanwaltschaft dreht durch. Nachdem sie in den letzten Monaten mit Anträgen auf Aufhebung der Immunität von linken Abgeordneten aus Sachsen, Thüringen und Hessen für Furore sorgte, weil diese an Anti-Nazi-Protesten in Dresden teilgenommen hatten, geht sie jetzt noch einen Schritt weiter: Jetzt will sie die Immunitätsaufhebung für die Grünen-Abgeordnete Eva Jähnigen erreichen.

Nach weiterer ergebnisloser Sitzung der PKK: Auch Grüne halten Untersuchungsausschuss zu NSU für unumgänglich

Ob nun Innenausschuss oder Parlamentarische Kontrollkommission (PKK) - die sächsischen Abgeordneten, die dort seit drei Monaten ehrliche Antworten zur rechtsextremen Terrorzelle NSU und der Arbeit der sächsischen Ermittlungsbehörden bekommen wollen, sind frustriert. Die Antworten des Innenministers Markus Ulbig widersprechen sich. Auch die Grünen sehen jetzt einen eigenen Untersuchungsausschuss als unausweichlich an.

Kommunales Finanzausgleichsgesetz (FAG): Wolfgang Tiefensee und Dirk Panter kritisieren Gezerre um „Demografiefaktor“

Dass in den entscheidenden Ämtern und Behörden in Sachsen noch immer nicht begriffen wurde, was die demografischen Veränderungen im Land eigentlich bedeuten, zeigte gerade der Vize-Vorsitzende des Beamtenbundes, Helmut Overbeck, mit seiner Forderung nach einem sogenannten "Demografie-Tarifvertrag". Gleichzeitig diskutiert die Politik über einen "Demografie-Faktor" im Finanzausgleich. Auch zum Entsetzen der beiden SPD-Abgeordneten Wolfgang Tiefensee und Dirk Panter.

Alte Messe: Entwürfe für neugestaltete Straße des 18. Oktober werden ab 13. Februar ausgestellt

Die Straße des 18. Oktober ist lang. Länger, als mancher denkt. Sie beginnt am Bayrischen Platz, führt schnurstracks zum Deutschen Platz und danach quer durchs alte Messegelände zum Völkerschlachtdenkmal. Eigentlich ist sie auch die Magistrale der Alten Messe, auch wenn sie derzeit nicht so aussieht. Aber sie soll wieder so aussehen. Stückweise ab 2013.

Der erste Gedichtband von Anne Dorn: Wetterleuchten

Ganz unbekannt ist Anne Dorn als Lyrikerin nicht. Aber trotzdem feiert die 1925 in Wachau bei Dresden Geborene mit 86 eine Premiere: Erstmals erscheinen ihre Gedichte in einem eigenen Band - und das noch als Nummer 1 der Reihe "Neue Lyrik", die im Poetenladen erscheint. Ein Auftakt in Quittegelb.

Kleine Anfrage zu sächsischen Beamten: Der Freistaat zahlte 2011 fast 100 Millionen Euro Pensionen

Dietmar Pellmann rechnet gern. Eigentlich ist der Landtagsabgeordnete der Linken studierter Historiker. Aber mit Zahlen lässt sich Geschichte ganz hübsch illustrieren. Diesmal hat er den Finanzminister nach den sächsischen Staatspensionären gefragt. 4.519 gab es davon zum Stichtag 31. Dezember 2011. Dazu 816 Witwen und Waisen.

Kallenbach kritisiert neue EU-Verordnung zum Fluglärm: Kommission macht sich zum Sprachrohr der hoch subventionierten Luftverkehrsbranche

Während Bürgerinitiativen in Frankfurt, München, Berlin und Leipzig verzweifelt darum kämpfen, den Fluglärm über ihren Köpfen eingedämmt zu bekommen, hat die EU-Kommission gerade eine Verordnung auf den Weg gebracht, die Betriebsbeschränkungen an Flughäfen aufheben kann, wenn sie den Wettbewerb einschränken.

Mobilitätsbefragung an der Uni Leipzig: Mehrheit der Studierenden bevorzugt LVB-Semesterticket

Wenn es nach dem StudentInnenRat der Universität Leipzig geht, dann wird das LVB-Semesterticket für Uni-Studierende in der bekannten Form so fortgesetzt. Dafür sprach sich der StuRa am Dienstag, 31. Januar, aus. Zuvor hatte er die Studierenden zur Online-Bewertung eingeladen und vier Alternativen zur Wahl gestellt.

Auf Schienen durch Hannover: Neuer Wagen für den üstra-„Silberpfeil“ wird in Leipzig gebaut

Der Name wird den Leipzigern vertraut vorkommen: Silberpfeil. So benannte Mercedes seine Busse, die zur EXPO 2000 in Hannover zum Einsatz kamen und seitdem auch durch Leipzig rollen. Künftig werden neue Silberpfeile durch Hannover rollen. Gebaut unter anderem in Leipzig in der Heiterblick GmbH.

Noch ein Jubiläumsband zum Teubner-Jubiläum: Das Mathematik-Genie Felix Klein in Leipzig

Er war nur sechs Jahre in Leipzig. Am Ende war ihm Leipzig zu laut und zu groß. 1886 verließ der Mathematiker Felix Klein die binnen sechs Jahren von 149.000 auf über 170.000 Einwohner gewachsene Stadt Richtung Göttingen. Leipzig, so schreiben etliche Lexika, sei der Höhepunkt seiner mathematischen Karriere gewesen. Ansonsten sei er eher ein Organisationstalent gewesen.

Fördergeldverteilung in Sachsen: 600-Millionen-Euro-Unterschied zwischen Dresden und Leipzig

Es sind nicht mehr nur die Abgeordneten der Oppositionsparteien, die sich darüber wundern, wie im Freistaat Sachsen die Fördergelder verteilt werden. Die Staatsregierung verschickt zwar jede Woche eine Jubelmeldung, welche Fördermillionen sie wieder für welches Töpfchen zur Verfügung gestellt hat. Doch auch in Chemnitz wundern sich die Betroffenen immer stärker über das Tröpfeln, das dabei herauskommt.

Aktuell auf LZ