1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Chen Jianghong stellt im Konfuzius-Institut aus: Wunderpferd & Tigerprinz

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Montag, 24. Januar, um 19 Uhr wird im Konfuzius-Institut Leipzig die Ausstellung "Wunderpferd & Tigerprinz" mit Malereien und Buchillustrationen des preisgekrönten chinesischen Künstlers Chen Jianghong eröffnet. Chen Jianghong wird selbst eine Einführung zu seinem Werk geben und zum Künstlergespräch bereit stehen.

    Trotz zahlreicher Preise und Ausstellungen weltweit haftet dem Werk Chen Jianghongs eine große Bescheidenheit an: Es ist authentisch, es berührt Große und ganz Kleine; vor allem aber bringt es das alte China unmittelbar näher. Mit Kindern und Erwachsenen weiß Chen geschickt umzugehen und sie für die künstlerische Tätigkeit zu begeistern.Die Bilder von Chen Jianghong sind ein visuelles Erlebnis für Kinder und Erwachsene. Chen kombiniert eine westlich geprägte Bildsprache mit traditionellen chinesischen Maltechniken, wie etwa Tusche auf Reispapier und Seide. Sein Werk gibt einen facettenreichen Einblick in die chinesische Kultur und erfreut sich international großer Beliebtheit. Für sein Buch „Han Gan und das Wunderpferd“ wurde er 2005 mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Der Künstler wurde 1963 in Nordchina geboren, studierte Kunst und lebt seit 1987 in Paris.

    Mehr Termine:

    Leipziger Termine
    Was ist los in Leipzig?

    Ausstellungseröffnung Chen Jianghong „Wunderpferd & Tigerprinz“ am Montag, 24. Januar, um 19 Uhr im Konfuzius-Institut Leipzig e. V. (Otto-Schill-Straße 1)

    Außerdem gibt er am Abend eine seiner begehrten Signierstunden. Der Eintritt zur Vernissage ist frei.

    www.konfuziusinstitut-leipzig.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ