6.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Vivien Walzel neue Nachwuchskoordinatorin bei den Piranhas / Jenice Funke wechselt nach Halle

Mehr zum Thema

Mehr

    Die beim SC Markranstädt seit Saisonbeginn vakante Stelle des Nachwuchskoordinators ist ab 1. April wieder besetzt – allerdings ehrenamtlich. Mit der ehemaligen Spielführerin Vivien Walzel kehrt ein bekanntes Gesicht zu den Piranhas zurück.

    „Ich bin erleichtert und auch ein wenig stolz, dass es uns gelungen ist, neben Jurate Kiskyte mit Vivien Walzel eine weitere Ex-Bundesliga-Spielerin zurück zum Verein lotsen zu können, die hier auf dem Parkett des Sportcenters viel Herzblut vergossen hat. Da wir ein Frauen-Handball-Verein sind, ist es auch wichtig, ehemalige Leistungsträgerinnen in die Nachwuchsarbeit des SCM zu integrieren und auch Frauen in Führungspositionen zu bringen“, meinte der SCM-Vizepräsident und Sportliche Leiter Frank Kastner und fügte an: „Damit fahren wir bei unserer Bundesliga-Mannschaft mit den Trainerinnen Ina Schaarschmidt und Kerstin Vogel bestens.“

    Mit Vivien Walzel kommt ein weiterer Publikumsliebling zu den Piranhas zurück, nachdem Jurate Kiskyte seit Saisonbeginn als Cheftrainerin der D-Jugend eingestiegen ist. Die 33 Jahre alte Polizeibeamtin gehörte 2016 zur Drittliga-Aufstiegsmannschaft der Piranhas und verhalf in der Vorsaison zusammen mit Jurate Kiskyte und unserer Bundesligaspielerin Thea Schwarz dem HC Burgenland zum Meistertitel in der Mitteldeutschen Oberliga. Doch die großen Erfolge errang Vivien Walzel im Wildcats-Trikot, das sie von 2001 bis 2009 trug. 2005 errang sie die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord und durfte dann per Zweitspielrecht in der ersten Bundesliga für den deutschen Rekordmeister HC Leipzig auflaufen. Dieses Knowhow soll sie nun an unseren Nachwuchs weitergeben.

    „Die Motivationen und Emotionen des Handballsports haben mein Leben bisher stark geprägt. Unter anderem hatte ich eine schöne und erfolgreiche Zeit beim SCM als aktive Spielerin. Gern möchte ich den Verein nunmehr an anderer Stelle mit meinen Erfahrungen und Engagement bei der Umsetzung des erfolgreichen sportlichen Konzeptes hilfreich zur Seite stehen“, sagte Vivien Walzel.

    Nach der frohen Kunde musste der Verein auch eine bittere Pille schlucken. Unsere Linksaußen Jenice Funke wird den Verein in Richtung Erstligist SV Union Halle-Neustadt verlassen. „Wir sehen den Wechsel mit einem lachenden und weinenden Auge. Wir sind einerseits stolz, wenn eine Spielerin beim SC Markranstädt den nächsten Schritt für ihre Karriere macht, auf der anderen Seite müssen wir ein Gesicht und eine Leistungsträgerin ziehen lassen, die mit ihrer Art und Weise genau die Philosophie des Vereins verkörperte. Für ´Jenne` steht die Tür zurück immer offen“, so Vizepräsident Frank Kastner.

    Jenice Funke. Foto: Jens Teresniak
    Jenice Funke. Foto: Jens Teresniak

    „Zugleich ist dieser Wechsel für uns Ansporn genug, die Weichen und Strukturen für die 2. Bundesliga weiter aufzubauen, um dann solche Spielerinnen künftig mit einem Rundumsorglos-Paket auch halten zu können. Da können wir mit dem finanzkräftigen Erstligisten nicht mithalten“, betonte Kastner, der selbst früher Zweitliga-Manager in Halle war.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ