Artikel aus der Rubrik Lebensart

Keine reine Blut-und-Pulver-Darstellung: Liebertwolkwitz zeigt wieder die andere Seite der Völkerschlacht

Für die Liebertwolkwitzer begann die Völkerschlacht schon am 14. Oktober 1813. "Am 14. Oktober gegen Abend und in der Nacht wütete ein Orkan, der Bäume entwurzelte, Dächer abhob und strömenden Regen zur Folge hatte. So leitete die Natur das Drama der Völkerschlacht ein, das an jenem 14. Oktober durch ein blutiges Vorspiel begann", heißt es auf der Website der Arbeitsgruppe Liebertwolkwitz 1813 dazu. Weiterlesen

800 Jahre Thomaskirche: Mit Reformationsgottesdienst startet die Festwoche der Thomaskirche

Wenn Viere feiern, dürfen sich die Leipziger freuen. Das "800 Jahre Thomana"-Jahr tickert so langsam auf seine letzten großen Höhepunkte zu. Thomanerchor, Thomasschule und Krankenhaus St. Georg haben schon ihre Festwochen gefeiert. Und nun wird die Thomaskirche fit gemacht für ihre Festwoche. Die können große und kleine Leipziger vom 31. Oktober bis 4. November miterleben. Auch wenn ein geplanter Höhepunkt gründlich daneben ging. Weiterlesen

Tanners Interview mit Barbora Bock: Nicht immer nur konsumieren

Partizipation ist das Zauberwort in einer demokratischen Gesellschaft. Klingt schwierig und ist es auch, schließlich heißt Partizipation nicht "blindes Konsumieren" sondern "Mitgestalten". Barbora Bock nimmt diese Teilhabe ernst und aquiriert junge Menschen mit Migrationshintergrund, sich zu engagieren. Hier ist sie besonders im Projekt Sprungbrett aktiv und Volly Tanner fragt ein bisschen an ihr herum. Weiterlesen

Ein Video-Guide fürs Bach-Museum: Wie begreift man Bach, wenn man ihn nicht hören kann?

Manchmal bekommt man tatsächlich gute Anregungen auf Kongressen. So ging es Kerstin Wiese, Leiterin des Bach-Museums Leipzig, jüngst in Weimar, wo es um Barrierefreiheit in Museen ging und die Möglichkeiten, neuen Nutzergruppen mit Hilfe moderner Smartphones Zugang zu Museen und Sammlungen zu ermöglichen, den es vorher nicht gab. Denn was lockt einen Gehörlosen in ein Musikermuseum? Um mal diese Frage zu stellen. Weiterlesen

Handel und Wandel in Leipzig 1913 – Der neue Kalender für Leipzig-Freunde ist da

"Hätte ich nicht gedacht, dass wir das immer wieder so hinkriegen", sagt ein gut gelaunter Volker Rodekamp, Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums, an einem sonnigen Septembertag an der berühmten Demokratieglocke auf dem Augustusplatz. Es ist mal wieder Zeit für einen Fototermin. Der neue Kalender ist fertig, der zwölfte Leipziger-Freiheit-Kalender, der bei Leipzig-Freunden eine Art Geheimtipp ist. Für 19 Euro gibt's ein Jahr Geschichte. Weiterlesen

Kultur in Gohlis: ProGohlis feiert zehn Jahre Verein und fünf Jahre „Zu Gast bei Kallenbach“

Am Anfang stand einfach der Wunsch zu helfen: Im Dresdener Ortsteil Gohlis war die Elbe eingeschwappt, dicke Schlagzeilen beschrieben die teuren Auswirkungen der Flut. Da taten sich ein paar Leipziger Gohliser zusammen und gründeten den Verein, der aus Leipzig Gohlis dem Dresdner Gohlis schnell und unbürokratisch helfen sollte. Der gute Zweck scheiterte freilich erst einmal an der berühmten deutschen Bürokratie. Weiterlesen

Tanners Interview mit Beatgourmet-Managerin Giulia Pratolina: Stinksauer habe ich mich selbst entlassen!

Giulia Pratolina. Foto: privat

Das hier was faul ist im Staate Dänemark wissen - oder spüren - mittlerweile doch so Einige. Leider spüren auch immer mehr Menschen schmerzhaft, dass Obrigkeitsdenken die ganze Chose nicht wirklich freirührt. Und so werden Einzelgeschichten zu Symptomen, wie diese hier von Giulia Pratolina, die von Pontius zu Pilatus geschickt wurde und trotzdem nicht aufgab. Das Gesundheitssystem scheint eben krank zu machen. Und weil's für Volly Tanner fast unverständlich war, fragte er sie selber. Weiterlesen

Herzstück für Freitagsbummler: Am 7. September gibt’s das 3. Passagenfest

Die Idee lag eigentlich immer auf der Hand. 2010 gewann sie Gestalt. Da fand in Leipzig das erste Passagenfest statt, das die Schaulustigen an einem lauen Sommerabend in die Leipziger Innenstadt lockte zum Kulturerlebnis der nicht so klassischen Art in den alten und neuen Passagen der Innenstadt. Am 7. September findet das dritte seiner Art statt und wird auch in Dresden, Halle und Chemnitz beworben. Weiterlesen

Leben im „Kleinen Joachimsthal“: Wenzel Prager Bierstuben haben schon still und böhmisch eröffnet

Man hatte es fast schon weggeguckt, das Kleine Joachimsthal. Die Schaufenster waren zugestaubt, das Tor verrammelt. Selbst die Stampe, die hier noch ausgehalten hatte, als der alte Durchgangshof an der Kleinen Fleischgasse Nummer 8 längst für andere Nutzungen gesperrt war, war irgendwann ausgezogen. Und dann begann das jahrelange Theater der wechselnden Eigentümer. Wer dieser Tage da vorbeikommt, stutzt natürlich: Fünf Tische stehen auf dem Pflaster, der Durchgang ist offen, Kellner wetzen mit Tabletts rein und raus. Weiterlesen

Lutherweg Sachsen: Leipzig soll einen kleinen Beitrag leisten

Seit 2008 wird am Lutherweg in Sachsen-Anhalt gearbeitet. Und wichtige Luthergedenkorte wie Wittenberg und Eisleben liegen nun mal in Sachsen-Anhalt. Aber Luther ist kein Thema, das sich auf Sachsen-Anhalt beschränkt. Auch in Sachsen wird derzeit eifrig an einem sächsischen Luther-Weg gearbeitet, der bei Bad Düben Anschluss an den Sachsen-Anhalter Lutherweg hat und in Altenburg an den in Thüringen. Weiterlesen