Zur Initiative des Sächsischen Kultusministeriums, ab 2015 erste Tablets an sächsischen Schulen einsetzen zu wollen, erklärt Norbert Bläsner, bildungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag: "Die Initiative des Kultusministeriums, in ausgewählten Schulen im Rahmen des Projekts `Klassenzimmer der Zukunft' ab 2015 Tablet-PCs einzusetzen, findet meine uneingeschränkte Unterstützung.

Erste Lehrer mit Weiterbildungsmaßnahmen darauf vorzubereiten, ist deshalb sinnvoll.

Das Ganze darf aber auf keinen Fall eine Einzelmaßnahme und damit ein Strohfeuer werden. Jenseits des Einsatzes von Tablets brauchen wir vor allem eine breite Fortbildungsinitiative für Sachsens Lehrer, um deren Kompetenz beim Einsatz neuer Medien zu verbessern.

Bereits heute sind viele Schulen mit Beamern, Smartboards und vielerlei anderen technischen Raffinessen ausgestattet. Damit umgehen können jedoch noch immer nicht alle Lehrer. Zudem haben Schüler und Eltern kaum die Möglichkeit, mit Lehrern über eine offizielle dienstliche Email-Adresse zu kommunizieren. Wenn wir zukünftig flächendeckend den Unterricht in Sachsens Schulen neben Kreide auch mit neuer Technik und neuen Medien bestreiten wollen, müssen zunächst auch flächendeckend die Kompetenzen der Lehrer gestärkt werden.”

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar