Anzeige. Rund um die Uhr informieren, das ist heute mehr und mehr die Aufgabe von Online Dienstleistern jeden Fachgebietes und vielen Online-News-Publishern. Während ihre Print-Kollegen zwar weiterhin als Tageszeitung eine sehr große Leserschaft erreichen, kommen sie dennoch nicht hundertprozentig an die Aktualität von Online-Nachrichten heran.

Denn während die Zeitung eventuell gerade schon im Druck ist, kommen oft schon die nächsten News, die im Printformat wieder einen Tag länger brauchen, um den Leser zu erreichen und diese News können unter Umständen sogar alles vom Vortag wieder auf den Kopf stellen. Online-News haben den kürzeren Weg, ruck-zuck ist die neue Nachricht online und somit sind diese Plattformen immer auf dem aktuelleren Stand.

Neben der Aktualität punkten Online-News-Publisher außerdem mit einem viel größeren Platzangebot, denn die Online-Seite hat nicht wirklich ein physisches Ende. Vielmehr bieten Online-Zeitungen neben Nachrichten vermehrt Ratgeber-Seiten an, die eine immense Zahl an verschiedenen Themen beinhalten. Hier findet jeder User genau das, was er sucht, was ihn interessiert, was er schon immer wissen wollte.

Wo Häuslebauer und Hausbesitzer sich informieren

Neben Nachrichten aus aller Welt und regionalen Nachrichten aus Leipzig und Sachsen, neben Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Veranstaltungen vor Ort präsentiert auch die l-iz.de eine große Auswahl an Ratgeberthemen, bei denen sich nicht nur Leipziger und Sachsen informieren können. In der Marktplatz-Rubrik findet der User Unterrubriken zu Themen wie Gesundheit, Freizeit, Technik, Netzwelt, Karriere und den Ratgeber selbst, der wiederum eine kunterbunte Mischung von Themen bietet.

Die Suchfunktion der Website navigiert Interessierte genau dorthin, wo sie sich über konkrete Bereiche informieren möchten. Bauen und Wohnen ist sowohl ein aktuelles als auch ein dauerhaft beliebtes Thema, dem sich immer wieder Häuslebauer, aber auch Hausbesitzer gern widmen und sich über Bauthemen und Finanztipps informieren.

Finanzierungen interessieren nicht nur junge Familien, die ein Haus bauen möchten, sondern auch jene, die bereits in ihrem Eigenheim wohnen. Wenn es sich um ältere Häuser handelt, kommen bei vielen die ersten Fragen auf, wie beispielsweise Maßnahmen für energetische Sanierungen bezahlt werden sollen.

Die Ratgeberseiten geben hier einen groben Überblick und erste Informationen, bevor man sich schließlich bei speziellen Anbietern näher mit dem Thema beschäftigt und deren fundiertes Wissen rund um Baufinanzierung beispielsweise von Immobilienexperten von Heim-und-Immobilie.de einholen sollte, da unsere Redakteure diese Themen nur an der Oberfläche bearbeiten und das tiefgründige Fachwissen dazu natürlich nicht gegeben ist.

Baufinanzierung von A bis Z

Neben den Grundlagen einer Baufinanzierung und einem Budgetrechner findet man auch diversen Fachseiten weitere Auskünfte zu verschiedenen Baufinanzierungsarten wie Annuitätendarlehen, Anschlussfinanzierung, Zwischenfinanzierung oder Volltilgerdarlehen sowie eine Übersicht, wie man eine Finanzierung für den Eigenheimtraum fundamentiert aufstellt. 

Denn man sollte zunächst überhaupt seinen finanziellen Spielraum berechnen und sich dann auf die Suche nach seinem Traumhaus oder seiner Traumwohnung machen. Hat man seine Wunsch-Vier-Wände gefunden, wählt man schließlich erst den für sich passenden Kredit aus. Denn oft muss es schnell gehen, wenn man die richtige Immobilie gefunden hat. Mit den erforderlichen Unterlagen steht der Finanzierung nichts mehr im Wege.

Kreditarten vergleichen

Der passende Kredit zu jedem Wunsch kann hier ein Immobilienkredit, ein Modernisierungs-, Sanierungs- oder Renovierungskredit sein. Ob als Online-Kredit, Sofort-, Mini- oder Dispokredit, auch hierüber informieren beispielsweise Kreditrechner und da können Interessenten bereits ihren gewünschten Kredit berechnen lassen.

Es werden die gewünschte Kredithöhe und Laufzeit eingegeben und mit der Angabe zur Person wird schließlich ein Angebot online eingeholt. Online und in Echtzeit wird der Antrag geprüft und bei positiver Bewertung erfolgt ein Angebot der Bank mit dem persönlichen Zinssatz. Ist man mit dem Angebot einverstanden, kann sofort der Vertrag abgeschlossen werden.

Welche Versicherungen für Hausbesitzer sinnvoll sind

Es werden diverse Gebäudeversicherungen verglichen, sodass man hier anhand von Kosten entscheiden kann. Anhand eines Gebäudeversicherungsrechners kann man seinen Tarif zudem selbst berechnen.

Sinnvolle Zusatzversicherungen werden hier ebenso aufgelistet, wie Feuerversicherung fürs Haus, Glasversicherung, Elementarversicherung, Brandversicherung, Photovoltaikversicherung oder Bauherrenversicherung, Versicherungen gegen Sturm- oder Wasserschäden. Fachportale informieren nicht nur über die einzelnen Zusatzversicherungen, sondern bietet auch hier einen Vergleich an, sodass Hausbesitzer den für ihr Eigenheim passenden Versicherungsschutz wählen können.

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar