Ab Montag, dem 4. Juli, beginnen die Bauarbeiten für einen neuen Kreisverkehr für die Kreuzung Hirschfelder und Hersvelder Straße nordöstlich von Hirschfeld. Die Stadt Leipzig finanziert den Umbau in Höhe von 2,3 Millionen Euro, der bis zum Jahresende 2023 fertiggestellt werden soll.

Die bisherige Kreuzung wurde aufgrund ihrer unübersichtlichen Straßenführung zur Unfallhäufungsstelle. Diese soll durch einen Kreisverkehr entschärft werden. Zudem soll für Fußgänger und Fahrradfahrer der Verkehr sicherer werden, indem südlich der Hirschfelder Straße und westlich der Hersvelder Straße jeweils ein straßenbegleiteter Gehweg angelegt wird.

Das Landesamt für Archäologie besichtigt vorab den Kreuzungsbereich. Um den Verkehr während der Bauzeit sicherzustellen, wird eine provisorische Ringstraße um das Baufeld herum errichtet. Beim Bau dieser Umfahrung wird die Fahrbahn in den Anschlussbereichen teils eingeengt. Nachdem die vorübergehende Fahrbahn fertig gestellt wurde, werden zunächst Versorgungsleitungen neu verlegt, eh der eigentliche Bau des Kreisverkehrs beginnt.

Weitere Informationen und einen Lageplan gibt es online unter
www.leipzig.de/kreisverkehr-hirschfelder-strasse/.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar